> > > Ballade vom Fest: Ein europäisches Liederbuch des 20. Jahrhunderts
Samstag, 15. August 2020

Ballade vom Fest - Ein europäisches Liederbuch des 20. Jahrhunderts

Kaleidoskop eines Jahrhunderts


Label/Verlag: Capriccio
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Auf 30 Jahre gemeinsamen Musizierens blicken Mitsuko Shirai und ihr treuer Begleiter Hartmut Höll. In dieser Zeit haben sie ein Spektrum von Aufnahmen vorgelegt, das von Schubert und Schumann über Hugo Wolf und Richard Strauss bis zu fast allen liedschaffenden Neu- und Neuesttönern reicht. B...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Kritik von Alexander Rapp,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Alexander Rapp:

  • Zur Kritik... Der moderne Klang Portugals: Die Produktion ?Klang der Welt - Portugal? eröffnet einen weiten Blick auf die aktuelle Musik dieses Landes und macht Lust auf mehr. Weiter...
    (Alexander Rapp, )
  • Zur Kritik... Geschichten eines Volkes: Kodalys Chorwerke erzählen ein breites Spektrum ungarischer Geschichten. Miklós Szabó und sein Chor vermitteln diese eindringlich und in technischer Perfektion. Weiter...
    (Alexander Rapp, )
  • Zur Kritik... Regers frühe Orgelphantasien: Wolfgang Baumgratz legt eine Referenzaufnahme der frühen Orgelphantasien Max Regers vor. Mit seltener Deutlichkeit führt er die Vielfalt dieser komplexen Stücke vor Ohren. Weiter...
    (Alexander Rapp, )
blättern

Alle Kritiken von Alexander Rapp...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Requiem für Furtwängler: Ein Requiem für Wilhelm Furtwängler – eine gewiss zufällige zeitliche Koinzidenz macht diese Aufnahme der zweiten Sinfonie mit dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Eugen Jochum zu einer besonderen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Ausflug ins tschechische Viola-Repertoire: Jitka Hosprová engagiert sich leidenschaftlich für drei tschechische Violakonzerte, die allerdings in ihrer Substanz nur teilweise gelungen sind. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Unbekannter Norweger: Der in Deutschland fast gänzlich unbekannte Norweger David Monrad Johansen überrascht durch seine Biografie wie durch die Dichte seiner Kompositionen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Reinecke: Symphony No.3 op. 227 in G minor - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich