> > > Hope, Daniel: East meets west
Sonntag, 20. Oktober 2019

Hope, Daniel - East meets west

Vielseitige musikalische Blickwinkel


Label/Verlag: Warner classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Die Biographie des britischen Geigers Daniel Hope beeindruckt nicht allein durch die scheinbar endlose Aufzählung prominenter Musiker, Dirigenten und Orchester, mit denen er bereits zusammengearbeitet hat, sondern vor allem durch die erstaunliche Vielfalt seiner künstlerischen Aktivitäten. Der Ei...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Kritik von Verena Scharstein,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Verena Scharstein:

  • Zur Kritik... Beängstigende Perfektion, mitreissende Spielfreude: Das Programm, mit den Komponisten Strawinsky, Prokofjew und Schostakowitsch ausschließlich russisch, gibt den Musikern Gelegenheit, ihren musikalischen Facettenreichtum unter Beweis zu stellen. Weiter...
    (Verena Scharstein, )
  • Zur Kritik... Mahler mit Witz und Feuer: Angesichts der Tatsache, dass der Aufnahme eine knapp 30 Jahre alte Einspielung zugrunde liegt, ist die Klangqualität beei.ndruckend gut Weiter...
    (Verena Scharstein, )
  • Zur Kritik... Packende Momente - blasser Gesamteindruck: In den übrigen vier Sätzen jedoch bleibt die Sinfonie, trotz einzelner packender Momente, blass und hinterlässt keinen bleibenden Eindruck. Weiter...
    (Verena Scharstein, )
blättern

Alle Kritiken von Verena Scharstein...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Besser ungewohnt als traditionell: Mit dem Violinkonzert von Einojuhani Rautavaara scheinen sich die Musiker hier wohler zu fühlen als bei Sibelius. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Unbekanntes aus England: John Eccles und Gottfried Finger waren produktive Komponisten für Schauspielmusiken für das New Theatre Lincoln's Inn in London. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Das alternative Brahms-Erlebnis mit Otto Klemperer: Bevor Otto Klemperer die Brahms-Symphonien für EMI in London im Studio einspielte und damit einen Meilenstein der Brahms-Diskografie schuf, dirigierte er die Vierte 1957 live in München. Jetzt wurde der Mitschnitt neu remastered auf CD veröffentlicht. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Joseph Rheinberger: Sinfonisches Tongemälde d-moll op.10 - Wallensteins Tod: Moderato - Allegro vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich