> > > Bach, Johann Sebastian: Trauermusik durch die Jahrhunderte
Dienstag, 16. August 2022

Bach, Johann Sebastian - Trauermusik durch die Jahrhunderte

Trauermusik durch die Jahrhunderte


Label/Verlag: Kreuzberg Records
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Inmitten des Lebens lauert der Tod. Schlägt er einmal zu, dann ist die Show vorbei, die Musik aus. Oder auch nicht.

Inmitten des Lebens lauert der Tod. Schlägt er einmal zu, dann ist die Show vorbei, die Musik aus. Oder auch nicht.

Denn die Musik ist als Zeitkunst nicht nur eine der vergänglichsten Kunstformen, sondern auch diejenige, die in besonderer Weise und in vielfältigen Formen den Tod ...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Michael Fischer:

  • Zur Kritik... Ein Stürmer und Dränger: ... Weiter...
    (Dr. Michael Fischer, )
  • Zur Kritik... Fassungsfragen: Das 1991 gegründete Trio Jean Paul begreift die vermeintlichen Schwächen der ursprünglichen Trio-Komposition als Stärken. Weiter...
    (Dr. Michael Fischer, )
  • Zur Kritik... Barocke Harmoniemusik: Jedenfalls bieten sie dem Zuhörer eine tiefgründige, hochkomplexe und dennoch das Ohr vergnügende ‘barocke Harmoniemusik’, die zum wiederholten Hören einlädt. Weiter...
    (Dr. Michael Fischer, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Michael Fischer...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Mendelssohns Feuerwerkmusik aus Paris: Lars Vogt verpasst den beiden Mendelssohn-Klavierkonzerten eine dramatische Wucht, die den Werken eine überraschend düstere Aura geben. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Aufgetürmter Neubau: Telemanns Michaelis-Oratorium 1762 zeigt den Hamburger Komponisten auch in seinem letzten Lebensjahrzehnt auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Zwei Komponisten des Hochbarocks begegnen einander: Heinrich Ignaz Franz Biber und Georg Muffat lebten etwa zur selben Zeit und könnten sich in Salzburg begegnet sein. Dora Szilágyi und Flóra Fábri spüren Verwandtes und Unterschiede in der Kammermusik beider Komponisten auf. Weiter...
    (Diederich Lüken, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich