> > > BR-Klassik > Sortiert nach Labels
Sonntag, 24. März 2019

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag BR-Klassik


  • Zur Kritik... Fundierte Quellenforschung: Ein weiteres hörenswertes Kapitel dieser zu Recht so erfolgreichen BR-Klassik-Geschichte. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Aus der Zeit gefallen: Eine Aufnahme der Motetten Bachs, die an die an die Zeit Karl Richters anknüpft, als hätte es die historische Aufführungspraxis nie gegeben. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Euphorisierend: Die Interpretation von Schuberts 'Großer' C-Dur-Sinfonie, die Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks vorlegen, beeindruckt durch ihre Frische und hebt sich besonders durch ihren schlanken Klang von anderen Aufnahmen ab. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Souveräner Überblick: Mariss Jansons und das BR-Symphonieorchester mit Mahlers Fünfter: ein Ausschnitt aus einem Zyklus, der Lust auf mehr macht. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Explosive Sprengkraft: Altmeister Bernard Haitink führt mit all seiner Routine vor, wie guter Bruckner geht. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Russisches aus München: Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons überzeugt hier nur zum Teil: Mussorgsky scheint ihm auf dieser Aufnahme mehr zu liegen als Strawinskys 'Petruschka'. Weiter...
    (Dr. Dennis Roth, )
  • Zur Kritik... Fulminant: Dieser Ausschnitt aus dem Gesamtzyklus macht Appetit auf mehr. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Juwelen für den Konzertsaal: Juliane Banse und Sebastian Weigel lassen mit Werken von Marx, Braunfels, Pfitzner und Korngold originale Orchesterlieder erstrahlen. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Kritik... Unveröffentlichtes zum Jubiläum: Der Bayerische Rundfunk hat in den Archiven gewühlt und neben den zu erwartenden Donizetti- und Bellini-Dauerbrennern auch wirkliche Gruberová-Raritäten ans Licht befördert. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Souveräner Amtsantritt: Als lebendiges Dokument einer aktuellen 'Luisa Miller'-Produktion unter der Leitung von Ivan Repušić ist dieser Mitschnitt fraglos willkommen. Ältere Referenzeinspielungen kann er allerdings nicht vergessen machen. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Mahler für die Couch: Jansons dirigiert die Neunte mit dem BR-Symphonieorchester wenig aufregend. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )


Weitere -Besprechungen:
(     1    2    3    4    5    6    7    8    9  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ouvertures des opéras bouffes et comiques - La Princesse de Trébizonde

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich