> > > Dr. Hans Schneider Verlag > Sortiert nach Labels
Dienstag, 19. November 2019

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Dr. Hans Schneider Verlag


  • Zur Kritik... Spannende Publikation zum Instrumentenbau und seinen Rahmenbedingungen im 19. Jahrhundert: Das von Uta Goebl-Streicher edierten 'Reisetagebuch des Klavierbauers Joahnn Baptist Streicher' leistet einen wertvollen Beitrag zur Erforschung des zeitgenössischen Klavierbaus und der Infrastruktur des Musikgeschäfts im 19. Jahrhundert. Weiter...
    (Meike Wiese, )
  • Zur Kritik... Überfällig: Michael Wackerbauers großartiges Buch über die Geschichte der groß besetzten Streicher-Kammermusik und ihre kompositorischen Besonderheiten ist nicht nur ein wichtiges wissenschaftliches Buch, sondern auch eine Fundgrube für Musiker. Weiter...
    (Christian Starke, )
  • Zur Kritik... Gelungenes Werkverzeichnis: Auch der zweite Band von Ingo Gronefelds Überblick über das barocke Repertoire für Flauto traverso und Flauto dolce eröffnet dem Praktiker einen breiten Blick in die zur Verfügung stehenden Werke. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... 'Herzliebster Bach, was hast du verbrochen': Heinrich Deppert widmet sich in seiner Studie dem Frühwerk J.S. Bachs und unterfüttert seine These mit einer schlüssigen Argumentation. Weiter...
    (Marion Beyer, )


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich