> > > The Last Words of Christ: Werke von Reger, Haydn, Webern, u.a.
Mittwoch, 20. Februar 2019

The Last Words of Christ - Werke von Reger, Haydn, Webern, u.a.

Nicht ganz geistlich


Label/Verlag: Challenge Classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Ein spannendes Konzept, das insgesamt aber nicht ganz aufgeht.

Für geistlichen Ton braucht es keine Posaunen oder Hörner – auch ein Saxophonquartett kann damit dienen. Das vorbildlich klug zusammengestellte Programm des Ebonit Saxophone Quartet spannt einen Bogen von Reger über Sibelius bis Schostakowitsch, von Haydn bis Webern. Claron McFadden, die berühmte amerikanische Sopranistin, rezitiert, teilweise reichlich artifiziell, die verschiedenen Stücke dieser Produktion mit dem Namen 'Last Words of Christ'. Leider können die Saxophonisten, bei allem interpretatorischen Feingefühl, in keinem Fall die Originalfassungen der Kompositionen vergessen lassen, nicht Regers 'Nachtlied' op. 3, nicht die Streichquartettsätze von Haydn, Webern ('Langsamer Satz'), Sibelius ('Voces intimae') oder Schostakowitsch (op. 108); dies liegt an der offenkundigen Intention des Ebonit Saxophone Quartet, jedem Satz seinen eigenen Stempel aufzudrücken. Leider geraten viele Spitzentöne etwas scharf, auch in getragenen Sätzen; manche Tempi sind nicht ganz glücklich gewählt (Reger), da haben andere Saxophonquartette nach Meinung des Rezensenten einen intuitiv glücklicheren Zugang zu der Musik.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    The Last Words of Christ: Werke von Reger, Haydn, Webern, u.a.

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Challenge Classics
1
12.02.2016
EAN:
608917270129

Cover vergössern

Haydn, Joseph
Reger, Max
Schostakowitsch, Dimitri
Sibelius, Jean
Webern, Anton von


Cover vergössern

Challenge Classics

CHALLENGE RECORDS ist eine unabhängige Schallplattenfirma, die ihren Sitz in den Niederlanden hat. Sie setzt sich aus einer Gruppe von Musikenthusiasten zusammen, die mit großer Leidenschaft für den Jazz und die Klassische Musik internationale Produktionen kreieren.
Die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Ton Koopman, dem Combattimento Amsterdam, dem Altenberg Trio Wien, Musica Antiqua Köln u.v.a., gibt CHALLENGE CLASSICS ein eindeutiges Profil.
Neben den inhaltlichen Schwerpunkten im Bereich der Barockmusik und der Kammermusik, finden sich auch herausragende Aufnahmen im Liedgesang, in frühklassischer Sinfonik sowie Opern und Oratorien auf DVD-Video.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Challenge Classics:

  • Zur Kritik... Wirkungsvolle Werke: Die junge Pianistin Valentina Tóth hebt vergessene Schätze und stellt, bald mitreißend, bald bezaubernd schlicht, Werke ihres Landsmanns Ernö Dohnányi vor. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Andere Liebeslieder: Ein ausgesprochen gelungenes und hochmusikalisches Debütalbum des jungen Ensembles L'Estro Orfeo, das sich auf Kammermusik des Barock spezialisiert hat. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Schubert & Schulze: Christoph Prégardien singt Schulze-Lieder von Schubert: zum Verzücken. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
blättern

Alle Kritiken von Challenge Classics...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Nordische Fühlung: Diese Aufnahme gefällt mit Klavierkonzerten von Grieg und Delius und zeigt Mark Bebbington als Magier des Klaviers. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Thüringer Reichtum: Bachs Kopist Johann Peter Kellner im eigenen Ton. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Reich und ambitioniert: Carl Reineckes Streichquartette sind eine wahre Goldgrube, zumal in derart engagierter und verständnisinniger Wiedergabe. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Weltreise: Eine Calmus-Platte voller Saft und Kraft, mit starken Einzelstimmen, die sich zu einem unverwechselbaren Ganzen formen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Klassische Moderne aus Schweden: Wer keinen Revolutionär sucht, dürfte an der Dritten Sinfonie von Lars-Erik Larsson seine Freude haben. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Aller guten Dinge: Für sein aktuelles Label Ondine hat Christian Tetzlaff 2016 seine persönlich dritte und wohl expressivste Version von Bachs Zyklus für Violine solo eingespielt. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Theodore Dubois: Violin Concerto in D minor - Allegro giocoso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich