> > > Röntgen, Julius: Piano Concerti: Oliver Triendl, Kristiansand Symphony Orchestra, Hermann Bäumer
Freitag, 28. Februar 2020

Röntgen, Julius: Piano Concerti - Oliver Triendl, Kristiansand Symphony Orchestra, Hermann Bäumer

Klarer Anschlag


Label/Verlag: cpo
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Oliver Triendl hat zusammen mit dem Orchester der norwegischen Stadt Kristiansand unter Hermann Bäumer drei hörenswerte Klavierkonzerte von Julius Röntgen eingespielt.

Die Julius-Röntgen-Reihe bei cpo nimmt inzwischen beachtliche Dimensionen an, und nun kommt eine zweite Platte mit Klavierkonzerten hinzu. Die Interpreten wurden allerdings ausgetauscht: Oliver Triendl und Hermann Bäumer am Pult des Symphonieorchesters Kristiansand ersetzen hier Matthias Kirschnereit und die von David Porcelijn geleitete NDR Radiophilharmonie Hannover, die auf der ersten Platte gespielt hatten. Übrigens ist Röntgen bislang nicht einmal in der auf stolze 79 Platten angewachsenen Hyperion-Reihe 'The Romantic Piano Concerto' vertreten.

Nicht weniger als sieben Klavierkonzerte schrieb Julius Röntgen. Er wollte damit selbst als Solist brillieren, und so klingt auch das dritte Konzert in d-moll von 1887. Andererseits wird man als Hörer auch auf Schritt und Tritt an Brahms erinnert, dessen Klavierkonzerte ja gerade den Gegentyp zum klassischen Virtuosenvehikel darstellen. Vielleicht kann man sagen, dass Röntgen hier den Versuch unternimmt, beides zu vereinen. Das Ergebnis ist wie immer bei Röntgen hübsch, aber doch nicht ganz so packend wie einige seiner anderen Werke.

Herbe Klangfarben

 

1930 schrieb Röntgen seine beiden letzten Klavierkonzerte, nach seiner Ansicht sind dies siamesische Zwillinge, die auch zusammen aufgeführt werden sollten. Dem sechsten Konzert (e-Moll) hört man den großen zeitlichen Abstand zum dritten sofort an, es klingt zwar keineswegs schräg oder atonal, aber dennoch sehr viel moderner als das ältere Werk. Und auch sehr viel spannender in seinen etwas herben, gedeckten Klangfarben.

Das Orchester aus der kleinen, am Skagerrak gelegenen norwegischen Stadt Kristiansand ist ja nun auf Tonträgern nicht gerade häufig zu hören, klingt aber hier gar nicht übel. Viele Bläser, auch Violine und Cello klingen in ihren Soli sehr angenehm, und immer wieder gelingen schöne knackige Tuttistellen. Solist Oliver Triendl ist als einer der großen Vorkämpfer der Vergessenen bei cpo ohnehin kaum zu übertreffen und auch hier wieder mit seiner zugleich entschlossenen und unaufdringlichen Art zu erleben.

Besonders im siebten Konzert fällt sein ausgesprochen klarer Anschlag auf, das Pedal verwendet er sehr sparsam. Oliver Triendl interpretiert mit diesem sehr klaren Ansatz das Konzert womöglich vollkommen anders, als Röntgen es selbst getan hätte, denn seinem Spiel wurden zuweilen Sentimentalität, Aufgeregtheit, heftige Stimmungen und Schwere nachgesagt. Da auch das Orchester überaus transparent klingt, wirkt die Interpretation geradezu nüchtern, vielleicht wollte man bei einem 1930 entstandenen Konzert eine allzu ‚romantische‘ Emphase vermeiden. Im Gegensatz zu einer älteren Aufnahme mit Cor de Groot und dem Dutch Radio Philharmonic Orchestra unter Richard Hickox spielen die Interpreten die ungekürzte Fassung.

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Röntgen, Julius: Piano Concerti: Oliver Triendl, Kristiansand Symphony Orchestra, Hermann Bäumer

Label:
Anzahl Medien:
cpo
1
Medium:
EAN:

CD
761203505524


Cover vergössern

Röntgen, Julius
 - Piano Concerto No.3 in D minor - Allegro
 - Piano Concerto No.3 in D minor - Allegretto con grazia
 - Piano Concerto No.3 in D minor - Romanze
 - Piano Concerto No.6 in E minor - Finale
 - Piano Concerto No.6 in E minor -
 - Piano Concerto No.7 in C major - Allegro
 - Piano Concerto No.7 in C major - Allegretto con grazia
 - Piano Concerto No.7 in C major - Romanze


Cover vergössern

Dirigent(en):Bäumer, Hermann
Orchester/Ensemble:Kristiansand Symphony Orchestra
Interpret(en):Triendl, Oliver


Cover vergössern

cpo

Wohl kaum ein zweites Label hat in letzter Zeit soviel internationale Aufmerksamkeit erregt wie cpo. Die Fachwelt rühmt einhellig eine überzeugende Repertoirekonzeption, die auf hohem künstlerischen Niveau verwirklicht wird und in den Booklets eine geradezu beispielhafte Dokumentation erfährt. Der Höhepunkt dieser allgemeinen Anerkennung war sicherlich die Verleihung des "Cannes Classical Award" für das beste Label (weltweit!) auf der MIDEM im Januar 1995 und gerade wurde cpo der niedersächsische Musikpreis 2003 in "Würdigung der schöpferischen Leistungen" zuerkannt.
Besonders stolz macht uns dabei, daß cpo - 1986 gegründet - in Rekordzeit in die Spitze vorgestoßen ist. Das Geheimnis dieses Erfolges ist einfach erklärt, wenn auch schwierig umzusetzen: cpo sucht niemals den Kampf mit den Branchenriesen, sondern füllt mit Geschick die Nischen, die von den Großen nicht besetzt werden, weil sie dort keine Geschäfte wittern. Und aus mancher Nische wurde nach einhelliger Ansicht der Fachwelt mittlerweile ein wahres Schmuckkästchen.
Am Anfang einer Repertoire-Entscheidung steht bei uns noch ganz altmodisch das Partituren-lesen, denn nicht alles, was noch unentdeckt ist, muß auch auf die Silberscheibe gebannt werden. Andererseits gibt es - von der Renaissance bis zur Moderne - noch sehr viele wahre musikalische Schätze zu heben, die oft näher liegen, als man meint. Unsere großen Werk-Editionen von Pfitzner, Korngold, Hindemith oder Pettersson sind nicht umsonst gerühmt worden. In diesem Sinne werden wir fortfahren.
Letztendlich ist unser künstlerisches Credo ganz einfach: Wir machen die CDs, die wir schon immer selbst haben wollten. Seien Sie herzlich zu dieser abenteuerlichen Entdeckungsfahrt eingeladen!


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag cpo:

  • Zur Kritik... Wiedergeburt der Opera buffa: Die Oper 'Die vier Grobiane' von Ermanno Wolf-Ferrari überzeugt im Livemitschnitt aus München unter der Leitung von Ulf Schirmer. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Kritik... Gerechtigkeit für Kuhnau: Johann Kuhnau widerfährt mit dieser Reihe zweifellos Gerechtigkeit. Die Musik steht, das zeigt auch die fünfte Folge der cpo-Reihe mit Opella Musica, ganz für sich, voller Qualität und Kraft. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Barocke Dido-Facetten: Sunhae Im und das Teatro del Mondo unter Andreas Küppers bringen barocke Schätze und Raritäten rund um die tragische Königin Dido wieder ans Tageslicht. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle Kritiken von cpo...

Weitere CD-Besprechungen von Jan Kampmeier:

  • Zur Kritik... Farbige Folklore: Das Philharmonische Orchester Ruse spielt Orchesterwerke von Pantscho Wladigerow im bulgarischen Nationalstil. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Verspielt, aber kaum expressiv: Das Ensemble Confoederatio spielt Kammermusik für Bläser und Klavier von Francis Poulenc. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Furios und zornig: Iyad Sughayer hat auf einer eindrucksvollen neuen Platte Khatschaturjans Klaviersonate und weitere Klavierwerke aufgenommen. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
blättern

Alle Kritiken von Jan Kampmeier...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Farbige Folklore: Das Philharmonische Orchester Ruse spielt Orchesterwerke von Pantscho Wladigerow im bulgarischen Nationalstil. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Aus dem Archivschlaf: Diese 11-CD-Box gibt einen Einblick in die Faszination, die von dem Dirigenten Hans Swarowsky ausging. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Wiedergeburt der Opera buffa: Die Oper 'Die vier Grobiane' von Ermanno Wolf-Ferrari überzeugt im Livemitschnitt aus München unter der Leitung von Ulf Schirmer. Weiter...
    (Karin Coper, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Florian Leopold Gaßmann: Opera Arias

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich