> > > DUX > Sortiert nach Labels
Sonntag, 29. Januar 2023

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag DUX


  • Zur Kritik... Ein Chopin von mondrianesker Schlichtheit, Szymanowski als ungelöstes Rätsel: Jan Ekier destilliert Chopins Romantik zwischen Nocturnes und Scherzos und peitscht uns admirabel durch Szymanowskis 'Schéhérazade'. Weiter...
    (Matthias Nikolaidis, )
  • Zur Kritik... Ohne Orchesterliebe: Der Orchesterpart dieser zwei Konzertwerke gerät allzu äußerlich-handwerklich. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Forsch und erfrischt: Eine frische, zupackende Telemann-Lesart durch das polnische Altberg Ensemble und seinen Leiter Peter Van Heyghen. Das Programm zeigt einen schönen Ausschnitt der stilistischen Elastizität und Wendigkeit des Komponisten. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... In direktem Klang: Eine spannende Kopplung zweier Violinsonaten der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist weder interpretatorisch noch klanglich rundum überzeugend. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Vorspiel zu einem Wettbewerb: Die Kammermusik Witold Friemanns hat viel zu bieten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Voller Emotionen: Die Camerata Silesia unter Anna Szostak bietet fast hundert Jahre polnische Chormusik. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Weder Fisch noch Fleisch: Diese Bacewicz-CD überzeugt vom Programmkonzept her nicht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Wanderung durch drei Sonaten: Joanna Sochacka profiliert sich mit Klaviermusik von Grazyna Bacewicz. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Nicht nur Polonaisen: Ein Breslauer Hammerflügel von Traugott Berndt aus den Jahren 1845-47 steht im Zentrum dieser CD für Klavier vierhändig. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Ist das Neoklassik?: Tonale Komponisten der Mitte des 20. Jahrhunderts haben es schwer. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Freche Bläser: Wirklich seltenes Repertoire hat das Cracow Golden Quintet aufgenommen, nämlich fünf polnische Bläserquintette von Michal Spisak, Tadeusz Paciorkiewicz, Wojciech Kilar, Jozef Swider und als bekannteste und älteste Komponistin Grazyna Bacewicz. Weiter...
    (Dr. Jan Kampmeier, )


Weitere -Besprechungen:
(     1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich