> > > Lost Is My Quiet: Duette und Sololieder von Purcell, Mendelssohn, Schumann u.a.
Montag, 1. März 2021

Lost Is My Quiet - Duette und Sololieder von Purcell, Mendelssohn, Schumann u.a.

Kunst des Liedduetts


Label/Verlag: BIS Records
Detailinformationen zum besprochenen Titel


'Lost Is My Quiet' ist eine unaufgeregte, verträumte Hommage an die Kunst des Liedduetts, gespickt mit Soloperlen.

Es sind Kammerduette und Sololieder von vier verschiedenen Komponisten, die Carolyn Sampson, Iestyn Davies und der Pianist Joseph Middleton 2016 für ihr Album 'Lost Is My Quiet' beim Label BIS eingespielt haben. Hier trifft das 19. Jahrhundert mit Musik von Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy auf den akustischen Blickwinkel des beginnenden 20. Jahrhunderts mit Werken von Roger Quilter und einigen Purcell-Bearbeitungen von Benjamin Britten.

Das Programm ist klug gewählt, ergänzt sich auf spannende Art und Weise, bietet dabei tatsächlich weniger Kontraste, als man erwarten würde. Countertenor Iestyn Davies ist bei Purcell/Britten stilistisch ganz bei sich. Er liefert ein betörend jenseitiges 'Music for a while' und schmiegt sich mit seiner hellen, wendigen Stimme nah an den puren Tonfall von Carolyn Sampson. Bei den Mendelssohn- und Schumann-Duetten ist die Besetzung mit Sopran und Countertenor zunächst ungewohnt, aber schnell im Ohr. Sampson besticht durch ihre (auch textliche) Klarheit und Souveränität.

Sanft, mit träumerischem Gestus und Lust an der unteren dynamischen Skala zaubern die Künstler knapp achtzig Minuten musikalischer Intimität. Middleton begleitet umsichtig, ist an der dichten Atmosphäre maßgeblich beteiligt. Sampson und Davies zeigen, dass sie im Bereich Lied nicht nur solistisch meisterhaft unterwegs sind, sondern auch als Team bestens funktionieren.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Lost Is My Quiet: Duette und Sololieder von Purcell, Mendelssohn, Schumann u.a.

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
BIS Records
1
30.08.2017
Medium:
EAN:
SACD
7318599922799

Cover vergössern

BIS Records

Most record labels begin with a need to fill a niche. When Robert von Bahr founded BIS in 1973, he seems to have found any number of musical niches to fill. The first year's releases included music from the renaissance, Telemann on period instruments, Birgit Nilsson singing Sibelius and works by 29 living composers - Ligeti and Britten as well as Rautavaara and Sallinen - next to Purcell, Mussorgsky and Richard Strauss. A musical chameleon was born, a label that meant different things to different - and usually passionate - devotees.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag BIS Records:

  • Zur Kritik... Zwischen Spiel und Magie: Überzeugende Einspielung von Ballettmusik Claude Debussys. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Vertraute Klänge in neuem Gewand: Mit einem Ausschnitt aus Brahms' Kammermusik stellen die Musiker auf beeindruckende Weise unter Beweis, dass manche Transkriptionen mühelos mit dem Original mithalten können, wobei gleichzeitig die Wandelbarkeit und Vielfalt des Horns zur Geltung kommt. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Grandiose 'Gran Partita': Es mangelt nicht an Einspielungen von Mozarts 'Gran Partita', doch diese Aufnahme mit Mitgliedern des Concertgebouw-Orchesters hat sich einen der ersten Plätze darunter verdient. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
blättern

Alle Kritiken von BIS Records...

Weitere CD-Besprechungen von Benjamin Künzel:

  • Zur Kritik... Wildwest aus Ost: Diese neue 'Fanciulla del West' kann sich hören lassen, stößt aber kaum eine andere frühere Aufnahme vom CD-Regal. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Aus dem Archiv ans Licht: Das erste Soloalbum von Philipp Mathmann und der Capella Jenensis unter der Leitung von Gerd Amelung punktet mit einer klugen und innovativen Programmgestaltung und in jeder Note mitklingendem Herzblut. Davon möchte man gerne mehr hören. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Hamburger Seifenoper: Auf einer Bühne muss man Graupners 'Antiochus und Stratonica' vielleicht nicht zwingend erleben. Als 'Theater für die Ohren' funktioniert diese abstruse Barock-Seifenoper aber ganz vorzüglich. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle Kritiken von Benjamin Künzel...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Edward Elgar: Organ Sonata in G op.28 - Allegretto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich