> > > Atma classique > Sortiert nach Labels
Donnerstag, 21. März 2019

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Atma classique


  • Zur Kritik... Erschütternde Portraits: Frank Horvats Streichquartett 'For Those who Died Trying' ist ein musikalischer Aufschrei gegen die ständige Menschenrechtsverletzung in Thailand und ein einfühlsames Portrait von 35 außergewöhnlichen Menschen. Weiter...
    (Maxi Einenkel, )
  • Zur Kritik... Bittersüße Häppchen: Einen Parforce-Ritt durch die Musikgeschichte in Bearbeitungen für Orgel übermittelt Dom Richard Gagné. Weiter...
    (Diederich Lüken, )
  • Zur Kritik... Anmut und Beweglichkeit: Die kanadische Sopranistin versucht nicht nur ihre divine Seite zu zeigen, sondern verdeutlicht gleichzeitig auch, dass ihr musikalische Vielfalt ein wichtiges Anliegen ist. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
  • Zur Kritik... Auf der Klaviatur tanzen: Meisterhaft gelöst: Beschwingt und gar nicht kraftmeiernd legt Jalbert die halsbrecherischen Ballett-Bearbeitungen von Strawinsky und Prokofjew hin. Weiter...
    (Sebastian Rose, )
  • Zur Kritik... Klassizistischer Mahler: Nach jahrzehntelanger Vernachlässigung ist Mahler heute einer der populärsten Komponisten im symphonischen Repertoire. 1964 fügte Deryck Cooke den neun Symphonien noch seine Vervollständigung der Fragment gebliebenen Zehnten hinzu. Weiter...
    (Sebastian Rose, )
  • Zur Kritik... Siegerehrung ohne Überraschung: Mit den Preisträgerwerken des internationalen Kompositionswettbewerbs für Streichquartett erweitert das Molinari Quartett die zeitgenössische Kammermusik um vier gelungene Kompositionen. Ein wenig mehr Gegensatz wäre dennoch wünschenswert. Weiter...
    (Moritz Klenk, )
  • Zur Kritik... Poetische Stimmungen: Janina Fialkowska findet in ihrer Auswahl lyrischer Stücke von Edvard Grieg viele zarte Stimmungen, arbeitet jedoch auch die zündende Rhythmik einiger Nummern feinfühlig heraus. Weiter...
    (Lida Palasantza, )
  • Zur Kritik... Dramatisch eingefärbt: Mit Haydn-Arien gibt die kanadische Koloraturspezialistin Jane Archibald ihr überfälliges Solo-Debüt auf ATMA Classique - trotz kleiner Schwächen ein gelungener Einstand. Weiter...
    (Alexander Meissner, )
  • Zur Kritik... Ein Blick von Übersee: Vokal- und Instrumentalmusik des italienischen Frühbarock: Eine ebenso inspirierte wie inspirierende Platte mit Suzie LeBlanc und dem Ensemble La Nef. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Orlandos Tränen: Die 'Lagrime di San Pietro' von Orlando di Lasso in einer überzeugenden Einspielung mit dem Studio de musique ancienne de Montréal. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Scarlattis Vesper: Leichte und durchaus erfreuliche Einspielung einiger geistlicher Kompositionen Alessandro Scarlattis als Vesper: Der Niederländische Kammerchor und Harry van der Kamp in einer Produktion von ATMA Classique. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )


Weitere -Besprechungen:
(     1    2    3    4    5    6  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich