> > > Original Master: Die Singles
Mittwoch, 20. November 2019

Original Master - Die Singles

Das Zeitalter der Rille


Label/Verlag: Deutsche Grammophon
Detailinformationen zum besprochenen Titel


-

Schwarz war sie, 17 cm klein und um sie in Gebrauch zu nehmen, waren einige Handgriffe nötig - die gute alte Single-Platte. Wer einst der Rille verfallen war, trägt heute Brille, trauert aber immer noch den Zeiten nach, in denen ein mehr oder minder starkes Knacken und Knistern zum guten P...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:




Erik Daumann Kritik von Erik Daumann,


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Erik Daumann:

  • Zur Kritik... Packende Symphonik: Sakari Oramo legt, trotz diskographisch enormer Konkurrenz, mit Elgars Erster Symphonie eine Referenzaufnahme vor. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Fern der tödlichen Realität: Flautando Köln lässt die Tudor-Rose erblühen ? nicht in der Farbe des Blutes, sondern im Zeichen eines differenzierten Blicks auf eine musikalisch reiche Epoche. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Rustikale Schönheiten: Die tschechische Aufnahme des 'Spalicek' von Martinu überzeugt durch farbig-markante Spielfreude aller Beteiligten. Weiter...
    (Erik Daumann, )
blättern

Alle Kritiken von Erik Daumann...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Wertvoller Moment: Das Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und Mariss Jansons kämpfen musikalisch an vorderster Front. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Kritik... Dokumente einer Freundschaft: Heinrich Schiff erkundet die spannende Welt Otto M. Zykans. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Nicht ausgereizt: Mariss Jansons nähert sich Tschaikowskys Fünfter emotional etwas zu kontrolliert. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Julius Röntgen: Schwedische Weisen und Tänze - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich