> > > Gerhard Englert: Der Klassik(ver)führer, Mozart
Mittwoch, 20. September 2017

Gerhard Englert - Der Klassik(ver)führer, Mozart

Mozart als ?Klassikverführer?


Label/Verlag: Auricula
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Eine gelungene informative Mischung aus Hörbuch und Musik-CD, die einen roten Faden durch Mozarts Musik und Leben spannt. Die lobenswerte Musikauswahl und inhaltliche Gliederung machen die ungewohnte und etwas emotionslose sprachliche Komponente wett.

Der ‘Klassik(ver)führer’ ist eine Serie an informativen Hörbüchern, die mit einer ausgewogenen Mischung aus Musikstücken und Kurzkommentaren Klassikneulinge, sowie interessierte Laien ansprechen soll. Während die Vorgängerbände einen Querschnitt durch die klassische Musik allgemein bzw. durch Wagners Ring-Motive gaben, widmet sich diese Sonderausgabe Wolfgang Amadeus Mozart. Durch die weitgehend chronologische Anordnung der über 50 Musikbeispiele erhält der Hörer einen idealen Überblick über die musikalische und persönliche Entwicklung des Wunderkindes. Die Erläuterungen zur Musik sind – typisch für die komplette Reihe – kurz und präzise gehalten, so dass die musikalische Komponente im Vordergrund steht. Allerdings sind die Kurzkommentare Fluch und Segen zugleich: Einerseits bleibt mehr Zeit für die wunderbare Musik, anderseits können die knappen Kommentare nur an der Oberfläche kratzen. Für wirkliche Musikkenner dürfte die CD somit keine allzu großen Neuigkeiten an den Tag bringen. Für Laien, Schüler und Einsteiger aber, die einen roten Faden durch Mozarts Leben suchen, ist diese Doppel-CD eine gute Entscheidung. Wer allerdings auf der Suche nach musikalischen Formen (z.B.: wie verwendet Mozart die Sonatenhauptsatzform, wie gestaltet er Variationen, welche Themen werden in der Exposition verarbeitet) ist, wird enttäuscht werden. Es geht vielmehr um einen ‘Rundumblick’ über Mozarts Schaffen und eine großflächige Betrachtung seiner Kompositionen – und beides ist mit der Doppel-CD gelungen.

Vielseitige Musikauswahl und ausführliches Booklet

Viel Lob verdient die sorgfältige Musikauswahl, die eine enorme Fülle an musikalischen Gattungen abdeckt, und neben den großen Sinfonien, Opern und Konzerten des Genies auch seltener gehörte Werke präsentiert. Bei der Fülle an interpretatorisch hochwertigen Musikbeispielen können natürlich nur Werkausschnitte (einzelne Sätze) erklingen. Dafür sind im Booklet immer alle Satzbezeichnungen vermerkt und nur die hörbaren fett gedruckt, wodurch der Hörer einen Überblick behält und auch motiviert wird, das entsprechende Werk auf einer anderen Tonquelle ganz zu hören. Weiterer Pluspunkt sind die Angaben zu den Interpreten der Beispiele – so kann bei Interesse genau diese Einspielung im Ganzen besorgt werden.

Einzig störend ist die Sprachqualität, da man als Hörer ständig das Gefühl hat, der Sprecher würde zu weit weg vom Mikrofon sitzen; es fehlt der Stimme an Präsenz, wie man sie bei anderen Hörbüchern oder vom Radio gewöhnt ist. Wünschenswert wäre zudem ein weiterer Sprecher für Zitate gewesen, um den Vortrag abwechslungsreicher und lebendiger zu gestalten.

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Florian Lang Kritik von Florian Lang,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Gerhard Englert: Der Klassik(ver)führer, Mozart

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Auricula
2
18.09.2006
EAN:

9783936196061


Cover vergössern

Auricula

Auricula gibt ausschließlich die beiden Hörbuchreihen ?Der Klassik(ver)führer? und ?Der Literatur(ver)führer? heraus. ?Der Klassik(ver)führer? verbindet Hörgenuss mit musikalischer Bildung. Die Möglichkeiten des Hörbuchs, das Miteinander von Musik und gesprochenen Erklärungen, bieten einem breiten Publikum einen abwechslungsreichen Zugang zu klassischer Musik. Der Berliner Verlag setzt dies konsequent um: Band 1 bietet einen möglichst breiten Überblick, die Folgebände 2 bis 5 enthalten vertiefende Kommentare und längere Musikausschnitte. Auch mehrere Sonderbände sind bereits erschienen: über Leben und Werk von W.A. Mozart, Richard Wagner und Gustav Mahler, aber auch zu einzelnen Werken, wie z.B. Bachs ?Weihnachtsoratorium? (in einer Ausgabe für Kinder) sowie Wagners ?Ring des Nibelungen?, letzteres sogar in Englisch, sowie Wagners Opern ?Tristan und Isolde?, ?Der fliegende Holländer? und ?Lohengrin?. Bis zum Wagner-Jahr 2013 werden Veröffentlichungen zu allen Opern des Komponisten vorliegen. Die Reihe wurde so gut aufgenommen, dass der Auricula-Verlag das Konzept mit der Reihe ?Der Literatur(ver)führer? erweitert hat und Autoren wie Jean Paul, dessen Bestseller ?Hesperus?, Johann Wolfgang von Goethe und die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm sowie deren Werke, aber z.B. auch die berühmten Reiseberichte zur Pfingstreise der Romantik-Begründer Wackenroder und Tieck vorstellt.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...

Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Auricula:

  • Zur Kritik... Fit für den Ernstfall: Mit dem Sonderband zu 'Tannhäuser' rundet die Hörbuchserie "Der Klassik(ver-)führer" die Reihe zu Wagners großen Bühnenwerken ab. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Von Experten für Experten: Auch mit dem Sonderband zu 'Parsifal' lässt die Reihe "Der Klassik(ver)führer" keine Fragen zum Werk offen. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Vorsprung durch Wissen: Auch in der neuesten Folge untermauert die Reihe "Der Klassik(ver)führer" ihren vorderen Rang unter den Opernführern. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
blättern

Alle Kritiken von Auricula...

Weitere CD-Besprechungen von Florian Lang:

  • Zur Kritik... Tango als Philosophie: Überzeugender authentischer Tango - sicherlich keine Fehlentscheidung beim Kauf der CD, aber aufgrund der Vielzahl an sehr guten, besseren Tango-Einspielungen, zählt die CD auch nicht zu den herausragenden Highlights. Weiter...
    (Florian Lang, )
  • Zur Kritik... Bunte Palette : ?Simply Anne-Sophie? betritt die künstlerische Welt einer großen Geigerin und eignet sich darüber hinaus als Wegweiser durch die vielseitigen Ausdrucksmöglichkeiten zeitgemäßer Interpretation. Weiter...
    (Florian Lang, )
  • Zur Kritik... ?Con Brio? als Programm: Eine absolut hörenswerte CD - interpretatorisch ausgefeilt, spieltechnisch genial und das bei höchster Audioqualität! Weiter...
    (Florian Lang, )
blättern

Alle Kritiken von Florian Lang...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Vier Hände für das Himmelreich: Klügere Hände sind selten zu Ohren gekommen. Weiter...
    (Dr. Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Referenz an Komponist wie Interpretation: Als Anfang 2015 Israel Yinon mitten im Dirigat der 'Alpensinfonie' einen Herzinfarkt erlitt und kurz darauf starb, verlor die Musikwelt einen großen Dirigenten und Anwalt der Vergessenen. Jetzt würdigt das Label cpo Israel Yinon in mehrfacher Hinsicht. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Unter der Sonne Italiens: Die Kammermusik Mario Pilatis ist von melodischer Unbefangenheit und steht in vollem Saft. Dass sie so lebendig wirkt, ist das Verdienst der drei Italinier, die für eine temperamentvolle Wiedergabe sorgen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2017) herunterladen (1880 KByte) Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Gaetano Donizetti: Streichquartett Nr. 3 in c-Moll - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Winfried Rademacher im Portrait "In jedem Ton schwingt der Mensch mit, der ihn produziert"
Winfried Rademacher sucht als Geiger auch gerne Kostbares auf Nebenwegen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich