> > > Dussek, Johann Ladislaus: Sämtliche Klaviersonaten Vol. 1
Dienstag, 25. Februar 2020

Dussek, Johann Ladislaus - Sämtliche Klaviersonaten Vol. 1

Vorbildlicher Beginn


Label/Verlag: Brilliant classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Bart van Oort fügt der Reihe der von ihm vorbildlich interpretierten Klavierkomponisten einen weiteren hinzu.

Ein legendärer Hammerklavierpianist, international und vor allem in Deutschland viel zu wenig bekannt, ist Bart van Oort. Der Musiker ist lange schon mit dem niederländischen Label Brilliant Classics verbunden und hat viele bedeutende Einspielungen dort veröffentlicht, unter anderem Klavier- und Klaviermusik von Chopin, Mozart, Haydn, Beethoven, Schubert oder Johann Christian Bach. Die international besetzte Gesamteinspielung der Klaviersonaten von Jan Ladislav Dussek zu eröffnen, würdigt van Oorts Leistungen für Brilliant in den vergangenen fünfzehn Jahren.

Wie diverse weitere Folgen der Dussek-Reihe entstanden die Aufnahmen im Atelier Maene an einem dortigen Longman Clementi-Hammerflügel 1798/99 mit weichem, transparentem Klang, dem van Oort vorzüglich duftige Klänge entlockt. Er formt die Musik fast greifbar für die Ohren und gestaltet elegant, mit feinem Sinn für Poesie wie für den dramatischen Gestus. Die drei Sonaten op. 10 entstanden 1789, die ‚Pastorale‘ D-Dur op. 31/2 (die Nrn. 1 und 3 sind Klaviertrios) 1795, mithin in seiner großen Londoner Zeit, und Vergleiche mit der damaligen Londoner Klaviermusik sind gleichzeitig erhellend und durchaus nicht zu Dusseks Ungunsten. Man wünscht sich in Klavierabenden ganz ohne Frage mehr von diesem Komponisten, bevorzugterweise von einem derart begabten Interpreten wie im vorliegenden Fall.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Dussek, Johann Ladislaus: Sämtliche Klaviersonaten Vol. 1

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Brilliant classics
1
02.03.2018
Medium:
EAN:
CD
5028421955995

Cover vergössern

Brilliant classics

Brilliant Classics steht für hochwertige Klassik zu günstigen Preisen!

Mit den Veröffentlichungen von komplettierten Gesamtwerks- Editionen und Zyklen berühmter Komponisten, hat sich das Label erfolgreich am Musikmarkt etabliert. Der Klassikmusikchef, Pieter van Winkel, ist Musikwissenschaftler und selbst Pianist. Mit seinem professionellen musikalischen Gespür für den Klassikmarkt, hat er in den letzten Jahren ein umfangreiches Klassikprogramm aufgebaut. Neben hochwertigen Lizenzprodukten fördert er mit Eigenproduktionen den musikalischen Nachwuchs und bietet renommierten Musikern eine ideale Plattform.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Brilliant classics:

  • Zur Kritik... Mehr als Archivware: Galina Ustvolskayas avantgardistisches Potenzial kommt in dieser Sammlung vornehmlich älterer Einspielungen von Werken mit Orchester nicht rundum erfolgreich zur Geltung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Brahms-Kompetenz: Brahms Lieder erwärmen das Herz. In den Duos ist Mezzosopranistin Stephanie Irányi eine ebenbürtige Partnerin. Alle drei Pianisten Helmut Deutsch, Adrian Baianu und Karl-Peter Kammerlander überzeugen. Weiter...
    (Manuel Stangorra, )
  • Zur Kritik... Akrobatische Klarinettenkunst: Zwei Komponisten, die wenig miteinander gemeinsam haben, außer dass sie jeweils ein Klarinetten-Konzert geschrieben haben, präsentieren hier in erstklassiger Manier Paolo Beltramini und das Orchester der italienischen Schweiz unter Alain Lombard. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
blättern

Alle Kritiken von Brilliant classics...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Mehrdimensionale Skulptur: Jonathan Powell beeindruckt mit Kaikhosru Sorabjis mehr als achtstündiger 'Sequentia cyclica'. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Fern von Frankreich: Tempesta di Mare versucht sich an französischen Opernsuiten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Konventionell: Weder vokal noch szenisch kann diese 'historisch informierte' Aufführung von Rossinis beliebtester Oper rundum überzeugen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Gerechtigkeit für Kuhnau: Johann Kuhnau widerfährt mit dieser Reihe zweifellos Gerechtigkeit. Die Musik steht, das zeigt auch die fünfte Folge der cpo-Reihe mit Opella Musica, ganz für sich, voller Qualität und Kraft. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Aus Gischt und Wellen: Hoffentlich finden sich einige Opernhäuser, die 'Oceane' zeitnah auf den Spielplan setzen. Es lohnt sich. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Fern von Frankreich: Tempesta di Mare versucht sich an französischen Opernsuiten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich