> > > Hausegger, Siegmund von: Lieder: Roman Trekel, Cord Garben
Freitag, 28. Februar 2020

Hausegger, Siegmund von: Lieder - Roman Trekel, Cord Garben

Feinsinnige Liedkunst


Label/Verlag: cpo
Detailinformationen zum besprochenen Titel


27 hochkarätige Liedminiaturen, die alles andere als Petitessen sind.

Nach zwanzig Jahren hat Roman Trekels Baritonstimme nichts von ihrer Faszination verloren. Sie mag nicht mehr so frisch sein wie zu Beginn der Karriere, doch die Ausdrucksfähigkeit ist ungebrochen, die Beherrschung dynamischer und klangfarblicher Schattierungen umso vielfältiger. Mit dem Pianisten Cord Garben, einem Urgestein der Liedkunst für fast ein halbes Jahrhundert, geraten Siegmund von Hauseggers Lieder zu expressiven, nachgerade symbolistisch überwölbten Kunstwerken, die den Komponisten ganz jenseits der von ihm bekannten symphonischen Großformen als sensitiven Textausdeuter präsentieren, ihm eine gewichtige Position etwa zwischen Reger, Pfitzner und Zemlinsky geben und von deren harmonischem Reichtum und emotionaler Tiefe selbst Richard Strauss beeindruckt sein musste. Die Hochachtung seiner Zeitgenossen mag Hausegger sicher gewesen sein – die Bewunderung der Gegenwärtigen ist mehr als überfällig, wäre aber in jedem Fall verdient.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Hausegger, Siegmund von: Lieder: Roman Trekel, Cord Garben

Label:
Anzahl Medien:
cpo
1
Medium:
EAN:
CD
761203773022

Cover vergössern

Hausegger, Siegmund von
 - Siehst Du den Stern -
 - Ewig jung ist nur die Sonne -
 - Abendwolke -
 - Letzte Bitte -
 - Schwüle -
 - Winter -
 - Mit trockenen Blumen -
 - Vor der Ernte -
 - Mein Schweinchen -
 - Tief von fern -
 - Auf der Haide -
 - Das Lied von Ferne -
 - Mondnacht -
 - Das Liedchen -
 - Über die Haide -
 - Herbst -
 - Genug -
 - Weihenacht -
 - Stille der Nacht -
 - Unter Sternen -
 - Eingelegte Ruder -
 - Lenz Wanderer -
 - Lenz Mörder -
 - Lenz Triumphator -
 - Ekstase -
 - Glaube nur! -
 - Der Teufel ist fort -


Cover vergössern

Interpret(en):Trekel, Roman
Garben, Cord


Cover vergössern

cpo

Wohl kaum ein zweites Label hat in letzter Zeit soviel internationale Aufmerksamkeit erregt wie cpo. Die Fachwelt rühmt einhellig eine überzeugende Repertoirekonzeption, die auf hohem künstlerischen Niveau verwirklicht wird und in den Booklets eine geradezu beispielhafte Dokumentation erfährt. Der Höhepunkt dieser allgemeinen Anerkennung war sicherlich die Verleihung des "Cannes Classical Award" für das beste Label (weltweit!) auf der MIDEM im Januar 1995 und gerade wurde cpo der niedersächsische Musikpreis 2003 in "Würdigung der schöpferischen Leistungen" zuerkannt.
Besonders stolz macht uns dabei, daß cpo - 1986 gegründet - in Rekordzeit in die Spitze vorgestoßen ist. Das Geheimnis dieses Erfolges ist einfach erklärt, wenn auch schwierig umzusetzen: cpo sucht niemals den Kampf mit den Branchenriesen, sondern füllt mit Geschick die Nischen, die von den Großen nicht besetzt werden, weil sie dort keine Geschäfte wittern. Und aus mancher Nische wurde nach einhelliger Ansicht der Fachwelt mittlerweile ein wahres Schmuckkästchen.
Am Anfang einer Repertoire-Entscheidung steht bei uns noch ganz altmodisch das Partituren-lesen, denn nicht alles, was noch unentdeckt ist, muß auch auf die Silberscheibe gebannt werden. Andererseits gibt es - von der Renaissance bis zur Moderne - noch sehr viele wahre musikalische Schätze zu heben, die oft näher liegen, als man meint. Unsere großen Werk-Editionen von Pfitzner, Korngold, Hindemith oder Pettersson sind nicht umsonst gerühmt worden. In diesem Sinne werden wir fortfahren.
Letztendlich ist unser künstlerisches Credo ganz einfach: Wir machen die CDs, die wir schon immer selbst haben wollten. Seien Sie herzlich zu dieser abenteuerlichen Entdeckungsfahrt eingeladen!


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag cpo:

  • Zur Kritik... Wiedergeburt der Opera buffa: Die Oper 'Die vier Grobiane' von Ermanno Wolf-Ferrari überzeugt im Livemitschnitt aus München unter der Leitung von Ulf Schirmer. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Kritik... Gerechtigkeit für Kuhnau: Johann Kuhnau widerfährt mit dieser Reihe zweifellos Gerechtigkeit. Die Musik steht, das zeigt auch die fünfte Folge der cpo-Reihe mit Opella Musica, ganz für sich, voller Qualität und Kraft. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Barocke Dido-Facetten: Sunhae Im und das Teatro del Mondo unter Andreas Küppers bringen barocke Schätze und Raritäten rund um die tragische Königin Dido wieder ans Tageslicht. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle Kritiken von cpo...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Aus dem Archivschlaf: Diese 11-CD-Box gibt einen Einblick in die Faszination, die von dem Dirigenten Hans Swarowsky ausging. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Mehrdimensionale Skulptur: Jonathan Powell beeindruckt mit Kaikhosru Sorabjis mehr als achtstündiger 'Sequentia cyclica'. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Fern von Frankreich: Tempesta di Mare versucht sich an französischen Opernsuiten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Farbige Folklore: Das Philharmonische Orchester Ruse spielt Orchesterwerke von Pantscho Wladigerow im bulgarischen Nationalstil. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Aus dem Archivschlaf: Diese 11-CD-Box gibt einen Einblick in die Faszination, die von dem Dirigenten Hans Swarowsky ausging. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Wiedergeburt der Opera buffa: Die Oper 'Die vier Grobiane' von Ermanno Wolf-Ferrari überzeugt im Livemitschnitt aus München unter der Leitung von Ulf Schirmer. Weiter...
    (Karin Coper, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Dmitri Kabalewski: 24 Préludes op.38

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich