> > > César Franck: Le Chasseur Maudit : RCS Voices, Royal Scottish National Orchestra, Jean-Luc Tingaud
Sonntag, 5. Dezember 2021

César Franck: Le Chasseur Maudit - RCS Voices, Royal Scottish National Orchestra, Jean-Luc Tingaud

Höllenritt und Frühlingswinde


Label/Verlag: Naxos
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Der Dirigent Jean-Luc Tingaud macht sich für Tondichtungen von César Franck stark.

Neben den Orgelwerken sind aus dem umfangreichen Œuvre des belgischen Komponisten und Organisten César Franck nur die 'Symphonischen Variationen für Klavier und Orchester' und die 'Sinfonie in d-Moll' regelmäßig im Konzertsaal zu hören. Weniger präsent hingegen sind seine sechs Tondichtungen. Daher ist die Einspielung von drei dieser Programmmusiken durch den im französischen Repertoire erfahrenen Dirigenten Jean-Luc Tingaud sehr willkommen.

Herzstück ist das 45-minütige Poème symphonique 'Psyche' in der Originalversion mit Choreinwürfen. Es schildert die mythische Liebe zwischen Amor und der titelgebenden Königstochter, die in einem sich stetig steigernden, impressionistisch gefärbten Klangstrom voller Sinnlichkeit beschworen wird. Eine Delikatesse ist auch der sich sanft entwickelnde melodische Fluss samt chromatischer Harmonien, mit denen Franck in 'Les Éolides', die gleichfalls ins antike Griechenland führen, die Bewegungen der Töchter des Windgottes musikalisch nachzeichnet. Einen Kontrast bildet 'Le Chasseur maudit' nach Bürgers Ballade 'Der wilde Jäger'. Sie kulminiert in der Höllenfahrt eines gotteslästernden Grafen, bei deren Wucht und Grandiosität Berlioz grüßen lässt. Wie entfesselt lässt Jean-Luc Tingaud dabei das Royal Scottish National Orchestra aufspielen. Solche Dramatik aber ist die Ausnahme in dem vorherrschenden, dynamisch abgestuften Klangzauber, den die Musizierenden, darunter auch die RCS Voices, feinsinnig entfachen.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    César Franck: Le Chasseur Maudit : RCS Voices, Royal Scottish National Orchestra, Jean-Luc Tingaud

Label:
Anzahl Medien:
Naxos
1
Medium:
EAN:
CD
747313395576

Cover vergössern

Franck, César


Cover vergössern

Naxos

Als der Unternehmer Klaus Heymann 1982 für seine Frau, die Geigerin Takako Nishizaki in Hongkong das Plattenlabel Marco Polo gründete, war dies der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte. Fünf Jahre später rief Heymann das Label NAXOS ins Leben, das in der Klassikwelt längst zur festen Größe geworden ist und es bis heute versteht, hohe Qualität zu günstigen Preisen anzubieten. Der einzigartige und sich ständig erweiternde Katalog des Labels umfasst mittlerweile über 8.000 CDs mit mehr als 130.000 Titeln - von Kostbarkeiten der Alten Musik über sämtliche berühmten "Klassiker" bis hin zu Schlüsselwerken des 21. Jahrhunderts. Dabei wird der Klassik-Neuling ebenso fündig wie der Klassikliebhaber oder -sammler. International bekannte Künstler wie das Kodály Quartet, die Geigerin Tianwa Yang, der Pianist Eldar Nebolsin und die Dirigenten Marin Alsop, Antoni Wit, Leonard Slatkin und Jun Märkl werden von NAXOS betreut. Darüber hinaus setzt NAXOS modernste Aufnahmetechniken ein, um höchste Klangqualität bei seinen Produktionen zu erreichen und ist Vorreiter in der Produktion von hochauflösenden Blu-ray Audios - Grund genug für das renommierte britische Fachmagazin "Gramophone", NAXOS zum "Label of the Year" 2005 zu küren. Auch im digitalen Bereich nimmt NAXOS eine Vorreiterrolle ein: Bereits seit 2004 bietet das Label mit der NAXOS MUSIC LIBRARY ein eigenes Streamingportal mit inzwischen über 1 Million Titel an und unterhält mit ClassicsOnline zudem einen eigenen Download-Shop.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Naxos:

  • Zur Kritik... Nebenschauplatz: Als Klavierkomponist hat Edward Gregson nur bedingt nachhaltige Bedeutung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Very British: Die Ballette von Lord Berners sind in der Einspielung durch David Lloyd-Jones ein Vergnügen. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Kritik... Ein vielschichtiger Komponist: Fazıl Say und seine Werke für Violine in einer soliden Einspielung. Weiter...
    (Manuel Stangorra, )
blättern

Alle Kritiken von Naxos...

Weitere CD-Besprechungen von Karin Coper:

  • Zur Kritik... Very British: Die Ballette von Lord Berners sind in der Einspielung durch David Lloyd-Jones ein Vergnügen. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Kritik... Lust auf Ouvertüre : Dario Salvi setzt sein ehrgeiziges Projekt einer Gesamteinspielung aller Auber-Ouvertüren mit dem zweiten Teil fort. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Kritik... Wider das Verstummen : Jan Michael Horstmann setzt sich mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck für Orchesterwerke verfemter Komponistinnen und Komponisten ein. Weiter...
    (Karin Coper, )
blättern

Alle Kritiken von Karin Coper...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Nebenschauplatz: Als Klavierkomponist hat Edward Gregson nur bedingt nachhaltige Bedeutung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Brahms ohne Schrei – aber als Trost im Lockdown: Emmanuel Despax realisiert mit engen Vertrauten seinen Jugendtraum, Brahms' 1. Klavierkonzert aufzunehmen. Und liefert eine im Lockdown entstandene Interpretation von 16 vierhändigen Walzern mit Ehefrau Miho Kawashima hinterher. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Very British: Die Ballette von Lord Berners sind in der Einspielung durch David Lloyd-Jones ein Vergnügen. Weiter...
    (Karin Coper, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

IMMA

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich