> > > Bach, Johann Sebastian: Violinkonzerte BWV 1041 - 1043, 1050
Sonntag, 20. September 2020

Bach, Johann Sebastian - Violinkonzerte BWV 1041 - 1043, 1050

Freude


Label/Verlag: Warner classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Fazit: Eine CD voller positiver Spiel- und Lebensfreude, die (trotzdem) nichts von der Professionalität eines ‘ernsten’ Geigers vermissen lässt. Eine Freude!

Zum dritten Mal in Folge bekam Violinsolist Daniel Hope in diesem Jahr den Echo Klassik verliehen. Seine jüngste CD, die bei Warner classics erschienen ist, setzt sich mit den Bach   Violinkonzerten, dem Doppelkonzert sowie dessen fünftem Brandenburgischen Konzert auseinander....


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Kritik von Rebecca Vogels,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Rebecca Vogels:

  • Zur Kritik... Teufelsgeiger schwelgt in jiddischen Klängen: Klezmar Karma heißt die jüngste CD des ungarischen Teufelsgeigers Roby Lakatos, die als zweites Album bei avanti classic erscheint und sich der jüdischen Musik widmet. Weiter...
    (Rebecca Vogels, )
  • Zur Kritik... Russischer Carneval: Doch Igoshina ist überzeugend. Bei Mussorgskys Zyklus ist es, als imitiere die junge Pianistin ein ganzes Orchester auf dem Klavier. Weiter...
    (Rebecca Vogels, )
  • Zur Kritik... Kafkaesker Mozart: Während man Mozart bislang vielleicht in die geistige Nähe eines Aristophanes oder eines Molieres einordnete so wird man mit dieser CD-Box auf sehr genussvolle Weise eines Besseren belehrt. Weiter...
    (Rebecca Vogels, )
blättern

Alle Kritiken von Rebecca Vogels...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Ein royaler Klassiker: Das Royal Ballet zeigt, dass die Inszenierung des Ballett-Klassikers stilvoll, fesselnd und zugleich zeitgemäß sein kann. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
  • Zur Kritik... Siedende Musik aus dem Norden: Der finnische Komponist Erkki Melartin ist eine Entdeckung wert. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Kritik... Die ganze Welt auf 88 Tasten: Mahler wollte nach eigener Aussage 'mit allen Mitteln der vorhandenen Technik eine Welt aufbauen'. Kann das auch durch die, verglichen mit dem Orchester, durchaus begrenzten Mittel des Klaviers gelingen? Weiter...
    (Sebastian Rose, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Hans Eklund: Symphony No.5 Quadri - Intermezzo. Allegro commodo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Edlira Priftuli im Portrait "Musikalisch praktizierte Ökumene"
Edlira Priftuli hat den Straßburger Wilhelmerchor zur historisch informierten Aufführungspraxis geführt

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich