> > > Mozart +: Olga Peretyatko, Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton
Freitag, 25. September 2020

Mozart + - Olga Peretyatko, Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton

Begrenzte Ausdrucksmittel


Label/Verlag: Sony Classical
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Olga Peretyatko ist bei Sony mit einem neuen Soloalbum zurück, dessen Programm sich spannender liest, als die Arien am Ende klingen.

Olga Peretyatko ist bei Sony mit einem neuen Soloalbum zurück. Nach 'Rossini!' und ihrem 'Russian Light' widmet sich die Sopranistin vielleicht anstehenden Mozart-Partien, die sie mit Raritäten von Mozarts Zeitgenossen Giovanni Paisiello, Tommaso Traetta und Vicente Mart...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Benjamin Künzel:

  • Zur Kritik... Ewiger Wanderer: Rafael Fingerlos und der Pianist Sascha El Mouissi präsentieren mit ihrem neuen Album 'Fremde Heimat' ein mutiges und spannendes Programm von höchster Authentizität. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Telemanns Orient-Experiment: Im Großen und Ganzen ist hier aber eine hörenswerte Einspielung entstanden, die allen Barockopernfans durchaus Genuss und Vergnügen bereiten dürfte. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Große Oper: Der Zwerg: Diese DVD ist eine Anschaffung wert – sowohl musikalisch als auch szenisch: große Oper! Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle Kritiken von Benjamin Künzel...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Zur Frühgeschichte des Klaviertrios: Die jahrelange Auseinandersetzung mit einem Komponisten kann immer wieder zu fruchtbaren Neuveröffentlichungen führen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Sonaten-Dreigestirn : Schubert letzte drei Klaviersonaten D95, D959 und D960 sind bei Francesco Piemontesi sehr gut aufgehoben. Weiter...
    (Manuel Stangorra, )
  • Zur Kritik... Zunehmende Kompaktheit: Diese zweite cpo-Veröffentlichung mit Musik des Holländers Leopold van der Pals zeigt vor allem anhand dreier konzertanter Werke die erstaunliche Entwicklung seiner Tonsprache. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Pietro Antonio Cesti: La Dori

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich