> > > Strauss, Richard: Ein Heldenleben & Tod und Verklärung
Sonntag, 20. Oktober 2019

Strauss, Richard - Ein Heldenleben & Tod und Verklärung

Tiefes Verständnis


Label/Verlag: Farao Classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Die Göteborgs Symfoniker unter Kent Nagano überzeugen mit Tondichtungen von Richard Strauss.

Mit 24 Jahren hat Richard Strauss schon die beeindruckende Tondichtung 'Tod und Verklärung' (1888) komponiert, zehn Jahre später 'Ein Heldenleben', vier Jahre nach seiner Heirat mit der Sängerin Pauline von Ahna. Die Einspielung beider Stücke durch das Göteborger Symfoniker unter der Leitung von Kent Nagano ist ein Hörgenuss. Sowohl das schwedische Nationalorchester als auch der Dirigent kennen die Werke von Richard Strauss bestens. Die Göteborger Symfoniker hatten schon in ihrer ersten Spielzeit 1905/06 Strauss‘ 'Don Juan' im Programm, 1912 'Tod und Verklärung'. 'Ein Heldenleben' kam erst mit reichlich zeitlicher Distanz zum Zweiten Weltkrieg in den 1970er Jahren dazu. 

Kent Nagano bringt als langjähriger Generalmusikdirektor der Münchner Staatsoper durch deren Affinität zu Richard Strauss ein tiefes Verständnis für diesen Komponisten mit. Beide Werke entfalten unter seinem Dirigat die Qualitäten eines Musiktheaters in ganz präzisen, differenzierten Klangfarben. Nagano durchbricht die spätromantische Pathetik des jungen Strauss aus der Perspektive des gealterten Komponisten, der um die eigenen Fehleinschätzungen im Dritten Reich wusste, und lässt in den Zwischentönen Strauss‘ nachträgliche Zweifel anklingen.

Ergreifendes Violinsolo

So wird die übliche autobiografische Interpretation des 'Heldenlebens' sehr subtil hinterfragt. Der junge Komponist präsentiert sich mit seinen Kreationen als ein Held der Musik. In zehn Sequenzen, durch sechs Titel zur Geschichte geformt, zeigt sich 'Ein Heldenleben' zwischen wuchtigen Aufbegehren und lyrischen Momenten. Mit Celli und Hörnern eröffnen die Göteborger Symfoniker klanggewaltig-euphorisch das Heldenthema mit tänzerischen Glückseligkeitshopsern und lichtwogigen Höhenflügen, durchwirkt von poetischen Melodielinien, die in strahlenden, vorwärtsdrängenden Tutti zusammenfinden. Das schrille Gemecker der Flöten, als 'Der Helden Widersacher' betitelt eindeutig Ausdruck der Kritiker, wirkt hier belustigend. Es bleibt leise. Wirkungslos wird es von der kraftvollen Herz-Schmerzlinie zur Seite gedrängt, nahtlos überstrahlt von des 'Helden Gefährtin', einem ergreifenden Violinsolo, in dieser Einspielung von Sara Trobäck als herzinnigliches Liebesmotiv entfaltet, immer wieder kapriziös in Frage gestellt und durch den dunklen Klangkontrast des Orchesters noch reiner und strahlender klingend. 'Des Helden Walstatt' macht die Schlacht als infernalisches tonales Gemetzel rollender Wirbel hörbar, durchwirkt von heroischen Fanfaren, schwungvoller Siegesvision, trotz Erschöpfungsphasen mit ‚großem Schwung und Begeisterung‘ durchhaltend. Aus zarten Klangmalereien, glasperlendem Harfenspiel, sirenischen Streichern, subtilen Trommelakzenten entwickelt sich im Kontrast zur Orchesterwucht 'Des Helden Friedenswerk'. Den unheilvollen Paukenakzenten und düsteren Streicherlinien zum Trotz endet 'Ein Heldenleben' lyrisch in 'Des Helden Weltflucht und Vollendung' mit einem ruhigen, satten Ausklingen des vielschichtigen Tongewebes.

Dazu passt bestens die Tondichtung 'Tod und Verklärung'. Das Leben wird hier aus der Perspektive der letzten Stunde vor dem Tod zwischen Träumen, Schmerzen, Erinnerung und Erlösung verhandelt, beginnt traurig in c-Moll und endet in strahlendem C-Dur. Der Tod ist hier nicht Vernichtung, sondern Erfüllung im Jenseits. Die Paukenschläge signalisieren den labilen Zustand des Kranken, Unregelmäßigkeiten im Herzschlag, in der Atmung. Harfen und Flöten vermitteln die schönen Träume und Erinnerungen. In den Aufwärtsläufen der Holzbläser, der zunehmenden Orchesterwucht steigert sich der Todeskampf qualvoll. Ein vielschichtiges Klangfeld bringt nach einem letzten Aufbegehren die Erlösung in ruhig schwebend ausklingender Tonschönheit.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Strauss, Richard: Ein Heldenleben & Tod und Verklärung

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Spielzeit:
Aufnahmejahr:
Farao Classics
1
23.10.2017
70:43
2016
Medium:
EAN:
BestellNr.:

CD
4025438080925
B 108092


Cover vergössern

Strauss, Richard


Cover vergössern

"

CD – Richard Strauss: Ein Heldenleben & Tod und Verklärung

Göteborgs Symfoniker | Kent Nagano



Die zweite Einspielung der Strauss-Trilogie mit Schwedens Nationalorchester unter der Leitung seines
Ersten Gastdirigenten Kent Nagano


Als langjähriger Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper verfügt Kent Nagano über ein tiefes Verständnis für die Musik von Richard Strauss, für die Münchner Strauss-Tradition sowie über authentische Quellen innerhalb der Familie Strauss.

Weniger bekannt ist, dass auch die Göteborger Symphoniker eine beachtliche Strauss-Tradition nachweisen können. Bereits in seiner ersten Konzertsaison 1905/1906 spielte das Orchester „Don Juan“. „Tod und Verklärung“ kam 1912 unter Wilhelm Stenhammar ins Repertoire, „Ein Heldenleben“ wurde in den 70er Jahren erarbeitet.

Bei dieser Neuproduktion eines der am häufigsten eingespielten Orchesterwerke hat Kent Nagano eine für ihn typische Sichtweise gewählt:
Der Lebensweg des Helden Richard Strauss wird nicht vordergründig und plakativ intoniert, reduziert auf rein illustrative Programm-Musik, wirkend durch die Wucht des riesigen Orchesterapparats. Vielmehr suchen Nagano und die Göteborger Symphoniker die Zwischentöne, die kompositorischen und klanglichen Details - und zeigen die Brüche in der Heldenfigur, die inneren Emotionen, Wahrnehmungen und die Selbstzweifel unter der Oberfläche der oft eher eindimensional wiedergegebenen Partitur.

Das große Violin-Solo, welches Richard Strauss’ Frau Pauline charakterisiert, wird sonst von den (meist männlichen) Ersten Konzertmeistern der großen Orchester gestaltet. Hier aber zeigt Sara Trobäck, Erste Konzertmeisterin der Göteborger Symphoniker, erstmalig auf einer großen CD-Aufnahme eine weibliche, überraschend andere Sicht auf „Des Helden Gefährtin“.

Wenn der letzte Abschnitt des Lebenswegs von Strauss’ „Helden“ erklingt, hören wir in Naganos Interpretation nicht nur die spätromantische Verklärung, die der 34-jährige Komponist für seine beiden Hauptfiguren kreierte. Wir entdecken in der Partitur auch die Gebrochenheit des über 80-jährigen Strauss, als er nach dem Ende des Dritten Reiches seine eigene Katharsis und Verklärung erfuhr.

Hier schließt sich der Kreis zur Tondichtung „Tod und Verklärung“, in der uns Richard Strauss und Kent Nagano eine ganz ähnliche menschliche Geschichte erzählen.



FARAO classics, Oktober 2017
"


Cover vergössern

Farao Classics

Ein Idee wird zum Erfolg

FARAO classics wurde vor über einem Jahrzehnt mit der Vision gegründet, den künstlerischen Prozess einer Musikproduktion von der Planung über die Aufnahme, den Schnitt und die Mischung bis zur Veröffentlichung maßgeblich in die Hände von Musikern zu legen. Mit dem Ziel eine einzigartige Aufnahme mit künstlerischer Persönlichkeit zu schaffen, finden bei uns kurzlebige kommerzielle Erfolgsaussichten und marketingtechnisches Kalkül keine Berücksichtigung. Vielmehr stellt sich vor jeder neuen Produktion die Kernfrage: Gibt es einen zwingenden künstlerischen Grund, warum die Aufnahme erscheinen soll? Auch in den Bereichen Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit zeigen sich die Vorteile einer unabhängigen Plattenfirma - kurze Wege, persönliches Engagement und Liebe zum Produkt.

In München zu Hause, international anerkannt

Erstklassige Künstler, spannende Projekte und Interpretationen, hervorragende Klangqualität und eine aufwändige Produktausstattung sorgen bei Presse und Publikum immer wieder für Furore. So konnten sich unsere Veröffentlichungen auch weltweit im Tonträgerhandel etablieren und sind in allen wichtigen Märkten erhältlich.

Hörgenuss in Surround - Pure Audio Blu-ray Disc | SACD

Eine außergewöhnliche Klangqualität unserer Aufnahmen ist seit jeher eines der wichtigsten Ziele von FARAO classics. Musik außerhalb des Opernhauses oder Konzertsaales hören und dennoch ein Höchstmaß an musikalischer Authentizität und klanglicher Brillanz zu genießen, war und ist bei uns Standard. Der Traum aber, den Zuhörer zuhause in ein verblüffend reales Hörerlebnis zu versetzen ist Realität geworden - 5.0 Surround!

Die hochauflösenden Tonträger Pure Audio Blu-ray Disc und SACD mit ihrer Fähigkeit Musik dreidimensional wiederzugeben, stellen eine neue Dimension des Hörens dar. Eine geeignete Surround-Anlage vorausgesetzt, "befindet" sich der Zuhörer inmitten des Klangeschehens und kann so die Musik viel plastischer miterleben, als dies jemals zuvor möglich gewesen wäre! Auch wird die Klangqualität der CD, bedingt durch die höhere digitale Auflösung, um ein Vielfaches übertroffen.

Pure Audio Blu-ray Disc

Resultierend aus der hohen Speicherkapazität der Blu-ray Disc (kurz BD) ist es erstmals möglich den Ton absolut verlustfrei zu speichern und die Aufnahme somit in voller, hochauflösender Studioqualität wiederzugegeben - was man hört entspricht der Qualität der Masteraufnahme!

Die Blu-ray Disc unterstützt die Tonformate der nächsten Generation: Dolby TrueHD, DTS-HD und originäres LPCM. FARAO classics produziert in Stereo (LPCM 96 kHz/24bit) und im Surround Format 5.0 (DTS-HD).

Ein weiterer wesentlicher Vorteil der erheblich höheren Kapazität der Blu-ray Disc: neben vielen Stunden Spielzeit im hochauflösenden Stereo- bzw. 5.0 Surround Format können auch Filme mit Interviews und Portraits der Künstler in HD-Qualität als Bonusmaterial enthalten sein.

Wie der Name Pure Audio Blu-ray Disc aber schon sagt, das eigentliche Programm enthält kein Bildmaterial des Konzerts oder der Studioaufnahme. Die Pure Audio Blu-ray Disc kann genau wie eine CD abgespielt werden, ohne das TV-Gerät einschalten zu müssen. Die Tonspuren, wahlweise Stereo LPCM oder 5.0 DTS-HD, werden über die Farbtasten der Fernbedienung des Blu-ray Players ausgewählt. Die einzelnen Titel lassen sich auch mit den Zifferntasten direkt ansteuern. Die visuellen Optionen (Bildschirm-Menü) können, müssen aber nicht benutzt werden. Um die Aufnahmen auch im Auto, auf herkömmlichen CD-Playern oder anderen Geräten abspielen zu können, liefern wir die Pure Audio Blu-ray Disc zusammen mit einer zusätzlichen CD aus - ohne Aufpreis!

Eine SACD-Hybrid kann sowohl auf CD-Playern (in CD-Qualität), als auch auf SACD-Playern (hochauflösend in Stereo oder Mehrkanal) abgespielt werden. Durch diese Kompatibilität macht der Kauf einer SACD auch dann Sinn, wenn die entsprechende Anlage erst in der Zukunft angeschafft werden soll.

Musik in Klang und Bild - DVD-Video

Mit den DVD-Videos "Orphée et Eurydice" und "Rodelinda" haben wir Neuland betreten - bewegtes Bild. Während man auf dem Bildschirm der Inszenierung und den Künstlern optisch folgen kann, erfährt das Ohr dank des auf das Bild abgestimmten Surroundklangs die Illusion, sich tatsächlich im Opernhaus oder Konzertsaal zu befinden. Für "Rodelinda" wurden wir 2005 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Wir hoffen, Ihnen mit unseren Produktionen musikalische Freude zu bereiten!


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Farao Classics:

  • Zur Kritik... Ohne Biss: Francis Poulencs Werke für Bläser und Klavier sind in dieser Neuaufnahme mit dem Ensemble Arabesques zu brav geraten. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Gehaltvoller Bläser-Kosmos: Kennen Sie Holst? Jenseits unseres gewohnten Sonnensystems der 'Planeten'? Wenn Sie Brahms lieben, werden Ihnen auch diese großbesetzen Ensemble-Werke mit diversen Bläserstimmen gefallen. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Sanft romantisierte Moderne: Lika Bibileishvili wagt eine individuelle Interpretation von Werken der klassischen Moderne. Das Konzept geht nicht ganz auf, lässt aber aufhorchen. Weiter...
    (Sebastian Rose, )
blättern

Alle Kritiken von Farao Classics...

Weitere CD-Besprechungen von Michaela Schabel:

blättern

Alle Kritiken von Michaela Schabel...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Unbekanntes aus England: John Eccles und Gottfried Finger waren produktive Komponisten für Schauspielmusiken für das New Theatre Lincoln's Inn in London. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Das alternative Brahms-Erlebnis mit Otto Klemperer: Bevor Otto Klemperer die Brahms-Symphonien für EMI in London im Studio einspielte und damit einen Meilenstein der Brahms-Diskografie schuf, dirigierte er die Vierte 1957 live in München. Jetzt wurde der Mitschnitt neu remastered auf CD veröffentlicht. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Klarer Anschlag: Oliver Triendl hat zusammen mit dem Orchester der norwegischen Stadt Kristiansand unter Hermann Bäumer drei hörenswerte Klavierkonzerte von Julius Röntgen eingespielt. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich