> > > Nono & De Assis: Kammermusikwerke
Montag, 23. Mai 2022

Nono & De Assis - Kammermusikwerke

Neues aus Luigi Nonos faszinierender Klangwelt


Label/Verlag: Kairos
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Sublime Sprachlosigkeit vor dem Hintergrund einer komplexen Welt, aber auch Hilflosigkeit eines zweckgebundenen menschlichen Handelns.

Auf die Frage, ‚Wer oder was hätten Sie sein mögen?‘, antwortete Luigi Nono einst: ‚Der Tübinger Turm, um Hölderlin zu hören‘. Das sagt viel über diesen Komponisten aus. Luigi Nono war schon immer ein Unangepasster, der mit seiner Ironie, seiner politischen Haltung und seinen Zweifeln an den Konventionen nicht so recht ins Schema passen wollte. Seine Kompositionen stellen komplexe Anforderungen an alle Ausführenden. So freut es umso mehr, dass der Dirigent Peter Rundel sich an eine neue Einspielung von 'Como una ola de fuerza y luz' ('Wie eine Woge aus Kraft und Licht') wagte, die aus der Zusammenarbeit im Jahre 1971 von Nono, der Sopranistin Slavka Taskova und dem Pianisten Maurizio Pollini entstand. Während dieser Zeit erreichte Nono die Nachricht vom Tod des Leiters der revolutionären Linken in Chile, Luciano Cruz, dem das Werk auch gewidmet ist. Das Werk, das so zum Requiem wurde, stellt nicht nur außerordentliche Anforderungen an die Musiker, sondern auch an die Tontechniker, die für die komplexen elektroakustischen Beiträge zuständig sind, die im SWR Experimentalstudie hergestellt wurden. Nono fordert ein äußerstes Maß an Verdichtung, an sensibler Formulierung, an, ja: fast nicht mehr korrigierbarer Genauigkeit. So wird den Interpreten Claudia Barainsky (Sopran), Jan Michiels (Klavier) und dem WDR Sinfonieorchester auch noch das letzte Quäntchen Bereitschaft abverlangt. Dirigent Peter Rundel bewiest aufs Eindringlichste, dass Nono eben auch ein faszinierender Klangzauberer war. 

Für die Wiedergabe von '…sofferte onde serne…' ('durchlittene heitere Wellen') für Soloklavier und zweispuriges Tonband wurde zum ersten Male ein von Paulo de Assis rekonstruiertes Tonband der Uraufführung mit Mauricio Pollini verwendet. Paulo de Assis 'Unfolding waves … con Luigi Nono' für Orchester und 3 Instrumentengruppen ist eine orchestrale Reflexion des Klavierparts dieses Werks und somit ein gelungener Abschluss dieses Tonträgeres, der für weitere Interpretation eine Referenz darstellt.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Nono & De Assis: Kammermusikwerke

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Kairos
1
23.03.2018
Medium:
EAN:
CD
9120040731083

Cover vergössern

Kairos

Der unwiderstehliche Klang der Neuen Musik.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Kairos:

  • Zur Kritik... Make sound great again: Mit der CD 'Gravity's Rainbow' mit Kompositionen des Schweizers Michael Pelzel legt der Kairos-Verlag eine interessante, klangvolle Aufnahme vor, die am Ende viele Fragen offenlässt. Weiter...
    (Jonas Springer, )
  • Zur Kritik... Kontrast und Komplement: Diese Doppel-CD dokumentiert die Künstlerfreundschaft des Amerikaners Roger Reynolds mit dem legendären Irvine Arditti. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Palimpsestische Ideen: Reinhard Fuchs' Musik ist eine vielschichtige Angelegenheit. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Kairos...

Weitere CD-Besprechungen von Michael Pitz-Grewenig:

  • Zur Kritik... Kunst als Erfahrungssuche an den Grenzen: Der Schweizer Komponist René Wohlhauser, der auch Gedicht verfasst, beschäftigt sich in seinen Kompositionen oft mit den existentiellen Fragen des Daseins. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Konzentration und Anspruch: Neues von Carl Philipp Emanuel Bach. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Meditative Kraft und Ruhe : Flache Moränenlandschaft, endloser Dünenstrand, Kiefernwaldgürtel, weiter Horizont, lichte Sommer – all das spiegelt sich auch in der vielfältigen Musik des Baltikums wieder. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
blättern

Alle Kritiken von Michael Pitz-Grewenig...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Ein hohes Maß an Perfektion: Jean-Jacques und Alexandre Kantorow schließen nahtlos an die herausragende Qualität ihrer ersten Saint-Saëns-CD an – diesmal mit den ersten beiden Konzerten und vier weiteren Stücken für Klavier und Orchester. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Ein Leben für die Oper: Würdigung eines immer noch nicht hinreichend wertgeschätzten Meisters der Barockoper. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Nostalgische Kunst-Folklore: Magdalena Kožená macht mit 'Nostalgia' auf zwei viel zu selten gespielte Liederzyklen von Bartók und Mussorgsky aufmerksam. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2022) herunterladen (2400 KByte) Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich