> > > First drop: Werke für Kammerensemble
Dienstag, 20. Februar 2018

First drop - Werke für Kammerensemble

Edel


Label/Verlag: Cantaloupe Music
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Ein großartiges Porträt der Arbeit Paul Hilliers mit Ars Nova Copenhagen über ein Jahrzehnt hinweg. Eine solche Platte nach persönlichen Bekanntschaften zusammenzustellen, kann als extravagant gelten, wirkt bei Hillier aber durchaus sympathisch.

Wo immer Paul Hillier in den vergangenen Jahrzehnten seine chormusikalischen Spuren hinterlassen hat – in Großbritannien, den USA, Estland, Dänemark oder seit einigen Jahren in Irland –, überall hat seine Arbeit reiche Frucht getragen, hat er sein Gespür für ...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Matthias Lange:

  • Zur Kritik... Entfernter Meister: Das Rosenmüller-Jahr 2017 hat keinen großen Eindruck hinterlassen. Im Nachgang gibt es jetzt eine wirklich schöne Platte zu hören. Diesen Komponisten als genialen Musiker zu würdigen, ist mehr als gerechtfertigt. Sehr lohnend. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Reformatorischer Urklang: Eine späte, aber umso schönere Frucht des Lutherjahres 2017: Johann Walters subtile Musik, hochkultiviert musiziert von Weser-Renaissance Bremen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Phoebus und Pan: Masaaki Suzukis Reihe mit den weltlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs bekommt vermutlich weniger Aufmerksamkeit als die Gesamteinspielung des geistlichen Werks. Dabei sind die Kompositionen wie deren Interpretation ebenso hochklassig. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Matthias Lange...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Entfernter Meister: Das Rosenmüller-Jahr 2017 hat keinen großen Eindruck hinterlassen. Im Nachgang gibt es jetzt eine wirklich schöne Platte zu hören. Diesen Komponisten als genialen Musiker zu würdigen, ist mehr als gerechtfertigt. Sehr lohnend. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Ich danke dir, Gott: Wer Rachmaninow kennt und schätzt, der muss diese neue Einspielung von Mariss Jansons abgöttisch lieben. Zu hören sind zwei der wahren drei Meisterstücke des Komponisten. Weiter...
    (Simon Haasis, )
  • Zur Kritik... Auf der Klaviatur tanzen: Meisterhaft gelöst: Beschwingt und gar nicht kraftmeiernd legt Jalbert die halsbrecherischen Ballett-Bearbeitungen von Strawinsky und Prokofjew hin. Weiter...
    (Sebastian Rose, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich