> > > Kargaard, Morten: Kammermusikwerke
Montag, 10. Dezember 2018

Kargaard, Morten - Kammermusikwerke

Komponierte Inspiration


Label/Verlag: Animato
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Fünf Jahre hat Morten Kargaard experimentiert. Ihm schwebte vor, Brücken zwischen Jazz und Klassik zu schlagen. Herausgekommen sind süffige Klanggemälde, rhythmisch pointiert und hochmelodisch.

Der dänische Komponist und Gitarrist Morten Kargaard ist Absolvent des Königlichen Dänischen Konservatoriums in Kopenhagen und der Berklee School Of Music in Boston. In der Heimat studierte er das klassische Fach, in Amerika verschrieb er sich dem Jazz. Wieder zurück formte er ein Kammerensemble, das so ungewöhnlich zusammengesetzt ist wie seine Idee. Ein klassisches Streichtrio, ein Bass, er selbst an der Gitarre, dazu Trompete oder Flügelhorn, Oboe oder Englischhorn. Seine Musikpartner sind durchweg exzellente Musiker, also ideal für das Experiment auf der Suche nach dem neuen Jazz-Klassik-Klang.

Was dabei herausgekommen ist, kann man nicht zwingend als neuen Stil bezeichnen. Nur eines ist sicher: Die acht eingespielten Sätze von vier bis zehn Minuten Dauer spiegeln eine im Augenblick erlebte Inspiration wieder, als kreiere der Künstler unmittelbar beim Spiel die musikalische Idee. Titel wie 'A Humble Prayer', 'Painter‘s Garden', 'You must believe' vereint ein Hauch des Atmosphärischen und der Meditation, unterschwellig schwingen Stilmerkmale mittelalterlicher Spielweisen mit, Anlehnungen an klassische Solosuiten, Zitatfragmente an bekannte Jazz-Sequenzen, ‚Classicals‘ im Stil von Phil Glass. Das eigentlich Phänomenale dieser Kompositionen liegt in Kargaardsr Fähigkeit der idealen Klangmischung. In jedem Moment entsteht der Eindruck, als schaffe er nur für einen Klangerzeuger das Werk, so sehr verschmelzen die einzelnen Stimmen im Gesamtklang. Informationen zum Komponisten, zu den Werken, zu den Künstlern gibt es leider nicht, nur Namen unter den hübschen Fotographien – immerhin.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Kargaard, Morten: Kammermusikwerke

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Animato
1
21.07.2017
EAN:
4012116616132

Cover vergössern

Animato

Es geht nicht nur um den Ton, sondern auch die Visionen.
Mit unserem Klassiklabel Animato haben wir uns auf außergewöhnliche Debuts junger Künstler und Ersteinspielungen spezialisiert sowie auf sinfonische Bläsermusik.
Animato verspricht einzigartigen Hörgenuss für Klassikfans mit dem besonderen Geschmack!


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Animato:

  • Zur Kritik... Dvorak und Prokofjew werden zum Ohrenschmaus: In der mitreißend intensiven Einspielung das Landesjugendorchesters Baden-Württemberg unter Christoph Wynekens werden die beiden Sinofnien ausdrucksstark musiziert. Weiter...
    (Dirk Weber, )
  • Zur Kritik... Zauberhaft: Der Pianist Laurens Patzlaff zeigt mit seinen neuesten Improvisationen eindrucksvoll, was man mit einem musikalischen Thema so alles anstellen kann. Weiter...
    (Yvonne Rohling, )
  • Zur Kritik... Alte Volkslieder mit farbenreichem Orchester: Die Aurelius Sängerknaben Calw singen Volks- und Kunstlieder, begleitet vom Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim. Das ist heimelig schön - vom Wandern bis zum ruhigen Abend. Weiter...
    (Gustavo Martin Sanchez, )
blättern

Alle Kritiken von Animato...

Weitere CD-Besprechungen von Christiane Franke:

  • Zur Kritik... Schmerzlich schöner Klagegesang: Trauerklagen mag man mit der 'Magic of Live' wohl kaum verbinden. Doch was das Trio Tschaikowsky vorlegt, verleitet durchaus zum faszinierenden Genuss. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Zu Unrecht vernachlässigt: Böhmisches Kolorit ist für Dvorak typisch. Dass er sich in seiner ersten Symphonie demgegenüber auf Vorbilder wie Beethoven und Schumann konzentrierte, belegt die Einspielung von Markus Bosch. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Italienischer Gipfelstürmer: Berge erklomm Leone Sinigaglia leidenschaftlich gerne. In der Musik zeigte er sich als unkonventioneller Gipfelstürmer: Seine 'Erstbesteigungen' in diesem Metier zählen noch zu den Geheimtipps. Weiter...
    (Christiane Franke, )
blättern

Alle Kritiken von Christiane Franke...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Eruptiv und verschattet: Bis heute immer noch die beste greifbare Gesamteinspielung von drei bedeutenden Werken des Oberpfälzers. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Gefasst, aber auch durchdrungen?: Mit Eldar Nebolsin und dem internationalen Cello-Preisträger Wolfgang Emanuel Schmidt dürfen mindestens zwei Namen das Interesse an diesem Brahms schüren. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Brandenburgisches Kopenhagen: Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss: Concerto Copenhagen spielt die Brandenburgischen Konzerte. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich