> > > Josef Suk: Klavier- und Kammermusik: Kiveli Dörken, Christian Tetzlaff, Florian Donderer, Timothy Ridout, Tanja Tetztlaff
Samstag, 19. Juni 2021

Josef Suk: Klavier- und Kammermusik - Kiveli Dörken, Christian Tetzlaff, Florian Donderer, Timothy Ridout, Tanja Tetztlaff

Mit bezwingender Macht


Label/Verlag: ARS Produktion
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Ein faszinierendes Schlaglicht auf das Kammermusikschaffen von Josef Suk.

Mit zwei kontrastierenden Kammermusikwerken wirft diese bei ARS Produktion erschienene SACD ein faszinierendes Schlaglicht auf das Schaffen Josef Suks (1874-1935) zwischen Spätromantik und Moderne, tschechischem Folkloreton und europäischem Epochenstil. Das frühe Klavierquintett in g-Moll op. 8 von 1893 – 1915 überarbeitet – erfreut sich zwar bereits einiger Einspielungen, dies dürfte jedoch die erste in Surround sein. Und wenn namhafte Größen wie die Geschwister Christian und Tanja Tetzlaff dabei sind, ergänzt durch den Primarius des Signum Quartetts Florian Donderer und den jungen Bratschisten Timothy Ridout, macht das die Sache noch interessanter. Als die Pianistin dieser Aufnahme steht die ebenfalls noch junge Kiveli Dörken im Mittelpunkt, denn das zweite Werk ist der über eine halbe Stunde dauernde Klavierzyklus 'Erlebtes und Erträumtes' von 1909. Letzterer stellt mit zehn Klavierstücken zwischen anderthalb und sechs Minuten eine Art musikalisches Tagebuch des Komponisten dar, wie Dörken selbst im Booklet erläutert. Mit klarem Zugriff und ebenso klarem Spiel erschließt die gebürtige Düsseldorferin diese eingängigen, bisweilen spröden Charakterstücke, die allesamt originelle Überschriften aufweisen ('Fein und geschwätzig', 'Schlicht. Später mit bezwingender Macht'). Zwischen teils schroffer Harmonik, nie virtuoser Verspieltheit und humoristischem Tonfall arbeitet Dörken dabei die jeweiligen Charaktere atmosphärisch dicht wie präzise heraus.

Expressivo

Wüsste man die Namen der Beteiligten nicht, könnte man im Klavierquintett von einem fest etablierten Ensemble ausgehen, mit solch überlegener Souveränität und spannungsvollem Zugriff gehen hier alle zu Werke. So hochexpressiv, wie vor allem die Ecksätze gehalten sind, ist das aber auch nötig. So werden im Kopfsatz Spannungszustände erreicht, wie man sie sonst nur aus der Kammermusik für Streicher und Klavier von Brahms kennt. Fernab von Epigonalität zeigt sich der gerade 18 Jahre alte Josef Suk hier bereits als Meister der komplexen Form und des Ausdrucks, plötzlicher Umschwünge, überraschender harmonischer Verläufe  – ein Werk das definitiv häufiger auf den Spielplan gehört und kanonwürdig sein dürfte.

Im Surround-Modus verfügt die Aufnahme aus dem Sendesaal Bremen über einen deutlichen Raumanteil, der zunächst gewöhnungsbedürftig war. Dies zumal die beiden hinteren Lautsprecher recht stark angespielt werden. Bereits beim zweiten Hören war das dann jedoch bereits kein Problem mehr, denn die fünf Stimmen sind transparent aufgefächert und plastisch eingefangen. Im Klavierzyklus lässt die klangliche Präsenz des Flügels in Stereo wie in Surround keine Wünsche offen.

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Josef Suk: Klavier- und Kammermusik: Kiveli Dörken, Christian Tetzlaff, Florian Donderer, Timothy Ridout, Tanja Tetztlaff

Label:
Anzahl Medien:
ARS Produktion
1
Medium:
EAN:

CD SACD
4260052382981


Cover vergössern

Suk, Josef


Cover vergössern

ARS Produktion

Das exquisite Klassiklabel ARS Produktion wurde 1987 von Annette Schumacher mit dem Ziel gegründet, jungen, aufstrebenden Künstlern und interessanten Programmen gleichermaßen eine individuelle musikalische Heimat und entsprechende Marktchancen, u.a. durch internationalen Vertrieb und Vermarktung zu geben. Die bei Paul Meisen ausgebildete Konzertflötistin hat sich damit nach langer aktiver Musikerlaufbahn einen geschäftlichen Traum erfüllt.
Für die hervorragende Aufnahmequalität der zahlreichen ARS Produktionen ist Manfred Schumacher, Tonmeister und Aufnahmeleiter, verantwortlich.
Spezifisch für das Label und die Haltung seiner Macher/in: stets wird u.a. den klanglichen Erfordernissen der jeweiligen Werke, Musikepochen und Instrumente in größtmöglicher Weise Rechnung getragen sowie im Übrigen die neueste, beste Technik eingesetzt.
Annette und Manfred Schumacher sind ?Überzeugungstäter?. Zwei Individualisten, die Kunst, Kommerz und Können geschickt vereinbaren.
?Die SACD - Super Audio CD kombiniert die Präzision der digitalen Reproduktion mit der Wärme des analogen Klanges. Das hat uns überzeugt.?


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag ARS Produktion:

  • Zur Kritik... Einblick in die kompositorische Seele: Mit seiner bis ins kleinste Detail ausgefeilten und sowohl pianistisch als auch inhaltlich überzeugenden Interpretation gewährt Yunus Kaya dem Zuhörer auf meisterhafte Weise einen Einblick in das anspruchsvolle Herzstück von Brahms' Klavierwerk. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Mutiges Bekenntnis zum traditionellen Männerchor: BR Klassik legt als Koproduzent mit dem Renner Ensemble eine CD vor, die dem Genre Männerchor zu höchsten Ehren gereicht. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Vollendeter Dialog: Die Klaviermusik eines Russen um 1915 und eines Franzosen um 2015 harmoniert überraschend gut. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von ARS Produktion...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Aron Sayed:

  • Zur Kritik... Am blauen Himmelssee: Viel Klasse, viel Atmosphäre, doch zu wenig Biss. Iván Fischers Mahler-Linie setzt sich auch in 'Das Lied von der Erde' fort. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Tschechischer Neoklassizismus: Moderne, die Spaß macht: Frank Peter Zimmermann interpretiert die beiden Violinkonzerte von Bohuslav Martinů. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Ziehende Wolken: Jacobs dirigiert wieder Schubert. Das macht Laune! Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Aron Sayed...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Auch in England selten zu hören: Chor- und Instrumentalmusik aus dem südbritischen Frühbarock in überraschenden Einspielungen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Komplexe Intimität: Das Prisma String Trio ist den hohen Ansprüchen von Florent Schmitts spätem Meisterwerk noch nicht ganz gewachsen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Bedeutende Einspielung: Jean-Efflam Bavouzet bietet eine vitale und intelligente Sicht auf Mozarts Klavierkonzerte. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich