> > > Warum geht der Dirigent so oft zum Frisör?: Antworten auf die großen und kleinen Fragen der Musik
Montag, 10. Mai 2021

Warum geht der Dirigent so oft zum Frisör? - Antworten auf die großen und kleinen Fragen der Musik

Von Ukulelen, der Komik des Scherzos und Stardirigenten mit Privatjets


Label/Verlag: Benevento Publishing
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Mal heiter, mal polemisch, aber immer fachlich fundiert und sprachlich virtuos: Eleonore Büning hat einige ihrer Kolumnen aus fünf Jahren in diesem Buch zusammengefasst.

In diesem Buch hat die Musikjournalistin Eleonore Büning einige ihrer Kolumnen zusammengefasst, die zuvor bereits in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) erschienen sind. Die Texte stammen aus den Jahren 2015 bis 2020 und sind somit zumindest teilweise, wie Büning ausdr&uum...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Michael Loos:

  • Zur Kritik... In Mozarts Schatten: Als Komponist von Klavierkonzerten zeitgleich mit Mozart und Beethoven zu leben, war wohl das Pech von Joseph Wölfl. Hört man seine Werke unvoreingenommen, halten sie dem Vergleich durchaus stand. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Schwungvoll, aber auch etwas eintönig: Blasorchester-Arrangements mit viel Schwung, aber wenig Abwechslung: Dafür gibt es sicherlich besser geeignete Werke als die hier ausgewählten von Camille Saint-Saëns. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Expressives geigerisches Engagement: Ein weiterer Edelstein im Schaffen des polnischen Komponisten Mieczysław Weinberg ist sein Violinkonzert, das Gidon Kremer hier mustergültig interpetiert. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Michael Loos...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Gipfel: Leila Schayegh bewältigt den berühmten Bach-Sechser für Violine solo makellos, enorm lebendig, ohne alles Äußerliche. Die Musik ist hier so rein und wirksam wie vermutlich seit dem ersten Tag ihrer Existenz. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Märchenstunde am Mariinsky: Hier kann man hören und sehen: Prokofjew und Ballett istnicht nur 'Romeo und Julia'. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Unterschiedliche Ästhetiken: Die Donaueschinger Musiktage brillieren mit mittleren und großen Instrumentalbesetzungen (mit einem Vokalsolo). Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich