> > > Schostakowitsch, Dimitri: Streichquartette Nr. 3, 4 & 7
Montag, 17. Juni 2019

Schostakowitsch, Dimitri - Streichquartette Nr. 3, 4 & 7

Aufwühlend und verstörend


Label/Verlag: Hänssler CLASSIC
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Mit schonungsloser Härte und einer bemerkenswerten emotionalen Tiefe präsentiert das finnische Streichquartett Meta4 eine Interpretation der Streichquartette Schostakowitschs, die dem Zuhörer nicht selten das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Manche musikalische Gattungen sind mit einer Erwartungshaltung verbunden, der sich weder der Laie noch der Kenner vollständig entziehen kann. Das Streichquartett beispielsweise lässt viele an den berühmten Briefauszug von Goethe denken, in dem er es mit einer Unterhaltung von vier ...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Uta Swora:

  • Zur Kritik... Stimmiges Klangporträt: Mit Kompositionen von Schubert und Schumann zeichnen Christian Mattick und Mathias Huth ein musikalisches Aquarell der Romantik, wie es farbenfroher und in sich stimmiger kaum sein könnte. Das Duo beschert dem Zuhörer Kammermusik auf höchstem Niveau. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Berauschend: Das Duo imPuls, das die berühmten Präludien Bachs in einem völlig anderen Licht präsentiert, geht mit dieser CD-Veröffentlichung ein revolutionäres Wagnis ein. Wer sich allerdings auf den ungewöhnlichen Klanggenuss einlässt, wird reich belohnt werden. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Klangmalerei am Klavier: Die Klaviermusik von Igor Shamo ist eine bunte Mischung aus impressionistischen, freitonalen, folkloristischen und Jazz-Elementen. Dimitri Tchesnokov versteht es, jede dieser Nuancen kunstvoll und mit viel pianistischem Geschick zu gestalten. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Uta Swora...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Für eigene Zwecke: Christian Euler und sein Begleiter Paul Rivinius präsentieren Hindemiths frühe Violasonaten in einer hochkarätigen Darbietung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Europäischer Sinfoniker: Der polnische Komponist Feliks Nowowiejski erweist sich auf diesem Tonträger als ein echter Geheimtipp. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Schwerfällige Maskenspiele: Diese 'Nacht in Venedig' schließt keine diskografische Lücke und glänzt auch nicht durch besonderen Charme. Das hätte es nicht zwingend auf CD gebraucht. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2019) herunterladen (3061 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Bella Notte - Barcarola

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich