> > > Kennst Du das Land...: Julia Kammerlander, Katharina Schlenker, Kammerchor Figure humaine, Denis Rouger
Donnerstag, 1. Oktober 2020

Kennst Du das Land... - Julia Kammerlander, Katharina Schlenker, Kammerchor Figure humaine, Denis Rouger

Kennst Du Fauré?


Label/Verlag: Carus
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Liedbearbeitungen für eine Chorbesetzung ermöglichen Zugang zu unbekanntem Repertoire. Denis Rouger gibt damit nicht nur Vergessenen eine Plattform.

Sieht man von seinem Requiem op.48 ab, so gilt der französische Komponist Gabriel Fauré (1845-1924) noch immer als Entdeckung. Vor allem seine Lieder sind selten zu hören. Das verwundert, zumal Fauré in den 60 Jahren seines Wirkens über 100 Lieder komponiert hat und nicht der Menge wegen zu den bedeutendsten Komponisten des französischen Kunstliedes um die Zeit der Wende zum 20. Jahrhundert zählt. Losgelöst von musikstilistischen Tendenzen blieb Fauré sich selbst treu, vollendete in Klang und Form, was rückblickend gerne als typisch französisch beschrieben wird, eine fließende Melodie, subtil die modalen Wendungen, höchste Innigkeit im Ausdruck, eine Seelenschau in Tönen.

Denis Rouger, Leiter des Stuttgarter Figure humaine Kammerchors, trägt zur Wiederbelebung bei. Er hat Lieder von Fauré, aber auch von Charles Gounod (hier die titelgebende Mignon-Vertonung), Henri Duparc, Hugo Wolf, Clara Schumann, Peter Cornelius, Fanny Hense und Claude Debussy ausgewählt und einer Chorbesetzung angepasst. Dabei achtete er auf Bedürfnisse und Ausdrucksmöglichkeiten einer vierstimmigen Besetzung, blieb aber artig bei der Klavierbegleitung.

Intimität und Ausdrucksvielfalt, wie es nur eine einzelne Stimme im Sinne Faurés leisten kann, ersetzt er mit wattiertem Klang, durchaus sinnlich, im sprachlichen Ausdruck allerdings verbesserungswürdig. Einem Vergleich mit Bearbeitungen, wie sie vor 20 Jahren Clytus Gottwald bot, erreicht er nicht. Dafür sind seine Anpassungen praktikabel und auch für Laienchöre eine Option, das Chorrepertoire zu erweitern.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Kennst Du das Land...: Julia Kammerlander, Katharina Schlenker, Kammerchor Figure humaine, Denis Rouger

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Carus
1
09.11.2018
Medium:
EAN:
CD
4009350834958

Cover vergössern

Cornelius, Peter
Debussy, Claude
Duparc, Henri
Fauré, Gabriel
Gounod, Charles
Hensel, Fanny
Schumann, Clara
Wolf, Hugo


Cover vergössern

Carus

Der Name Carus steht weltweit als ein Synonym für höchsten Anspruch und Qualität auf dem Gebiet geistlicher Chormusik. Dies betrifft nicht nur unsere zuverlässigen Noteneditionen vieler zu Unrecht in Vergessenheit geratener Werke. Es ist uns ein besonderes Anliegen, gerade diese Werke - oft als Weltersteinspielungen - auch in exemplarischen Interpretationen durch hochrangige Interpreten und Ensembles auf CD vorzulegen. Der weltweite Erfolg unseres Labels führte zur Erweiterung unseres Katalogs: Neben der Chormusik, die weiterhin den Schwerpunkt des Labels bildet, haben gerade in den letzten Jahren einige Aufnahmen barocker Instrumentalwerke internationale Beachtung gefunden. Unsere Zusammenarbeit mit erstklassigen Interpreten führte zu einer hohen Klangkultur, die mit der Verleihung vieler internationaler Preise honoriert wurde (Diapason d'Or, Preis der Deutschen Schallplattenkritik, Gramophone - Editor's choice).


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Carus:

  • Zur Kritik... Stecknadeln auf der Weltkarte: Eine entspannte Calmus-Platte – zum unverkrampften Kennenlernen für alle, die dieses großartige Ensemble bislang noch nicht erlebt haben sollten. Und für Kenner der Formation eine weitere Stunde Musik auf höchstem Niveau. Ein Genuss. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Niveau und Ambition: Die Gaechinger Cantorey und Hans-Christoph Rademann haben ihrer wachsenden Diskografie eine in Niveau und Ambition absolut harmonische Johannes-Passion hinzugefügt. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Das Beste von Calmus: Wenn das kein fröhlicher Anlass ist: Das Calmus Ensemble wird 20 und präsentiert zum Jubiläum eine persönliche Auswahl seiner besten Lieder. Weiter...
    (Maxi Einenkel, )
blättern

Alle Kritiken von Carus...

Weitere CD-Besprechungen von Christiane Franke:

  • Zur Kritik... Überraschend modern: Beispielhaft widerlegt das Szymanowski Quartett in seiner Besetzung von 2014 die Vorstellung, dass Volksmusik nur simpel adaptiert werden könne. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Leuchtende Intensität der Klangfarben: Gäbe es den Begriff der altersweisen Interpretation, so träfe er das inspirierte Spiel des Hamlet Piano Trio. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Einfachheit als Prinzip: Der Geist des Singens bewahrt den Menschen davor, zur Maschine zu werden - dieses Postulat bestimmt den Duktus der Werke von Zoltán Kodály für sein Lieblingsinstrument, das Cello. Julian Steckel geht diesem Phänomen auf den Grund. Weiter...
    (Christiane Franke, )
blättern

Alle Kritiken von Christiane Franke...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Düstere Beschwörungen: Pianist Frank Peters und Mezzosopranistin Ekaterina Levental beginnen eine Gesamteinspielung der ziemlich individuellen Lieder des Russen Nikolaj Medtner. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Klänge des 21. Jahrhunderts: Das London Symphony Orchestra bietet zwölf jungen Komponistinnen und Komponisten eine freie Spielfläche. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Zwischen klassischem Klavierkonzert und Filmwalzer: Der Pianist Oliver Triendl und der Dirigent Ernst Theis werben auf einer schönen CD für die klassische Seite des Operettenkomponisten Oscar Straus. Weiter...
    (Karin Coper, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Schumann: 6 Fantasien für Klavier op. 36 - Rückblick - Allegro moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich