> > > Profil - Edition Günter Hänssler > Sortiert nach Labels
Freitag, 22. März 2019

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Profil - Edition Günter Hänssler


  • Zur Kritik... Perlen unter Gemischtwaren: Aus der nicht geringen klingenden Hinterlassenschaft des faszinierenden Pianisten Shura Cherkassky sind in dieser 10-CD-Auswahl viele hervorragende neben einigen fragwürdigen Taten dokumentiert. Fragwürdig ist aber letztlich auch die Präsentationsweise. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Geballter Gilels: Eine überraschende Sicht auf den vielgeliebten Interpreten Emil Gilels mit allerhand Raritäten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Frühe Glanzleistungen: Vier CDs geben hochinteressante Einblicke in das frühe Schaffen der Martha Argerich. Weiter...
    (Michaela Schabel, )
  • Zur Kritik... Nachgemacht: Eine entbehrliche Veröffentlichung zu der großen Geigerin Camilla Wicks. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Nicht für Bläser: Das Azahar Ensemble spielt Werke von Joaquin Turina in Bearbeitung für Bläserquintett. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Dresdner Archiv-Juwel: Endlich ist sie zugänglich: die Dresdner 'Daphne' von 1950. Für Sammler ist diese Doppel-CD ein Muss! Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Schubert mit Schönheitsfehlern: Das Dresdner Oktett spielt Schuberts Oktett D 803. Die Aufnahme hat ihre Stärken und Schwächen, bleibt insgesamt aber etwas zu konventionell. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Saitos Kosmos: Die Pianistin Miki Aoki erweckt die melodischen Klänge des Filmmusikkomponisten Takanobu Saito zum Leben. Weiter...
    (Maxi Einenkel, )
  • Zur Kritik... Ein ungewöhnliches Paar: Erna Berger und der junge Hermann Prey: Das Label Profil Edition Günter Hänssler hat erneut historisch bedeutsame Aufnahmen den Archiven entrissen und sie auf CD herausgebracht. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Sinfonisiert: Gerd Schaller und Bruckner – das ist eine Kombination, die immer wieder Funken schlägt. Schaller hat das Streichquintett sehr behutsam sinfonisiert. Der Bearbeitung wird die Darbietung des Prager Radio-Sinfonieorchesters überaus gerecht. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Männersache: Schubert oder Loewe als Rollenspiel? Zwei Bassisten zeigen, wie's geht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )


Weitere -Besprechungen:
(     1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Philipp Telemann: Im hellen Glanz der Glaubenssonnen - Aria Setzt an, setzt an

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich