> > > Bizet, Georges: Carmen
Montag, 15. Juli 2019

Bizet, Georges - Carmen

Carmens Feuer


Label/Verlag: NVC Arts
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Doch schließlich: Wer sollte neben Carmen strahlen und glänzen können?

L’amour est un oiseau rebelle - als hätten wir es nicht schon immer geahnt. Carmen verführt auf plumpeste Art den Soldaten José nur deshalb, weil er sie als einziger der Männer nicht von selbst anhimmelt. Und kaum ist er in ihren Bann gezogen, als sie ihn auch schon in...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:
Features:
Regie:






Kritik von Annika Forkert,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Annika Forkert:

  • Zur Kritik... Über den Berg: Das Staatsorchester Braunschweig unter seinem Generalmusikdirektor Jonas Alber entwirft das großartige Panorama der Strauss?schen Alpensinfonie mit gekonnter Energie und Dynamik, die allerdings mit kleineren Ungenauigkeiten erkauft sind. Weiter...
    (Annika Forkert, )
  • Zur Kritik... Russen unter sich: Mit Stravinskys Ballettmusik Apollo, dem Concerto in D-Dur für Streicher und einer Bearbeitung von Prokofievs Visions fugitives spielen sich die Moscow Soloists unter Yuri Bashmet ins Herz jedes Liebhabers russischer Musik des zwanzigsten Jahrhunderts. Weiter...
    (Annika Forkert, )
  • Zur Kritik... Offenbarungen Lateinamerikas: Ginasteras Ballette Panambí und Estancia in Erstgesamteinspielung! Das London Symphony Orchestra unter Gisèle Ben-Dor gibt alles und erreicht sehr viel mit seiner Interpretation der südamerikanischen Weiten. Weiter...
    (Annika Forkert, )
blättern

Alle Kritiken von Annika Forkert...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Schwabenbass-Legende: Auf den ersten Blick mag es so scheinen, als wäre dieses Porträt Gottlob Fricks eine Wiederauflage der ewig gleichen Frick-Highlights, aber es gibt bei genauerem Hinsehen und Hinhören eben doch noch eine ganze Menge 'Neues' zu entdecken und zu genießen. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Goldfisch in breitem, kühlem Fluss: Stephen Houghs Repertoirebreite erstaunt immer wieder, insbesondere aufgrund des ganz eigenen Tons, der auch dieser seiner ersten Debussy-Monographie den Wert manch neuer Perspektivik verleiht. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Meisterliche Mugge: Freunde der romantischen Kammermusik für Klavier und Streicher dürften mit dieser hybriden SACD ihre Freunde haben. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Reizenstein: Serenade op. 29a in F - Allegro moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich