> > > Mompou, Federico: Sämtliche Werke für Gitarre
Montag, 5. Dezember 2022

Mompou, Federico - Sämtliche Werke für Gitarre

Seelenharmonie


Label/Verlag: Stradivarius
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Überzeugende Wiedergabe von Miniaturen aus Spanien.

Der katalanischen Komponisten Frederico Mompou y Dencausse (1893-1987) gehört zu der Kategorie der vergessenen Komponisten, die zu Unrecht vergessen sind. Vielleicht spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass sein Leben zum großen Teil in die Zeit fiel, in der sich Spanien aufgrund der politischen Verhältnisse mehr oder minder abkapselte. Das machte Mompou zum Einzelgänger, der schwer einzuordnen ist. Den Avantgardisten ist er zu konservativ, den Traditionalisten zu modern. Erst mit der sogenannten Postmoderne, als endgültig einsichtig wurde, dass man Kunst nicht mit der Zange Fort- oder Rückschritt zurechtkneifen kann, wurde seine Bedeutung erkannt.

Sein Schaffen konzentriert sich auf kleine Miniaturen, die im sorgsamen Pianissimo vom Ideal eines Klang-Kontinuums geprägt sind. Eine Musik am Rande des Verstummens. Der Titel „Musica Callada“, eines seiner Hauptwerke, verweist darauf. Er hat ihn einem Gedicht des spanischen Mystikers San Juan de la Cruz (1542 – 1591) entnommen: „La Musica Callada, la Soledad Sonora“ (Die schweigende Musik, die tönende Einsamkeit). Mompous Kompositionen sind eher Meditationen über einen Notentext, der oft auf Taktstriche und ähnliche Festlegungen verzichtet. All das macht diese Werke nur scheinbar einfach, denn sie erfordern eine immense Fähigkeit der Klanggestaltung der inneren Rhythmik, das gilt auch für die Gitarrenwerke, die Stefano Grondona unter dem Titel „La Guitarra Callada“ zusammengefasst hat. Stefano Grondonas stille, scheinbar unauffällige Musizierweise entfaltet auf der Gitarre stimmige, meditative Klangqualitäten, die stets dem inneren Impuls dieser Musik folgen. Die vier Sonaten für Klavier von Domenico Scarlatti, die Grondona für Gitarre arrangiert hat, komplettieren einen Tonträger, der unter vielen Aspekten überzeugt. Störend stellenweise ist die etwas hallige Aufnahmesituation.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Mompou, Federico: Sämtliche Werke für Gitarre

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Stradivarius
1
03.11.2017
Medium:
EAN:
CD
8011570370877

Cover vergössern

Mompou, Federico


Cover vergössern

Stradivarius

Das 1988 gegründete Label STRADIVARIUS hat sich auf dem internationalen Markt als unabhängige Schallplattenfirma durchgesetzt, die vor allem auf zwei musikalische Gattungen spezialisiert ist: klassisch - aus der Renaissance und dem Barock - (mit der Reihe Dulcimer) und zeitgenössisch (mit der Reihe Times Future). Diese programmatische Entscheidung kommt aus dem Willen, eine ganz bestimmte und bezeichnende Rolle im heutigen Schallplattenumfeld zu spielen. Insbesondere hat STRADIVARIUS immer das Ziel verfolgt, den Vorrang italienischen Komponisten und Interpreten zu geben, um die bemerkenswertesten italienischen Kulturdarsteller auf aller Welt kennenlernen zu lassen.

In einem weiten Bereich ist STRADIVARIUS tätig: geistige, säkulare, Vokal-, Instrumental-, Solo-, Kammer- und Orchestermusik. Es gibt viele Beispiele seltener Registrieren, die als außerordentliche Kunstwerke weltweit betrachtet werden, wie zum Beispiel die Serie Un homme de concert, die die Zusammenarbeit mit dem berühmten Sviatoslav Richter offiziell festgelegt hat.

Was das zeitgenössische Repertoire betrifft, ist STRADIVARIUS im Laufe der Jahre, dank der Reihe Times Future, ein Bezugspunkt geworden, indem sie Werke von Franco Donatoni, Salvatore Sciarrino, Bruno Maderna, Goffredo Petrassi, Ivan Fedele, Luis De Pablo, Toshio Hosokawa und viele andere veröffentlicht hat.

Bruno Canino, René Clemencic, Alan Curtis, Emilia Fadini, Monica Huggett, Lucas Pfaff, Arturo Tamayo, Maggio Musicale Fiorentino, Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI, Orchestra Verdi di Milano, Orchestre Philarmonique de Radio France, Orquesta y Coro de Madrid: Sie sind nur einige der Musiker und Formationen, die CDs für STRADIVARIUS aufgenommen haben.

Mit der Zeit ist das Bedürfnis entstanden, den Verlegervorschlag weiter zu diversifizieren; dadurch sind wichtige Reihen geboren, und zwar Guitar Collection (unter der Leitung von Frédéric Zigante), Ricordi Oggi (Ergebnis der Zusammenarbeit unter Stradivarius, dem Ricordi Universal Verlag und den Erben des Malers Emilio Tadini) und Milano Musica Festival (in Zusammenarbeit mit Milano Musica und RAI Radio3). Letzte in zeitlicher Reihenfolge ist die Landscape Serie, mit der STRADIVARIUS ihre Bereitschaft beweist, innovative Projekte zu verwirklichen.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Stradivarius:

  • Zur Kritik... Musik für eine bessere Welt: Luigi Nonos letzte große Vokalkomposition 'Prometeo' ist aktueller denn je und liegt nun in einer weiteren großartigen Aufnahme vor. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Erkundung klanglicher Zwischenbereiche: Marco Fusi widmet sich auf seiner neuesten CD den solistischen Werken für Violine und Viola von Salvatore Sciarrino. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Exquisit: Eine gehaltvolle Platte, deren Programm unterstreicht, wie intensiv die Renaissance aus dem Altertum inspiriert war, über eineinhalb Jahrtausende hinweg. Darüber hinaus ein feines Ensemble-Porträt von De Labyrintho. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Stradivarius...

Weitere CD-Besprechungen von Michael Pitz-Grewenig:

blättern

Alle Kritiken von Michael Pitz-Grewenig...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Forsch und erfrischt: Eine frische, zupackende Telemann-Lesart durch das polnische Altberg Ensemble und seinen Leiter Peter Van Heyghen. Das Programm zeigt einen schönen Ausschnitt der stilistischen Elastizität und Wendigkeit des Komponisten. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Detailverliebt: Alina Ibragimovas Einspielung der Capricci op. 1 von Paganini zeichnet sich nicht durch die Herausarbeitung des großen Bogens aus. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Hörgenuss französischer Cello-Konzerte: Daniel Müller-Schott und Alexandre Bloch am Pult des Deutschen Symphonie-Orchester Berlin bieten französische Meisterwerke höchst expressiv als Ganzes und mitreißend in jedem Detail. Weiter...
    (Christiane Franke, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2022) herunterladen (2500 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Henri Bertini: Grand Trio op.43 in A major - Menuet. Allegro vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich