> > > Friedrich der Grosse: Music for the Berlin Court
Sonntag, 26. Februar 2017

Friedrich der Grosse - Music for the Berlin Court

Am Hof des Königs


Label/Verlag: harmonia mundi
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Die Akademie für Alte Musik Berlin mit ihrem Beitrag zum 300. Geburtstag Friedrichs II.: brillant musizierte Instrumentalmusik aus dem Umfeld des Königs.

Friedrich II. hat im Jahr seines 300. Geburtstags Konjunktur, auch musikalisch, was angesichts seiner Prägung, seiner Interessen und vor allem seiner Fähigkeiten in diesem Bereich kaum verwundern kann. Friedrich als bemerkenswerten Flötisten, aus solch intimer Kenntnis instrumental...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:






Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Matthias Lange:

  • Zur Kritik... Lohnend: Johann Kuhnau zu rechtfertigen, ist diskografisch noch deutlich geboten, vielleicht noch mehr als bei manchen seiner Vorgänger oder Altersgenossen. Eine sehr schöne Platte in einer hoch verdienstvollen Reihe. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Ideale Konstellation: Wunderbarer Schubert: Noch im harmlosesten kleinen Stückchen sind so viel Witz und stupendes Können zu erleben, dass es sich unbedingt lohnt, das zu hören. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Finale: Orgelmusik von Heinrich Scheidemann am Ende einer langen Reihe. Friedhelm Flamme hat sich einen beeindruckenden stilkundlichen Schatz erspielt. Glückwunsch an den Interpreten und das Label cpo: eine reife Leistung. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Matthias Lange...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Gesang der Unschuld: Der 12-jährige Aksel Rykkvin fasziniert mit einem Debüt, bei dem keinerlei Wünsche offen bleiben müssen. Schlichtweg grandios! Weiter...
    (Manuel Stangorra, )
  • Zur Kritik... Vom Altern des Meisters: Eine gedankenreiche und tänzerisch mehrschichtige Choreographie hat John Neumeier zu seinem 30-jährigen Ballettchef-Jubiläum 2003 in Hamburg auf die Thomas-Mann-Novelle 'Tod in Venedig' herausgebracht. Weiter...
    (Prof. Kurt Witterstätter, )
  • Zur Kritik... Früher und später Ginastera: Juanjo Mena und das BBC Philharmonic widmen sich erneut den Orchesterwerken Alberto Ginasteras, diesmal steht die choreografische Legende 'Panambi' neben dem Zweiten Klavierkonzert. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

SWR: Abo 6  (Live-Stream)

Anzeige

Neue Stimmen

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2016) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johannes Schöllhorn: Spur

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich