> > > Stokowski Transkriptionen: Werke von Bach, Tschaikowski, Wagner, u.a.
Freitag, 22. Januar 2021

Stokowski Transkriptionen - Werke von Bach, Tschaikowski, Wagner, u.a.

Aus der Box


Label/Verlag: Naxos
Detailinformationen zum besprochenen Titel


José Serebriers Interpretationen von Leopold Stokowskis Orchestertranskriptionen spürt man die frühere enge Zusammenarbeit mit dem legendären Klangmagier an.

In den 1960er-Jahren war José Serebrier Assistent Leopold Stokowskis, von dem er sowohl als Komponist wie als Dirigent nachhaltig lernen und profitieren konnte. Während manch Einspielung von Stokowski-Transkriptionen etwas unengagiert wirken kann, greift der aus Uruguay stammende Serebrier in die Vollen und nutzt nicht nur sämtlich von Stokowski eingesetzten Klangeffekte, sondern wählt auch ausgesprochen kluge Tempi, die ihm das Halten der Innenspannung auch über weite Passagen ermöglichen.

Die vorliegende Auswahl entstammt einer Box mit fünf CDs mit Stokowski-Transkriptionen. Bach und Wagner umrahmen in unterschiedlicher Weise Musik von Tschaikowsky, Mussorgsky, Purcell, Boccherini und Stokowski selbst. Gerade jene Transkriptionen, die Stokowski selbst nur in der Mono-Ära eingespielt hat, erhalten unter Serebrier ein angemessenes weiträumig-brillantes stereophones Gewand, und auch sonst sind die vorliegenden Einspielungen qualitativ Stokowskis eigenen Lesarten ebenbürtig. Dabei war es, wie Serebriers Bookleteinlassungen erhellen, nie Ziel, Stokowskis Zugang zu kopieren, aber gleichzeitig nie seine Partiturangaben zu missachten. Das Ergebnis ist ein opulenter stimmungsreicher Klangkosmos, der durchaus Appetit auf mehr macht und nie heruntergespielt wirkt; Didos Abschied gehört zu den emotionalen Höhepunkten der CD. Dass das Bournemouth Symphony Orchestra nicht ganz den luxuriösen Klang der weltbesten Orchester aufbieten kann, sei verziehen. Aufnahmetechnisch sind die Wagner-Stücke am wenigsten gelungen, hier stimmen die räumliche Balance und Tiefenstaffelung nicht.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Stokowski Transkriptionen: Werke von Bach, Tschaikowski, Wagner, u.a.

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Naxos
1
29.04.2016
Medium:
EAN:
CD
747313830572

Cover vergössern

Bach, Johann Sebastian
Boccherini, Luigi
Mussorgsky, Modest
Purcell, Henry
Tschaikowsky, Peter
Wagner, Richard


Cover vergössern

Naxos

Als der Unternehmer Klaus Heymann 1982 für seine Frau, die Geigerin Takako Nishizaki in Hongkong das Plattenlabel Marco Polo gründete, war dies der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte. Fünf Jahre später rief Heymann das Label NAXOS ins Leben, das in der Klassikwelt längst zur festen Größe geworden ist und es bis heute versteht, hohe Qualität zu günstigen Preisen anzubieten. Der einzigartige und sich ständig erweiternde Katalog des Labels umfasst mittlerweile über 8.000 CDs mit mehr als 130.000 Titeln - von Kostbarkeiten der Alten Musik über sämtliche berühmten "Klassiker" bis hin zu Schlüsselwerken des 21. Jahrhunderts. Dabei wird der Klassik-Neuling ebenso fündig wie der Klassikliebhaber oder -sammler. International bekannte Künstler wie das Kodály Quartet, die Geigerin Tianwa Yang, der Pianist Eldar Nebolsin und die Dirigenten Marin Alsop, Antoni Wit, Leonard Slatkin und Jun Märkl werden von NAXOS betreut. Darüber hinaus setzt NAXOS modernste Aufnahmetechniken ein, um höchste Klangqualität bei seinen Produktionen zu erreichen und ist Vorreiter in der Produktion von hochauflösenden Blu-ray Audios - Grund genug für das renommierte britische Fachmagazin "Gramophone", NAXOS zum "Label of the Year" 2005 zu küren. Auch im digitalen Bereich nimmt NAXOS eine Vorreiterrolle ein: Bereits seit 2004 bietet das Label mit der NAXOS MUSIC LIBRARY ein eigenes Streamingportal mit inzwischen über 1 Million Titel an und unterhält mit ClassicsOnline zudem einen eigenen Download-Shop.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Von Dr. Jürgen Schaarwächter zu dieser Rezension empfohlene Kritiken:

  • Zur Kritik... Nicht mit ganzem Einsatz: Eine Auswahl aus Matthias Bamerts Stokowski-Transkriptionen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 27.06.2020)
  • Zur Kritik... Stokowski Sound aus Bournemouth: Trotzdem: Es lohnt, diese Orchesterfassungen in dieser Neueinspielung zu kennen, und es lohnt auch, sie andernorts öfter in Konzertprogramme aufzunehmen. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 16.07.2006)

Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Naxos:

  • Zur Kritik... Klingende Geschichtsstunde: Das russische Brahms Trio präsentiert auf seiner neuen Platte mit Werken von Aljabjew, Glinka und Rubinstein die Anfänge des Klaviertrios in Russland. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Klänge aus Galicia: Die Orchestermusik von Enrique Granados ist das Kennenlernen wert. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Kritik... Schnellschuss: Ein Aufnahmetag hat für eine differenzierte Darbietung der hier vorliegenden Martinu-Lieder nicht ausgereicht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Naxos...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Dreimal 1784: Die Hervorhebung eines Jahres aus Haydns Leben führt zu überraschenden Perspektiven. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Erfolgreicher Migrant: Ein überzeugendes Plädoyer für einen italienischen Wahlfranken. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Vokal unterbesetzt: Die im Orchesterpart historisch informierte Einspielung eines wichtigen Oratoriums des 19. Jahrhunderts krankt an nicht hinreichender vokaler Charakterisierung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Eine Orgel im spätbarocken Stil wird vorgestellt: Das Programm enthält bekannte und unbekannte Werke aus der Zeit Bachs. Damit ist eine Darstellung der Orgel mit ihren Möglichkeiten verbunden. Weiter...
    (Diederich Lüken, )
  • Zur Kritik... Erfolgreicher Migrant: Ein überzeugendes Plädoyer für einen italienischen Wahlfranken. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Bibliothek mit schmalen Bänden: Die King's Singers füllen ihre Bibliothek weiter mit knappen Bänden: Neue Bearbeitungen und Kompositionen stehen neben wieder vorgestellten Klassikern des Repertoires. Beides gehört zum Markenkern der Formation. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2021) herunterladen (2400 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich