> > > Porpora, Nicola Antonio: Cellokonzerte & Sonaten: Renato Criscuolo, Musica Perduta
Dienstag, 18. Mai 2021

Porpora, Nicola Antonio: Cellokonzerte & Sonaten - Renato Criscuolo, Musica Perduta

Unprätentiös


Label/Verlag: Brilliant classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Eine ernsthafte, tiefgründige Gesamteinspielung der Cellokonzerte und -sonaten Nicola Porporas.

Die vorliegende Edition ist eine wissenschaftliche Erkundungsreise – erstmals werden alle bekannten Werke Porporas für Cello und Basso continuo, ggf. mit Streichern, zusammengefasst vorgestellt. Renato Criscuolo selbst hat die Manuskripte der Werke in unterschiedlichen Bibliotheken untersucht, und die einsichtsvollen Einlassungen des Solisten erfreuen durch Sorgfalt und spürbares Engagement für die Sache. Zusammen mit Mvsica Perdvta gibt er engagierte, einsichtsvolle Darbietungen der vier Concerti und fünf Sonaten (inklusive des Concerto a-Moll, das auch Nicola Fiorenza zugeschrieben wird).

Die Produktion zeichnet sich durch den Verzicht auf äußere Prätention aus, konzentriert auf Wesentliches, von großer Tiefe, dargeboten mit dem großem Ernst und hinreichendem Schwung, mit dem Cello immer als unaufdringlichem Zentrum. Wenn manchem Hörer in der Wiedergabe etwas fehlen sollte, dann das Exuberante, das die Musik mit prallem Leben erfüllen würde. Doch ist dies hörbar nicht die Intention, vielmehr wird bewusst jede Oberflächlichkeit und äußerliche Virtuosität vermieden. Gerade durch diesen Zugang erhält die Einspielung ein deutliches eigenes Gepräge.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Porpora, Nicola Antonio: Cellokonzerte & Sonaten: Renato Criscuolo, Musica Perduta

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Brilliant classics
2
18.05.2018
Medium:
EAN:
CD
5028421952796

Cover vergössern

Brilliant classics

Brilliant Classics steht für hochwertige Klassik zu günstigen Preisen!

Mit den Veröffentlichungen von komplettierten Gesamtwerks- Editionen und Zyklen berühmter Komponisten, hat sich das Label erfolgreich am Musikmarkt etabliert. Der Klassikmusikchef, Pieter van Winkel, ist Musikwissenschaftler und selbst Pianist. Mit seinem professionellen musikalischen Gespür für den Klassikmarkt, hat er in den letzten Jahren ein umfangreiches Klassikprogramm aufgebaut. Neben hochwertigen Lizenzprodukten fördert er mit Eigenproduktionen den musikalischen Nachwuchs und bietet renommierten Musikern eine ideale Plattform.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Brilliant classics:

  • Zur Kritik... Voller Chorklang: Brilliant Classics bringt eine Sammlung mit geistlicher russischer Chormusik a cappella. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Polyglottes Vergnügen: Durchgehend hohe Leistungen bei der Gesamteinspielung von Alphons Diepenbrocks Liedern. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Italienisches Fin de siècle: Davide Alogna (Violine) und Costantino Catena (Klavier) spielen klangsüßes italienisches Fin de siècle, leider mit gelegentlichen Intonationsmängeln. Weiter...
    (Manuel Stangorra, )
blättern

Alle Kritiken von Brilliant classics...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Optimale Wiedergabe: Michael Alexander Willens und seine Kölner Akademie zeigen, wie spannend Carl Maria von Webers Klavierkonzerte klingen können. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Niemals langweilig: Im Großen wie im Kleinen überzeugt La Stagione Frankfurt mit Telemann-Concerti. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Ungewohnte Konstellationen: Herbert von Karajan als Dirigent zeitgenössischer Musik in Live-Mitschnitten von 1953 und 1963. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Mit dem Zink unter Engeln: Wenn Bruce Dickey sich auf Entdeckungstour macht, ist reicher Ertrag garantiert: Englisches und anderes, das sich zu einem stimmigen Programm fügt, mit Hana Blažíková als kongenialer Partnerin. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Optimale Wiedergabe: Michael Alexander Willens und seine Kölner Akademie zeigen, wie spannend Carl Maria von Webers Klavierkonzerte klingen können. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Mutiges Bekenntnis zum traditionellen Männerchor: BR Klassik legt als Koproduzent mit dem Renner Ensemble eine CD vor, die dem Genre Männerchor zu höchsten Ehren gereicht. Weiter...
    (Christiane Franke, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Niccolò Paganini: Quartet No.3 in a minor - Minuetto. Andantino. Trio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich