> > > Prokofiev / Walton / Vaughan Williams: Violin Concerto, Viola Concerto: Isabelle van Keulen, NDR Radiophiharmonie, Andrew Manze
Sonntag, 16. Mai 2021

Prokofiev / Walton / Vaughan Williams: Violin Concerto, Viola Concerto - Isabelle van Keulen, NDR Radiophiharmonie, Andrew Manze

Beachtliche Geschlossenheit


Label/Verlag: Challenge Classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Konzeptloses vorzügliches Album der Geigerin und Bratschistin Isabelle van Keulen und der NDR Radiophilharmonie Hannover.

Was haben Prokofievs erstes Violinkonzert, Ralph Vaughan Williams‘ 'The Lark Ascending' und William Waltons Bratschenkonzert mehr gemein, als dass sie in den zwei Jahrzehnten nach dem Ersten Weltkrieg entstanden (wenn auch hier die revidierte Fassung von Waltons Konzert von 1961 eingespielt ist)? Außer einem dezidiert lyrischen Gestus und einer starken Verbundenheit zu einer tonalen Basis nicht viel.

Dass die vorliegende CD dennoch beachtliche Geschlossenheit ausstrahlt, liegt an der durchgehend hohen Qualität der Interpretation der drei durchaus disparaten Werke, mit Hervorhebung der feinen Texturen im Solopart (Isabelle van Keulen) wie im Orchester (NDR Radiophiharmonie). So gehen zwar die kraftvoll-derbe und die dramatisch-überbordende Komponente, die andere Interpreten gerade aus dem Prokofiev und dem Walton herausgearbeitet haben, verloren, doch springt uns dafür die Komposition in all ihrer strukturellen und texturellen Klarheit geradezu ins Gesicht – nicht zuletzt dank der ausgezeichneten hochtransparenten Aufnahmetechnik. Die Dirigenten Andrew Manze (Prokofiev), Keri-Lynn Wilson (Walton) und Andrew Litton (Vaughan Williams) arbeiten die vorzüglichen Fähigkeiten des Orchesters gleichwertig heraus.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Prokofiev / Walton / Vaughan Williams: Violin Concerto, Viola Concerto: Isabelle van Keulen, NDR Radiophiharmonie, Andrew Manze

Label:
Anzahl Medien:
Challenge Classics
1
Medium:
EAN:
CD
608917279320

Cover vergössern

Prokofieff, Sergej
Vaughan Williams, Ralph
Walton, Sir William


Cover vergössern

Challenge Classics

CHALLENGE RECORDS ist eine unabhängige Schallplattenfirma, die ihren Sitz in den Niederlanden hat. Sie setzt sich aus einer Gruppe von Musikenthusiasten zusammen, die mit großer Leidenschaft für den Jazz und die Klassische Musik internationale Produktionen kreieren.
Die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Ton Koopman, dem Combattimento Amsterdam, dem Altenberg Trio Wien, Musica Antiqua Köln u.v.a., gibt CHALLENGE CLASSICS ein eindeutiges Profil.
Neben den inhaltlichen Schwerpunkten im Bereich der Barockmusik und der Kammermusik, finden sich auch herausragende Aufnahmen im Liedgesang, in frühklassischer Sinfonik sowie Opern und Oratorien auf DVD-Video.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Challenge Classics:

  • Zur Kritik... Vom Staub befreit: Egal wie oft man die Große C-Dur-Sinfonie von Schubert schon gehört haben mag – die Aufnahme des Residentie Orkest The Hague unter Jan Willem de Vriend bietet auch dem geübten Ohr eine faszinierende Neuinterpretation des Meisterwerks. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Überzeugende Ernsthaftigkeit: Franz Schuberts Sinfonien in einer neuen Gesamteinspielung. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Poesie der Reife: So frisch wie Schumann hier – mit Heine – wirkt, so beseelt, inspiriert und bei kompositorischen Kräften sind nur ganz große Künstler je in ihrem Schaffen anzutreffen. Prégardien und Michael Gees fühlen das mit der Poesie der Reife nach. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Challenge Classics...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Niemals langweilig: Im Großen wie im Kleinen überzeugt La Stagione Frankfurt mit Telemann-Concerti. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Ungewohnte Konstellationen: Herbert von Karajan als Dirigent zeitgenössischer Musik in Live-Mitschnitten von 1953 und 1963. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Für Groß und Klein: Khachaturians Klaviermusik erweist sich als gar nicht einfach. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Mutiges Bekenntnis zum traditionellen Männerchor: BR Klassik legt als Koproduzent mit dem Renner Ensemble eine CD vor, die dem Genre Männerchor zu höchsten Ehren gereicht. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Ein Hauch Paris: Cameron Crozman und Philip Chiu überzeugen durch ihr sympathisch unaufgeregtes Spiel und eine spannende Programmwahl. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Beethoven mit eigener Note: Josep Coloms ungewöhnliche und in ihrer künstlerischen Freiheit inspirierende Interpretation der drei letzten Klaviersonaten und Bagatellen Beethovens zeigt, dass es nie zu spät ist, auch scheinbar bis ins letzte Detail vertraute Werke neu kennenzulernen. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Rosenmüller: Nunc dimittis

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich