> > > Granados, Enrique: Suite Sobre Cantos Gallegos / Torrijos
Freitag, 5. März 2021

Granados, Enrique - Suite Sobre Cantos Gallegos / Torrijos

Klänge aus Galicia


Label/Verlag: Naxos
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Die Orchestermusik von Enrique Granados ist das Kennenlernen wert.

Gedenktage bedeutender Kunstschaffender haben in der Regel die positive Eigenschaft, dass auch Vernachlässigtes oder Abseitiges in den Fokus rückt. Im Falle des spanischen Komponisten Enrique Granados, der durch seine Klaviermusik Berühmtheit erlangte und auch ein Pianist mit Weltgeltung war, ist es die Würdigung seiner Orchesterwerke.

Anlässlich seines 100. Todestags 2016 hat das Label Naxos eine dreiteilige Serie mit sinfonischer Musik herausgebracht. Die erste Zusammenstellung beinhaltet drei vom Charakter her ganz unterschiedliche Stücke. Sie beginnt mit  dem 'Marcha de los vencidos' (dem Marsch der Besiegten), einer plakativen, düster grundierten Prozession im Filmsound. Es folgt die Bühnenmusik zum historischen Schauspiel 'Torrijos', bestehend aus fünf Nummern, die durch süffige Harmonien und melancholische Melodien, teilweise mit Chor, verführen. Das Zentrum bildet die 'Suite sobre cantos gallegos', ein atmosphärisch dichtes Tongemälde in vier Sätzen, das durch die Verwendung von nationalen Liedern und Tänzen die Landschaft der nordwestspanischen Provinz Galicien musikalisch widerspiegelt. Das Barcelona Symphony Orchestra spielt alle Stücke mit Herzblut, Pablo González dirigiert sie mit der rechten Mischung aus rhythmischem Drive und Sentiment.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Granados, Enrique: Suite Sobre Cantos Gallegos / Torrijos

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Naxos
1
25.03.2016
Medium:
EAN:
CD
747313326372

Cover vergössern

Granados, Enrique


Cover vergössern

Naxos

Als der Unternehmer Klaus Heymann 1982 für seine Frau, die Geigerin Takako Nishizaki in Hongkong das Plattenlabel Marco Polo gründete, war dies der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte. Fünf Jahre später rief Heymann das Label NAXOS ins Leben, das in der Klassikwelt längst zur festen Größe geworden ist und es bis heute versteht, hohe Qualität zu günstigen Preisen anzubieten. Der einzigartige und sich ständig erweiternde Katalog des Labels umfasst mittlerweile über 8.000 CDs mit mehr als 130.000 Titeln - von Kostbarkeiten der Alten Musik über sämtliche berühmten "Klassiker" bis hin zu Schlüsselwerken des 21. Jahrhunderts. Dabei wird der Klassik-Neuling ebenso fündig wie der Klassikliebhaber oder -sammler. International bekannte Künstler wie das Kodály Quartet, die Geigerin Tianwa Yang, der Pianist Eldar Nebolsin und die Dirigenten Marin Alsop, Antoni Wit, Leonard Slatkin und Jun Märkl werden von NAXOS betreut. Darüber hinaus setzt NAXOS modernste Aufnahmetechniken ein, um höchste Klangqualität bei seinen Produktionen zu erreichen und ist Vorreiter in der Produktion von hochauflösenden Blu-ray Audios - Grund genug für das renommierte britische Fachmagazin "Gramophone", NAXOS zum "Label of the Year" 2005 zu küren. Auch im digitalen Bereich nimmt NAXOS eine Vorreiterrolle ein: Bereits seit 2004 bietet das Label mit der NAXOS MUSIC LIBRARY ein eigenes Streamingportal mit inzwischen über 1 Million Titel an und unterhält mit ClassicsOnline zudem einen eigenen Download-Shop.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Naxos:

  • Zur Kritik... Für Sammler und Liebhaber: Die vollständige Ersteineinspielung von Beethovens 'König Stephan' neben anderen patriotischen Werken. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Wien statt Hollywood: Das Ensemble Spectrum Concerts Berlin spielt expressive Kammermusik von Erich Wolfgang Korngold. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Klingende Geschichtsstunde: Das russische Brahms Trio präsentiert auf seiner neuen Platte mit Werken von Aljabjew, Glinka und Rubinstein die Anfänge des Klaviertrios in Russland. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
blättern

Alle Kritiken von Naxos...

Weitere CD-Besprechungen von Karin Coper:

blättern

Alle Kritiken von Karin Coper...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Giovanni Benedetto Platti: Harpsicord Concerto in G (I 54) - Allegro assai

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich