> > > Maschka, Kloiber Konold: Handbuch der Oper
Freitag, 23. Februar 2018

Maschka, Kloiber Konold - Handbuch der Oper

Zeitgemäße Neubearbeitung


Label/Verlag: Bärenreiter
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Das 'Handbuch der Oper' wurde in einem beachtlichen Kraftakt neu bearbeitet. Über 100 Texte kamen neu hinzu, 58 Werke werden neu besprochen, Erkenntnisse aus dem Theateralltag und aus der Forschung finden Eingang.

Seit Jahren ist das ‚Handbuch der Oper‘, ursprünglich ins Leben gerufen von Rudolf Kloiber, ein Standardwerk. Nach Komponisten geordnet finden sich hier Inhaltsangaben von Opern, ergänzt durch kürzere Texte über den Hintergrund des Werkes, etwa Textdichtung, stilis...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Silke Meier-Künzel:

  • Zur Kritik... Ein Herzensprojekt: Timothy Sharp gelingen wunderbar unaufgeregte Interpretationen unterschiedlichster Lieder von Richard Strauss. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Kritik... Von den Umständen belastet: Die letzte Gesamtaufnahme des Baritons zeigt Dmitri Hvorostovsky stimmlich und darstellerisch in Höchstform. Ein junges Sängerensemble komplettiert die Aufnahme. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Kritik... Schön, aber nicht bezwingend: Pretty Yende gefällt mit unaufgeregten Interpretationen und ihrer leuchtenden, schönen Sopranstimme. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
blättern

Alle Kritiken von Silke Meier-Künzel...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Gegen den Strich gebürstet: Valery Gergiev zeigt neue interpretatorische Einsichten in Rachmaninows Erste Sinfonie. Aber nicht alles überzeugt gleichermaßen. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Anmut und Beweglichkeit: Die kanadische Sopranistin versucht nicht nur ihre divine Seite zu zeigen, sondern verdeutlicht gleichzeitig auch, dass ihr musikalische Vielfalt ein wichtiges Anliegen ist. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
  • Zur Kritik... Genau informiert: Auf der Suche nach größtmöglicher Authentizität und mit schlankem Klang widmet sich das Ensemble Anima Eterna Brugge den großen Gershwin-Klassikern, bleibt dabei aber etwas nüchtern. Weiter...
    (Maxi Einenkel, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Anton Urspruch: Klavierkonzert Es-Dur op. 9 - Allegro ma non troppo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich