> > > Terzibaschitsch, Anne: Raritäten und Hits der Klaviermusik
Mittwoch, 25. April 2018

Terzibaschitsch, Anne - Raritäten und Hits der Klaviermusik

Vermischtes aus vier Jahrhunderten


Label/Verlag: Musikverlag Holzschuh
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Anne Terzibaschitsch bietet mit vorliegender Sammlung ein Panorama der Klaviermusik mehrerer Jahrhunderte und bezieht erfreulicherweise auch spannende Raritäten mit ein.

Anne Terzibaschitsch ist eine unermüdliche Klavierpädagogin, die vor allem durch ihre zahlreichen vereinfachenden Bearbeitungen bekannter Werke der Klavierliteratur bekannt geworden ist. Mit dem vorliegen Band ‚Raritäten und Hits der Klaviermusik – Originalkompositionen...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Michael Pitz-Grewenig:

  • Zur Kritik... Intelligente Kombination: Brillante und intelligente Sichtweise auf zwei bedeutende Kompositionen von Richard Strauss. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Ohne Kompromisse: Große Innigkeit ohne Larmoyanz. Bernard Haitink wartet in Mahlers Dritter Sinfonie mit überzeugenden Altersweisheiten auf. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Gegen den Strich gebürstet: Valery Gergiev zeigt neue interpretatorische Einsichten in Rachmaninows Erste Sinfonie. Aber nicht alles überzeugt gleichermaßen. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
blättern

Alle Kritiken von Michael Pitz-Grewenig...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Der Reiz der Dystopie: Schönbergs 'Gurre-Lieder' in einem gelungenen Experiment als szenische Dystopie. Weiter...
    (Simon Haasis, )
  • Zur Kritik... Abwechslung: Jean-Christophe Dijoux hat das Prinzip der Abwechslung zur Hauptsache dieser Einspielung erhoben. Ihm gelingen sehr wechselvolle und kurzweilige Auseinandersetzungen mit einem schlüssig zusammengestellten Werkkorpus barocker Musik für Tasteninstrumente. Weiter...
    (Michaela Schabel, )
  • Zur Kritik... Cellosuiten für Gitarre: Nicht so dramatisch wie auf dem Cello, dafür sehr harmonisch - Bachs Cellosuiten auf der Gitarre. Dass diese Kombination viel für sich hat, beweist Tilman Hoppstocks neue Bach-CD. Ein facettenreiches Album. Weiter...
    (Sara Walther, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2018) herunterladen (2494 KByte) Class aktuell (1/2018) herunterladen (3364 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Sebastiani: Matthäus Passion (1663) - Petrus aber saß draßen im Palast

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich