> > > Romantische Duette: Lieder von Mendelssohn (Felix und Fanny), Cornelius und Schumann
Mittwoch, 8. April 2020

Romantische Duette - Lieder von Mendelssohn (Felix und Fanny), Cornelius und Schumann

Liebe zu dritt


Label/Verlag: Profil - Edition Günter Hänssler
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Das Sängerehepaar Varady/Fischer-Dieskau mit teilweise bislang noch nicht vorgelegtem Repertoire.

'Ich wollt‘, meine Liebe ergösse sich' – vielleicht das berühmteste Duett im Bereich des Klavierlieds, vielleicht eine der berühmtesten Vokalschöpfungen Felix Mendelssohn Bartholdys auch. Natürlich hat Dietrich Fischer-Dieskau derartiges Repertoire schon früher für die Schallplatte eingespielt – der vorliegende Live-Mitschnitt aus der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf vom 26. November 1989 anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Robert-Schumann-Gesellschaft e.V. bietet aber Stücke, die wir von ihm, und besonders von ihm im Duett mit seiner Frau Julia Varady, bislang nicht kannten. Da haben wir neun Duette aus dem Hause Mendelssohn – nicht nur von Felix, sondern auch von Fanny –, wir haben fünfzehn Schumann-Duette (die Varady und Fischer-Dieskau teilweise bereits 1980 für die Deutsche Grammophon eingespielt hatten, mit Peter Schreier und Christoph Eschenbach an Bord), und wir haben vier Duette von Peter Cornelius (das vierte in den Zugaben wiederholt), einem der vielen wichtigen Meister aus dem Liszt-Kreis.

Zusammen mit Hartmut Höll bietet das Sängerehepaar weit mehr als nur Gesang vom Feinsten – wir erleben auch das Dokument einer musikalischen Freundschaft, die jeden Moment zu spüren ist. Das Trio inspiriert einander, weiß um das Verständnis der anderen, die gemeinsame Gestaltung ist wie aus einem Guss. Das genaue Aufeinander-Hören, das harmonische Miteinander führt zu einer Raffinesse, zu einer musikalischen Wärme, wie wir sie heute im Konzertleben nur noch ganz selten erleben dürfen. Fischer-Dieskaus stimmliche Ermüdungserscheinungen anderer zeitgleich entstandener Einspielungen sind hier kaum zu hören, so harmonisch und entspannt, gleichzeitig hochkonzentriert ist das Musikerlebnis.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Romantische Duette: Lieder von Mendelssohn (Felix und Fanny), Cornelius und Schumann

Label:
Anzahl Medien:
Profil - Edition Günter Hänssler
1
Medium:
EAN:
CD
881488170283

Cover vergössern

Profil - Edition Günter Hänssler

Profil - The fine art of classical music
EDITION GÜNTER HÄNSSLER - EIN LABEL MIT "PROFIL"
Bei der Gründung seiner "EDITION GÜNTER HÄNSSLER" und dem neuen Label "PROFIL" betrat Produzent Günter Hänssler, der ehemalige Chef des erfolgreichen Labels Hänssler Classics, mit einer ganz klaren Philosophie und Zielsetzung den Klassik-Markt:
"Nur ein Label mit einem klaren PROFIL, mit einem eindeutigen Wiedererkennungseffekt hat heute noch eine Chance auf dem heiß umkämpften CD-Markt - um die Liebhaber klassischer Musik heute mit einem Produkt zu überzeugen braucht man Originalität, Innovation und optimierte Vertriebswege."
Der Name PROFIL ist Programm. Günter Hänssler denkt in Serien. Nur groß angelegte Projekte haben heute noch eine Chance, sich nachhaltig auf dem Markt wiederzufinden. So entstanden international hoch gepriesene und mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnete Editionen wie die EDITION STAATSKAPELLE DRESDEN oder die GÜNTER WAND EDITION.
Die Repertoire-Politik ist charakteristisch. Eine Auswahl erster internationaler Künstler finden sich im Programm von PROFIL ebenso wieder wie erfolgreiche Newcomer der Klassikszene, darunter das mehrfach preisgekrönte Klenke-Quartett, das in der Interpretation von Kammermusik in den letzten Jahren neue Maßstäbe setzen konnte.
Ergänzt wird das Repertoire durch ausgewählte, digital aufwendig restaurierte historische Aufnahmen, Interpretationen von legendärem Ruf in neuer, bisher nicht gekannter digitaler Klangqualität. Auf diese Weise schlägt PROFIL die Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart und versteht sich so auch als Bewahrer musikalischer Traditionen.
PROFIL: Ein Programm - eine Verpflichtung aus Tradition!


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Profil - Edition Günter Hänssler:

  • Zur Kritik... Aus dem Archivschlaf: Diese 11-CD-Box gibt einen Einblick in die Faszination, die von dem Dirigenten Hans Swarowsky ausging. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Am falschen Ende gespart: Eine eher lieblos aufbereitete Edition ohnehin anderswo greifbarer bedeutender Einspielungen des wichtigen tschechischen Dirigenten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Russische Seele: Andrey Hoteev spielt Tschaikowskys 'Jahreszeiten' und 'Dumka'. Weiter...
    (Michaela Schabel, )
blättern

Alle Kritiken von Profil - Edition Günter Hänssler...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Breiter Querschnitt: Eine neue Doppel-CD enthält ganz verschiedene Werke des deutsch-niederländischen Komponisten Julius Röntgen in Aufnahmen aus den 1990er Jahren. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Komponierender Dirigent oder dirigierender Komponist?: Obwohl José Serebrier auf dieser CD auch dirigiert, steht er doch vor allem als Komponist im Vordergrund. Besonders überzeugen kann hierbei sein Flötenkonzert. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Passion erzählt: Passionen zwischen Schütz und Bach? Ja, die gab es. Johann Theile mit einem sehr schönen Beispiel für Entwicklungen und Tendenzen. Weser-Renaissance Bremen und Manfred Cordes setzen ihre Reihe mit Musik aus Wolfenbüttel gelungen fort. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Dmitri Kabalewski: 24 Préludes op.38

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich