> > > Puccini, Giacomo: Gianni Schicchi
Montag, 10. Mai 2021

Puccini, Giacomo - Gianni Schicchi

Perfekter Puccini


Label/Verlag: Opus Arte
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Ich würde diese Aufführung modellhaft nennen. Und wegen der eleganten (und einfallsreichen) Kameraführung von Francesca Kemp auch als eine der gelungensten Opern auf DVD, die ich kenne. Bravissimo!

Man kann diese Aufzeichnung von Puccinis köstlicher Buffa ‚Gianni Schicchi’ aus Glyndebourne mit einem einzigen Wort zusammenfassen: perfekt! Denn bei der im Juli 2004 live gefilmte Aufführung der vielleicht besten (und bösesten) komischen Oper aller Zeiten stimmt einfach alles. Die Besetzung ist ein einziger Traum, von Felicity Palmer als exzentrisch aufgetakelter alter Tante, über Alessandro Corbellis wortgewandtem, schäbig-hinterlistigem Schicchi bis zum tenoralen Latinlover Massimo Giordano als Rinuccio und der lieblichen Sally Matthews als Lauretta. Nicht zu vergessen die übrigens, erstklassigen erbschleichenden ‚Verwandten’, darunter Marie McLaughlin als schauspielerisch und stimmlich brillanter La Ciesca.

Die Inszenierung ist durchweg ‚realistisch’, spielt nicht in der Renaissance, sondern im Italien der 40er Jahre. Was für den Witz und die Glaubwürdigkeit der Geschichte keinen Unterschied macht. Im Gegenteil. Und der Realismus – das Schauspielen im Stil von einer leicht verrückten Britischen Filmkomödie – eignet sich hervorragend für eine DVD-Aufzeichnung. Alles wirkt ‚natürlich’ und vollkommen ‚selbstverständlich’, so als ob es genau so und nicht anders sein müsste.

Kürzlich haben diverse in Deutschland aktive Star-Regisseure in dem Buch ‚Warum Oper?’ mit viel Mühe und wenig Überzeugungskraft erklärt, warum man Oper heute nicht einfach abbilden dürfe, sondern verfremden müsse. Hier tut Annabel Arden genau das Gegenteil – sie spielt Puccini 1:1 passend zur Partitur, zum Textbuch. Man sieht genau das, was gerade in der Musik passiert. Und, oh Wunder: Es funktioniert um so vieles besser, als das ganze selbstherrliche, längst überholte ‚Regietheater’ deutscher Machart. Denn man versteht, schlicht und einfach, sofort worum es geht. Musik und Bühnengeschehen decken sich. Man kann mit den Sängern Spaß an der Geschichte haben, weil überhaupt eine Geschichte erzählt wird. Und wie! Mit perfektem Timing, Spiel und Gesang.

Vladimir Jurowski am Pult des London Philharmonic Orchestra sorgt für energische klangliche Unterstützung, holt aus Puccini alles raus, was drin ist – das beißend Satirische genauso wie das schmeichelnd Schwelgerische. Und er schafft es sogar (zusammen mit der Regisseurin), die berühmte Arie ‚O mio babbino caro’ perfekt in die Handlung einzubinden. Alles passt, alles überzeugt.

Ich würde diese Aufführung modellhaft nennen. Und wegen der eleganten (und einfallsreichen) Kameraführung von Francesca Kemp auch als eine der gelungensten Opern auf DVD, die ich kenne. Bravissimo!

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:
Features:
Regie:








Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Puccini, Giacomo: Gianni Schicchi

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Opus Arte
1
18.07.2005
Medium:
EAN:

DVD
0809478009184


Cover vergössern

Opus Arte

Opus Arte ist eines der weltweit führenden DVD-Labels. Spezialisiert auf Oper und Tanz, enthält unser Katalog eine Vielzahl musikalischer Erfahrungen. Angefangen bei der Grand Opera hin zu märchenhaften Balletten, von zeitgenössischem Tanz hin zu Künstlerporträts - und nicht zu vergessen zu einer Party im rückseitigen Garten ihrer Majestät!
Stets ist es unser Bestreben Ihnen kulturelle Ereignisse in bestmöglicher Qualität nach Hause zu bringen. Alle Neu-Veröffentlichungen werden im Widescreen-Format mit True-Surround-Sound und der zusätzlichen Option einer exzellenten Stereo-Tonspur produziert. Interessantes Zusatzmaterial füllt die DVD bis zur Kapazitätsgrenze. Midprice-Serien wie die -La Scala Box- und -Faveo- öffnen den Blick auf klassische Archivaufnahmen von den führenden Opernhäusern der Welt in außergewöhnlicher Qualität. Opus Arte ist immer auf der Höhe der stets schneller voranschreitenden technischen Entwicklung, manches Mal sind wir ihr auch einen Schritt voraus. Bereits vor sieben Jahren begannen wir mit der Produktion in High Definition und verfügen somit über einen sehr großen Katalog an Titeln, der nur darauf wartet veröffentlicht zu werden. Mit -Schwanensee- veröffentlichte Opus Arte als erstes Klassik DVD Label einen Titel im Format HD DVD. Auch ein Besuch unserer Website lohnt stets: Sie erhalten dort aktuelle Nachrichten, Besprechungen, exklusive Fotos, Trailer und zahlreiche Details zu unseren Produktionen aus erster Hand.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...

Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Opus Arte:

  • Zur Kritik... Statement gegen den Krieg: Regisseur Robert Carsten packt Mozarts 'Idomeneo' in die Gegenwart und riskiert dadurch schwache Charaktere. Dirigent Ivor Bolton hält mit einer starken musikalischen Inszenierung dagegen. So gelingt ein brisantes wie großartiges Opernerlebnis. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Parade der perfekten Po-Muskeln: Das Royal Ballet präsentiert eine Spielfilmversion ihres Bestsellers in der Choreographie von Kenneth MacMillan. Gedreht wurde in Budapest. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Ästhetisches Vergnügen: Dieser Londoner "Nussknacker" ist für die Weihnachtszeit eine solide Bank. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
blättern

Alle Kritiken von Opus Arte...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Kevin Clarke:

  • Zur Kritik... Reynaldo Hahns charmante Kammermusik aus Paris : Das Quatuor Tchalik hat die Kammermusik des aus Venezuela stammenden Komponisten Reynaldo Hahn auf einer attraktiv verpackten CD herausgebracht. Und lädt zu einer Entdeckungsreise ein. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Parade der perfekten Po-Muskeln: Das Royal Ballet präsentiert eine Spielfilmversion ihres Bestsellers in der Choreographie von Kenneth MacMillan. Gedreht wurde in Budapest. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Belcanto-Oper für Arbeiter: Im Rahmen einer Tournee für die Arbeiterkammer Wien spielte das Ensemble der Wiener Staatsoper 1977 'Don Pasquale' in einer Mehrzweckhalle in der Steiermark. Mit dabei: die junge Edita Gruberova neben Tenor Luigi Alva. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Kevin Clarke...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Gipfel: Leila Schayegh bewältigt den berühmten Bach-Sechser für Violine solo makellos, enorm lebendig, ohne alles Äußerliche. Die Musik ist hier so rein und wirksam wie vermutlich seit dem ersten Tag ihrer Existenz. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Märchenstunde am Mariinsky: Hier kann man hören und sehen: Prokofjew und Ballett istnicht nur 'Romeo und Julia'. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Unterschiedliche Ästhetiken: Die Donaueschinger Musiktage brillieren mit mittleren und großen Instrumentalbesetzungen (mit einem Vokalsolo). Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich