> > > Martha Argerich und Freunde: Live vom Lugano Festival 2005
Donnerstag, 8. Dezember 2022

Martha Argerich und Freunde - Live vom Lugano Festival 2005

Klassik-Party mit Stil


Label/Verlag: EMI classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Die Ausgelassenheit, die Lebensfreude, die in Übermut gipfelt sind auch bei den anderen kammermusikalischen Werken auf der CD greifbar.

Martha Argerich hat wieder einmal Gastgeberin gespielt. Auch 2005 sind zu ihrer- in der Klassikszene längst etablierten- Kammermusikparty in Lugano neben renommierten Stars wie Mischa Maisky auch bekannte Nachwuchstalente wie Nicholaus Angelich oder die Capucon Brüder eingeladen worden....


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Kritik von Rebecca Vogels,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Rebecca Vogels:

  • Zur Kritik... Freude : Fazit: Eine CD voller positiver Spiel- und Lebensfreude, die (trotzdem) nichts von der Professionalität eines ‘ernsten’ Geigers vermissen lässt. Eine Freude! Weiter...
    (Rebecca Vogels, )
  • Zur Kritik... Teufelsgeiger schwelgt in jiddischen Klängen: Klezmar Karma heißt die jüngste CD des ungarischen Teufelsgeigers Roby Lakatos, die als zweites Album bei avanti classic erscheint und sich der jüdischen Musik widmet. Weiter...
    (Rebecca Vogels, )
  • Zur Kritik... Russischer Carneval: Doch Igoshina ist überzeugend. Bei Mussorgskys Zyklus ist es, als imitiere die junge Pianistin ein ganzes Orchester auf dem Klavier. Weiter...
    (Rebecca Vogels, )
blättern

Alle Kritiken von Rebecca Vogels...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Momente der Selbstvergessenheit: Anna Lucia Richter und Gerold Huber erzählen von der Verletzlichkeit im Schubert-Lied, die der Komponist in Schönheit verwandelte. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Authentischer Grenzgänger: Alois Mühlbacher überrascht – wieder einmal – mit für ihn ungewöhnlichem Repertoire. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Forsch und erfrischt: Eine frische, zupackende Telemann-Lesart durch das polnische Altberg Ensemble und seinen Leiter Peter Van Heyghen. Das Programm zeigt einen schönen Ausschnitt der stilistischen Elastizität und Wendigkeit des Komponisten. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Camille Saint-Saens: Quartett für Violine, Viola, Violoncello und Klavier E-Dur - Poco andante maestoso - Allegro vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich