> > > Werke von Albert Roussel und Paul Dukas: Orchestre National des Pays de la Loire, Pascal Rophé
Montag, 26. Juli 2021

Werke von Albert Roussel und Paul Dukas - Orchestre National des Pays de la Loire, Pascal Rophé

Unterschwelliger Ernst


Label/Verlag: BIS Records
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Pascal Rophé und sein Orchestre National des Pays de la Loire brechen eine Lanze für Roussel und Dukas.

Keines der hier vorgestellten Werke ist eine Repertoire-Rarität – zu den jüngsten Einspielungen von Paul Dukas‘ Ouvertüre 'Polyeucte' und dem Orchesterscherzo 'L’Apprenti sorcier' zählt u. a. eine historisch informierte Produktion mit Les Siècles unter François-Xavier Roth. Trotz unterschiedlicher Instrumentenwahl ähneln sich die Produktionen unter Roth und Pascal Rophé stilistisch und klanglich nicht wenig. Auffallend ist aber, dass Rophé in 'Polyeucte' den Einfluss Wagners auf Dukas hervorarbeitet, auch sonst die ‚nachwagnerische‘ Orchestrierung betont (mit besonderer Prominenz der Blechbläser), während Roth auch der Verbindung zu Berlioz nachspürt. Im 'Apprenti sorcier' wählt Rophé überraschend zurückgehaltene Tempi, um in der Folge furios zu steigern, doch wird er der Gesamtkonzeption der Partitur wird so nicht zur letzten Gänze gerecht – ein unterschwelliger Ernst begleitet die Musik, statt dem überbordenden Humor der Musik, wie wir ihn etwa unter Igor Markevitch hören können, einfach ihren Platz zu lassen.

In Albert Roussels Ballettmusik 'Le Festin de l’Araingée' scheinen die Musiker aus Nantes gelöster zu spielen als im Dukas – immer noch mit starkem Blick auf die Texturen der Musik, ihre kontrapunktische und klangfarbliche Textur, doch die vielfach ‚impressionistischeren‘ Farben der Partitur liegen ihnen insgesamt hörbar besser, lassen sie sich leichter entfalten – vielleicht auch wegen des episodenhafteren Charakters der Musik. Dass die SACD-Aufnahmequalität die Interpretation in denkbar bestem Licht erklingen lässt, versteht sich fast von selbst.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Werke von Albert Roussel und Paul Dukas: Orchestre National des Pays de la Loire, Pascal Rophé

Label:
Anzahl Medien:
BIS Records
1
Medium:
EAN:
CD SACD
7318599924328

Cover vergössern

Dukas, Paul
Roussel, Albert


Cover vergössern

BIS Records

Most record labels begin with a need to fill a niche. When Robert von Bahr founded BIS in 1973, he seems to have found any number of musical niches to fill. The first year's releases included music from the renaissance, Telemann on period instruments, Birgit Nilsson singing Sibelius and works by 29 living composers - Ligeti and Britten as well as Rautavaara and Sallinen - next to Purcell, Mussorgsky and Richard Strauss. A musical chameleon was born, a label that meant different things to different - and usually passionate - devotees.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag BIS Records:

  • Zur Kritik... Neue Referenz: Die erste Folge von Jean-Jacques Kantorows Gesamteinspielungen der Sinfonien von Camille Saint-Saens ist ein voller Erfolg. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Kommentierter Bach: Bachs Brandenburgische Konzerte in einer diskografisch wirklich herausragend bedeutsamen Konstellation: Kontrast und Fortspinnung in kreativen Reflexen der Gegenwart. Das Swedish Chamber Orchestra mit einem bemerkenswerten 'Brandenburg Project'. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Klingendes Experimentierfeld: Eduardo Fernández liefert faszinierende Einsichten in Bernd Alois Zimmermanns Kompositionen für Klavier. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
blättern

Alle Kritiken von BIS Records...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Neue Referenz: Die erste Folge von Jean-Jacques Kantorows Gesamteinspielungen der Sinfonien von Camille Saint-Saens ist ein voller Erfolg. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... In russischer Tradition: Ganz abschütteln kann Mieczysław Weinberg in seinen Klaviersonaten die großen Namen Prokofiev und Schostakowitsch nicht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Zwei Komponistinnen und ein Bassist: Zwei große Klavierquintette aus den USA sind echte Entdeckungen, in vorbildlicher Interpretation. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (1/2021) herunterladen (2500 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2021) herunterladen (3560 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Michael Haydn: Recitativo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich