> > > NCA - New Classical Adventure > Sortiert nach Labels
Montag, 25. Oktober 2021

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag NCA - New Classical Adventure


  • Zur Kritik... Ausdruck, Klarheit und Tiefe: Hervorragende Interpretationen der Cellosonaten Alfred Schnittkes von den Musikern, die dem Komponisten ganz nahe standen. Weiter...
    (Michaela Schabel, )
  • Zur Kritik... Ordnende Hand: Interpretatorisch lässt sich Paavo Järvis Einspielungen mit dem Cincinnati Symphony Orchestra einiges abgewinnen. Klanglich gibt es aber bei einem großen Teil erhebliche Mängel. Weiter...
    (Florian Schreiner, )
  • Zur Kritik... Wiederentdeckung kammermusikalischer Kostbarkeiten: Der russische Geiger Mark Lubotsky hat bislang kaum gehörte Klaviertrios seiner Landsmänner eingespielt. Es sind kammermusikalische Kleinodien, die entdeckt werden müssen - auch wenn ihre Schöpfer daran nicht interessiert waren. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Wie einem Jungbrunnen entstiegen: Hinreißend frische Märchenoper Weiter...
    (Dirk Weber, )
  • Zur Kritik... Konfrontation: Franz Schuberts Arpeggione-Sonate trifft auf eine zeitgenössische Komposition von Sofia Gubaidulina - eine Kombination mit besonderen Reizen. Weiter...
    (Hendrik Wilken, )
  • Zur Kritik... Silbrig-zarte Lautenklänge: In längst vergangene Zeiten entführt Michael Dückers bezaubernde Aufnahme der Lautensuiten W. A. Hoffers, eines Wiener Barockkomponisten. Weiter...
    (Hannah Sophie Lindmaier, )
  • Zur Kritik... Traditionsbewusst: Auch die fünfte Folge der Symphonischen Dichtungen von Franz Liszt mit der Wiener Akademie hat ihre größten Stärken in der Farbdifferenzierung der historischen Instrumente. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Wiener Klassiker: Im Trio Fortepiano finden die Klaviertrios von Adalbert Gyrowetz engagierte Sachwalter. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Liszt erneut im Originalklang: Haselböcks Deutungen mit dem Orchester Wiener Akademie auf Originalinstrumenten füllen die Rede von Liszt als Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Treffliches: Eine rundum überzeugende Einspielung dreier später Haydn-Quartette mit dem Leipziger Gewandhaus-Quartett. Weiter...
    (Gero Schreier, )
  • Zur Kritik... Liszts 'Dante' im Originalklang: Liszt im Originalklang: Mit der 'Sinfonie nach Dantes Divina Commedia' gelingt Martin Haselböck und der Wiener Akademie eine innovative Sicht auf ein unterschätztes Werk. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )


Weitere -Besprechungen:
(     1    2    3    4    5    6  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich