> > > Vinci, Leonardo: Siroe, re di persia: Orchestra del Teatro di San Carlo, Antonio Florio
Sonntag, 23. Februar 2020

Vinci, Leonardo: Siroe, re di persia - Orchestra del Teatro di San Carlo, Antonio Florio

Revival steht noch aus


Label/Verlag: Dynamic
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Wie mitreißend und begeisternd Leonardo Vincis 'Siroe' auf der Opern- oder Konzertbühne sein kann, lässt sich anhand dieser Ersteinspielung schwer konstatieren. Ein wirklich glanzvolles Revival steht noch aus.

Der 'Siroe, Re di Persia' des Libretto-Kaisers Pietro Metastasio wurde viele Male von unterschiedlichen Komponisten in Musik gesetzt. Die bekanntesten Vertonungen dürften heute die von Georg Friedrich Händel und jene von Johann Adolf Hasse sein – wobei beide ebenfalls eher...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Benjamin Künzel:

  • Zur Kritik... Barocke Dido-Facetten: Sunhae Im und das Teatro del Mondo unter Andreas Küppers bringen barocke Schätze und Raritäten rund um die tragische Königin Dido wieder ans Tageslicht. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Tenorale Kraftmeierei: Man ist hin- und hergerissen beim Hören des vorliegenden Solo-Album des amerikanischen Tenors Michael Fabiano – irgendwo zwischen Faszination für dieses besondere Timbre und einer ebenso deutlichen Portion Enerviertheit. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Mime hat die Oberhand: Überragend ist dieser tontechnisch blitzblanke 'Siegfried' nicht, auch wenn es einzelne hervorragende Leistungen zu verzeichnen gibt. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle Kritiken von Benjamin Künzel...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Fern von Frankreich: Tempesta di Mare versucht sich an französischen Opernsuiten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Barocke Dido-Facetten: Sunhae Im und das Teatro del Mondo unter Andreas Küppers bringen barocke Schätze und Raritäten rund um die tragische Königin Dido wieder ans Tageslicht. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Klangbaden: Sehr feine, subtile Klangräume zeichnen ein spirituelles Programm, das unmittelbar ansprechend ist. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ermanno Wolf-Ferrari: Die vier Grobiane - Erster Akt

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich