> > > Ernst Helmuth Flammer: Philharmonisches Orchester Freiburg, Radio-Sinfonieorchester Basel
Mittwoch, 1. Dezember 2021

Ernst Helmuth Flammer - Philharmonisches Orchester Freiburg, Radio-Sinfonieorchester Basel

Ästhetisch rigoros


Label/Verlag: Neos
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Ernst Helmuth Flammers anspruchsvolle Orchestermusik in vorbildlichen Wiedergaben.

Drei Werke für großes Orchester von Ernst Helmuth Flammer fasst die vorliegende CD zusammen, die Suite nach dem Oratorium 'Der Turmbau zu Babel' (1983/84), das fünfsätzige ‚Anti-Klavierkonzert‘ 'Zeitzeichen – Zeitmaßen' (1985/87) und '666600 3261 D 4901150 M 9404050 oder: Der Mensch steht im Mittelpunkt' (1998/99). Flammers Werke sind von großer struktureller und motivischer Dichte und fordern dem Hörer viel ab (er nennt seinen Zugang im Booklet ‚ästhetisch rigoros‘) – es ist unüberhörbar, dass Flammer aus einer Naturwissenschaftlerfamilie stammt und seine Lehrer Klaus Huber und Brian Ferneyhough waren.

Flammers Musik kann gleichermaßen verstörend wie poetisch sein, bis in die feinsten Stränge ausgearbeitet und klangfarblich schattiert; es geht weniger um traditionelle Formgestalten (auch wenn er die Sätze der Suite als freie variative Rondoform beschreibt), sondern um weltkritische, dem Sujet untergeordnete Zugänge. Die Werke erfahren vorzügliche, autoritative Wiedergaben durch das Radio-Sinfonieorchester Basel unter Ulrich Backofen, den Pianisten Ortwin Stürmer und das BBC Symphony Orchestra unter Lothar Zagrosek sowie das Philharmonische Orchester Freiburg unter Hannu Koivula.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Ernst Helmuth Flammer: Philharmonisches Orchester Freiburg, Radio-Sinfonieorchester Basel

Label:
Anzahl Medien:
Neos
1
Medium:
EAN:
CD
4260063119095

Cover vergössern

Neos

NEOS ­ das neue Label für Zeitgenössische Musik, das seit Mitte Mai 2007 auf dem deutschen, seit Oktober 2007 auch auf dem internationalen Markt präsent ist. Im Zentrum der Neuveröffentlichungen stehen Kompositionen des  20. und 21. Jahrhunderts - die Betonung liegt dabei auf Welt-Ersteinspielungen.

Insofern setzt Wulf Weinmann den bei seinem früheren Label col legno eingeschlagenen Weg konsequent fort. Langjährige frühere Partner wie  das Internationale Musikinstitut Darmstadt (IMD), die Donaueschinger Musiktage des SWR, die musica viva des Bayerischen Rundfunks oder die Salzburger Festspiele haben die Zusammenarbeit mit Weinmann auch für die Zukunft vereinbart.

Inzwischen weitet sich NEOS programmatisch aus: Vier Produktlinen entwickeln sich im Kontext Neuer Musik in Zusammenarbeit mit Komponisten und Interpreten, die über ein weit gespanntes Repertoire verfügen: Aufnahmen, die Tradition und Moderne verbinden, Werke früherer Meister in bisher nie oder selten gehörten Interpretationen meist originaler Bearbeitungen sowie eine Jazzlinie mit Musikern, die man eher aus der zeitgenössischen Musikszene kennt, wie Olga Neuwirth oder Mike Svoboda.

NEOS veröffentlicht pro Jahr ca. 40 CDs, SACDs und DVDs, die weltweit (z.B. in Deutschland über helikon harmonia mundi) vertrieben werden. Hohe technische Qualität der Aufnahmen ist selbstverständlich. Auch Design und ansprechende Verpackung sind zentrales Anliegen: Alle Produktionenerscheinen in Digipacks mit ausführlichen Textinformationen und Illustrationen.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Von Dr. Jürgen Schaarwächter zu dieser Rezension empfohlene Kritiken:

  • Zur Kritik... Nervöse Form: Eröffnung einer Reihe mit Orchesterwerken Ernst Helmuth Flammers. Weiter...
    (Patrick Beck, 24.01.2009)
  • Zur Kritik... Hommage an Anton Webern: Auf dem Weg in die zeitliche Unendlichkeit konstruiert der Komponist Ernst Helmuth Flammer die Auflösung der Struktur. Weiter...
    (Christiane Franke, 13.01.2019)

Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Neos:

  • Zur Kritik... Konturiert: Peter Ruzicka weiß seine Musik mit Orchester in Szene zu setzen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Bestechend: Aus der Schweiz kommt eine überzeugende Einspielung mit Neuer Musik. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Unterschiedliche Ästhetiken: Die Donaueschinger Musiktage brillieren mit mittleren und großen Instrumentalbesetzungen (mit einem Vokalsolo). Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Neos...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Verbeugung vor den Damen: Ein vergessenes Werk von Ethel Smyth und ein Geschenk zum hundertsten Geburtstag. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Ohne Ergänzungen: Schubert-Sinfonien vollständig und unvollendet – und (fast) ohne Fremdeingriffe. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Mehr virtuos als substanziell: João Costa Ferreira bleibt der atmosphärischen Komponente der Musik José Viana da Motas Entscheidendes schuldig. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Verbeugung vor den Damen: Ein vergessenes Werk von Ethel Smyth und ein Geschenk zum hundertsten Geburtstag. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Giosquino, der Italiener: Ein weitere hochklassige Würdigung Josquins in seinem 500. Todesjahr: Diese Platte von Odhecaton und Gesualdo Six setzt willkommene Impulse, um das erfreulich reich überlieferte kompositorische Erbe Josquins vor Ohren geführt zu bekommen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Der jüngere Krieger in Vollendung: Tatjana Volobjova spielt 'Sechs Musicalische Partien' und freie Stücke eines unterschätzten Komponisten in vollendeter Interpretation. Weiter...
    (Diederich Lüken, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

IMMA

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich