> > > cpo > Sortiert nach Labels
Sonntag, 23. September 2018

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag cpo


  • Zur Kritik... Blühende Viola: Standard-Bratschen-Repertoire aus dem Biotop der Wiener Klassik: Andra Darzina liefert als Solistin und Dirigentin eine 'professorale' Referenz-Einspielung in sehr gutem Klangbild. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Aufgefrischt: Überfällige neue Würdigung eines nicht zentralen Schaffensbereichs Mozarts. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Auf die schottische Art: Schottische Volkslieder werden in der vorliegenden Interpretation von drei Klaviertrios Leopold Kozeluchs eher als exotisches Beiwerk denn als essenzieller Teil der Musik gesehen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Nicht ganz erste Wahl: Am stärksten überzeugt Howard Griffiths hier mit Raritäten aus der Feder Carl Maria von Webers. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Aus der Trickkiste: Nach einem gezähmten sinfonischen Erstling überzeugen drei Sinfonische Dichtungen des musikalischen Kosmopoliten Leopold van der Pals. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Romantischer Lokalerfolg: Franz Lachners 'Catharina Cornaro' ist ein historisch bedeutsames Werk, das man nun in einer verdienstvollen Aufnahme nachhören kann. Weiter...
    (Till Ritter, )
  • Zur Kritik... Heiligstes Herz: Orgelmusik des französischen Komponisten Henri Mulet: eine ziemlich runde Sache. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Spaltung statt Verschmelzung: Die Cellosonaten Friedrich Gernsheims erfahren eine interpretatorisch mehr als solide Darbietung. Leider beeinträchtigt die stark räumliche Aufnahmetechnik die erforderliche Verbindung der beiden Kammermusikpartner. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Für, mit und ohne Orgel: Drei Werke von Joseph Jongen, die Bereicherungen des Repertoires darstellen. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Ein ausgewogenes Feuerwerk: Lena Neudauer und Matthias Kirschnereit bringen mit dem südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim zwei geniale Frühwerke Felix Mendelssohn-Bartholdys zum Klingen. Weiter...
    (Susanna Morper, )
  • Zur Kritik... Voll weltlicher Würde: Musikalisch höchstkarätige, vielleicht etwas zu säkulare Darbietung eines substanziellen Teils von Giacomo Meyerbeers Chorschaffen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )


Weitere -Besprechungen:
(     1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich