> > > Saxophon & Harfe, Vol II: Hermann Rid & Martina Holler
Donnerstag, 19. Juli 2018

Saxophon & Harfe, Vol II - Hermann Rid & Martina Holler

Saxophon & Harfe Vol. 2


Label/Verlag: Farao Classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Kenner der klassischen Saxofonmusik treffen bei dieser CD auf alte Bekannte und interessante Neubearbeitungen für Saxofon und Harfe.

Nach einem Debütalbum 1995 (siehe meine Rezension bei klassik.com) haben Martina Holler (Harfe)und Hermann Rid (Saxofon) 2001 ihre Aufnahmen mit Werken für ‘Saxophon & Harfe’ mit einer zweiten CD fortgesetzt. Die CD ist wie das erste Album bei FARAO classics erschienen.

Spielerisch knüpfen Holler und Rid an die Souveränität und technische Versiertheit ihrer ersten Platte an. Auch das Zusammenspiel des Duos ist gewohnt sicher und klanglich überzeugend. Interpretatorisch hat sich das Duo meines Erachtens nach sehr weiterentwickelt. Die Stücke wirken lebendiger, kontrastreicher und plastischer. Dabei hat sicherlich auch die Programmauswahl geholfen. Neben impressionistischen Werken wie einer Bearbeitung des Prelude und des Claire de Lune aus Debussys Suite Bergamasque von Hermann Rid und einem typischen Virtuosenstück des späten 19. Jahrhunderts im klassischen Stil, dem Caprice op. 80 von Jean Baptiste Singelée, finden sich auf dieser CD überwiegend Werke aus dem 20. Jahrhundert. Ida Gotkovskys Eolienne für Altsaxofon und Harfe, eine Folge von fünf Charakterstücken ist das modernste Stück der CD.

Ersteinspielung von Ida Gotkovskys Eolienne in der Version für Saxofon und Harfe

Die Komponistin hat die ursprüngliche Version für Flöte und Harfe in Zusammenarbeit mit Holler und Rid für Altsaxofon und Harfe umgearbeitet. Das Ergebnis ist faszinierend undmit dieser Ersteinspielung dokumentiert. Das klangliche Potenzial des Altsaxofons kommt in diesem Werk in seiner ganzen Breite zur Geltung. Mit atonalen Melodielinien eröffnet das Saxofon den ersten Satz zu gebrochenen Klangfeldern der Harfe. Die Stimmungen wechseln zwischen lyrisch und weichen Passagen und drängenden, dramatischeren Abschnitten. Die Abschnitte, in denen das Saxofon allein zu hören ist verlangen technisches Können und Flageolett. Rid weiß das hohe Register klanglich gut in seine weich klingende Mittellage zu integrieren. Technisch anspruchsvoll ist dann vor allem auch der vierte Satz Perpetuum Mobile, prestissimo.

Originalkompositionen und Bearbeitungen

Um dieses Kernstück der CD gruppieren sich neben den genannten Werken aus der Anfangszeit des Saxofons Gustav Bumckes Noturno op. 45, Jean Absils Sicilienne und drei weitere Bearbeitungen, bei denen das Saxofon das ursprüngliche Melodieinstrument ersetzt: Eugène Bozzas Fantaisie Italienne (im Original für Oboe), Gabriel Verdalles Méditation (im Original für Cello) und Antonio Pascullis Hommage a Bellini (im Original für Englischhorn).

Fazit

Kenner der klassischen Saxofonmusik treffen bei dieser CD auf alte Bekannte und interessante Neubearbeitungen für Saxofon und Harfe. Diese CD ist aber nicht nur für Kenner gemacht. Lassen Sie sich auf das klanglich überzeugende und harmonisierende Zusammenspiel der beiden Künstler Hermann Rid und Martina Holler ein und entdecken Sie ein lohneswertes Repertoire, dass einem im normalen ‘Klassik-Mainstream’ selten begegnet. Hervorzuheben ist noch das gelungene Booklet, das die nötigen Zusatzinformationen zu den Werken und Künstlern bereithält.

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Kritik von Thade Buchborn ,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Saxophon & Harfe, Vol II: Hermann Rid & Martina Holler

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Spielzeit:
Aufnahmejahr:
Farao Classics
1
08.01.2003
55:47
2001
EAN:
BestellNr.:

4025438080093
B 108 009


Cover vergössern

Absil, Jean
 - Sicilienne für Altsaxophon und Harfe -
Bozza, Eugène
 - Fantasie italienne -
Bumcke, Gustav
 - Noturno op. 45 - für Altsaxophon und Harfe
Debussy, Claude
 - Prelude - Moderato (Tempo rubato) -
 - Claire de Lune - andante molto espressivo -
Gotkovsky, Ida
 - Lyrique, Allegro agitato -
Pasculli, Antonio
Singelée, Jean Baptiste
 - Caprice op. 80 -
Verdalle, Gabriel


Cover vergössern

Interpret(en):Rid, Hermann
Holler, Martina


Cover vergössern

"Die Partnerschaft von Saxophon und Harfe ist ungewöhnlich und deshalb der Erklärung bedürftig. Gerade das Ungewohnte macht aber zugleich ihren Reiz aus. Das Gewohnte, wie es im vorliegenden Fall die Partnerschaft der Harfe mit der Flöte darstellte, bedarf keine Erklärungen. Das Duo, das Harfe und Saxophon bilden, gleicht zwei Menschen, die sich von dem sehr großen Altersunterschied, der zwischen ihnen besteht, nicht haben schrecken lassen, eine Ehe einzugehen. Die hier wiedergegebenen Kompositionen sind deshalb Artefakte zweiter Potenz. Ursprünglich für andere Besetzungen erdacht, wurden sie nachträglich für eine Besetzung arrangiert, für die sie, wie die weiteren Darlegungen ergeben werden, durchhaus hätten geschrieben sein können. So kann im nachhinein eine ideale Geschichte der französischen Musik um die Jahrhundertwende konstruiert werden, die sich ergeben hätte, wenn die wirkliche Geschichte frei sein könnte von Paradoxien, Widersprüchen und unlogischen Entwicklungen, also so verliefe, wie es jeder einzelne Mensch wohl gerne hätte.
FARAO classics, 2001"


Cover vergössern

Farao Classics

Ein Idee wird zum Erfolg

FARAO classics wurde vor über einem Jahrzehnt mit der Vision gegründet, den künstlerischen Prozess einer Musikproduktion von der Planung über die Aufnahme, den Schnitt und die Mischung bis zur Veröffentlichung maßgeblich in die Hände von Musikern zu legen. Mit dem Ziel eine einzigartige Aufnahme mit künstlerischer Persönlichkeit zu schaffen, finden bei uns kurzlebige kommerzielle Erfolgsaussichten und marketingtechnisches Kalkül keine Berücksichtigung. Vielmehr stellt sich vor jeder neuen Produktion die Kernfrage: Gibt es einen zwingenden künstlerischen Grund, warum die Aufnahme erscheinen soll? Auch in den Bereichen Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit zeigen sich die Vorteile einer unabhängigen Plattenfirma - kurze Wege, persönliches Engagement und Liebe zum Produkt.

In München zu Hause, international anerkannt

Erstklassige Künstler, spannende Projekte und Interpretationen, hervorragende Klangqualität und eine aufwändige Produktausstattung sorgen bei Presse und Publikum immer wieder für Furore. So konnten sich unsere Veröffentlichungen auch weltweit im Tonträgerhandel etablieren und sind in allen wichtigen Märkten erhältlich.

Hörgenuss in Surround - Pure Audio Blu-ray Disc | SACD

Eine außergewöhnliche Klangqualität unserer Aufnahmen ist seit jeher eines der wichtigsten Ziele von FARAO classics. Musik außerhalb des Opernhauses oder Konzertsaales hören und dennoch ein Höchstmaß an musikalischer Authentizität und klanglicher Brillanz zu genießen, war und ist bei uns Standard. Der Traum aber, den Zuhörer zuhause in ein verblüffend reales Hörerlebnis zu versetzen ist Realität geworden - 5.0 Surround!

Die hochauflösenden Tonträger Pure Audio Blu-ray Disc und SACD mit ihrer Fähigkeit Musik dreidimensional wiederzugeben, stellen eine neue Dimension des Hörens dar. Eine geeignete Surround-Anlage vorausgesetzt, "befindet" sich der Zuhörer inmitten des Klangeschehens und kann so die Musik viel plastischer miterleben, als dies jemals zuvor möglich gewesen wäre! Auch wird die Klangqualität der CD, bedingt durch die höhere digitale Auflösung, um ein Vielfaches übertroffen.

Pure Audio Blu-ray Disc

Resultierend aus der hohen Speicherkapazität der Blu-ray Disc (kurz BD) ist es erstmals möglich den Ton absolut verlustfrei zu speichern und die Aufnahme somit in voller, hochauflösender Studioqualität wiederzugegeben - was man hört entspricht der Qualität der Masteraufnahme!

Die Blu-ray Disc unterstützt die Tonformate der nächsten Generation: Dolby TrueHD, DTS-HD und originäres LPCM. FARAO classics produziert in Stereo (LPCM 96 kHz/24bit) und im Surround Format 5.0 (DTS-HD).

Ein weiterer wesentlicher Vorteil der erheblich höheren Kapazität der Blu-ray Disc: neben vielen Stunden Spielzeit im hochauflösenden Stereo- bzw. 5.0 Surround Format können auch Filme mit Interviews und Portraits der Künstler in HD-Qualität als Bonusmaterial enthalten sein.

Wie der Name Pure Audio Blu-ray Disc aber schon sagt, das eigentliche Programm enthält kein Bildmaterial des Konzerts oder der Studioaufnahme. Die Pure Audio Blu-ray Disc kann genau wie eine CD abgespielt werden, ohne das TV-Gerät einschalten zu müssen. Die Tonspuren, wahlweise Stereo LPCM oder 5.0 DTS-HD, werden über die Farbtasten der Fernbedienung des Blu-ray Players ausgewählt. Die einzelnen Titel lassen sich auch mit den Zifferntasten direkt ansteuern. Die visuellen Optionen (Bildschirm-Menü) können, müssen aber nicht benutzt werden. Um die Aufnahmen auch im Auto, auf herkömmlichen CD-Playern oder anderen Geräten abspielen zu können, liefern wir die Pure Audio Blu-ray Disc zusammen mit einer zusätzlichen CD aus - ohne Aufpreis!

Eine SACD-Hybrid kann sowohl auf CD-Playern (in CD-Qualität), als auch auf SACD-Playern (hochauflösend in Stereo oder Mehrkanal) abgespielt werden. Durch diese Kompatibilität macht der Kauf einer SACD auch dann Sinn, wenn die entsprechende Anlage erst in der Zukunft angeschafft werden soll.

Musik in Klang und Bild - DVD-Video

Mit den DVD-Videos "Orphée et Eurydice" und "Rodelinda" haben wir Neuland betreten - bewegtes Bild. Während man auf dem Bildschirm der Inszenierung und den Künstlern optisch folgen kann, erfährt das Ohr dank des auf das Bild abgestimmten Surroundklangs die Illusion, sich tatsächlich im Opernhaus oder Konzertsaal zu befinden. Für "Rodelinda" wurden wir 2005 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Wir hoffen, Ihnen mit unseren Produktionen musikalische Freude zu bereiten!


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...

Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Farao Classics:

  • Zur Kritik... Sanft romantisierte Moderne: Lika Bibileishvili wagt eine individuelle Interpretation von Werken der klassischen Moderne. Das Konzept geht nicht ganz auf, lässt aber aufhorchen. Weiter...
    (Sebastian Rose, )
  • Zur Kritik... Tiefe persönliche Betroffenheit: Das Atos Trio nimmt mit einer glühend intensiven Aufnahme zweier tschechischer Klaviertrio-Meisterwerke für sich ein. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Schlüssige Interpretation mit kleinen Schwächen: Die Göteborger Symphoniker unter der Leitung von Kent Nagano überzeugen in ihrer Interpretation von Richard Strauss' 'Alpensinfonie' mit einem hohen Niveau an spielerischem Können und einer durchdachten Ausarbeitung musikalischer Details. Weiter...
    (Tanja Geschwind, )
blättern

Alle Kritiken von Farao Classics...

Weitere CD-Besprechungen von Thade Buchborn:

blättern

Alle Kritiken von Thade Buchborn...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Juwelen für den Konzertsaal: Juliane Banse und Sebastian Weigel lassen mit Werken von Marx, Braunfels, Pfitzner und Korngold originale Orchesterlieder erstrahlen. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Kritik... Ein Wort weniger wäre mehr: Die verdienstvollen Einspielungen der 1990er-Jahre haben kaum von ihrem Reiz verloren – doch auch nichts von ihren Mängeln. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Erlesen: The Sixteen sind unterwegs in erfreulichen Purcell-Erkundungen, die weniger bekanntes Repertoire ins Zentrum rücken und unterstreichen, dass der Komponist ein Meister aller Klassen war. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich