> > > Schumann, Robert: Lieder
Dienstag, 19. Februar 2019

Schumann, Robert - Lieder

Überexpressiv


Label/Verlag: Channel Classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Der Bariton Thomas Oliemans will interpretatorisch zu viel – sein Klavierpartner entschädigt.

Lieder von Robert Schumann sind nicht wirklich ein unbestelltes Feld, auch wenn die Opera 89 und 90 von 1850 nicht so sehr im Fokus des Interpreteninteresses liegen. So ist es umso bedauerlicher, dass der sensible Beitrag Paolo Giacomettis auf Hammerflügeln von Conrad Graf bzw. J. B. Streicher durch den allzu wabernden Bariton des Niederländers Thomas Oliemans stetig konterkariert wird: Keine einzige Liedphrase erfährt klare Linienführung – der Wille zur ‚Expression‘ vertraut nicht der Musik. Wo Peter Pears Persönlichkeit in seine Gestaltung legen konnte, spürt man bei Oliemans vor allem die Manier; außerdem sind seine Register nicht besonders miteinander verbunden bzw. vielleicht auch bewusst gegeneinandergesetzt. Am besten gelingen die ganz leisen Töne, wenn er nichts forcieren muss und der Ausdruck ungefiltert fließen kann. Immer wieder wünscht man sich, man könnte die Lieder ohne die Singstimme hören, denn Giacomettis Spiel ist – man kennt es schon aus vielen anderen seiner diskografischen Beiträge – voller Poesie, Einfühlung und Gespür für die genutzten Instrumente.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Schumann, Robert: Lieder

Label:
Anzahl Medien:
Channel Classics
1
EAN:
723385384168

Cover vergössern

Schumann, Robert


Cover vergössern

Channel Classics

Channel Classics Records is a quality record label based in Holland. Director, producer and recording engineer is C. Jared Sacks. Having grown up in Boston Massachusetts, schooled at Oberlin Conservatory and the Amsterdam Conservatory of music with 15 years experience playing French Horn, Jared decided to make his hobby of recording a profession in 1987. The label started in 1990 with the name Channel Classics coming from the street he lived on in Amsterdam. (Kanaalstraat).
Jared and his Dutch wife Lydi Groenewegen together with a group of assistants work closely with distributors in 37 countries to promote the artists through the CD?s.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Channel Classics:

  • Zur Kritik... Ungebremst theatralisch: Rachel Podger und Brecon Baroque legen eine Aufnahme italienischer Geigensonaten vor, die man gehört haben sollte. Weiter...
    (Gero Schreier, )
  • Zur Kritik... Aufgehellt: Thomas Hampson und die Amsterdam Sinfonietta mit einem Herzensprojekt, dem gelegentlich Ecken und Kanten fehlen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Maximale Klarheit: Iván Fischer und 'sein' Budapest Festival Orchestra demonstrieren mit der e-Moll Sinfonie von Brahms ihre ganze Klasse. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
blättern

Alle Kritiken von Channel Classics...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Nordische Fühlung: Diese Aufnahme gefällt mit Klavierkonzerten von Grieg und Delius und zeigt Mark Bebbington als Magier des Klaviers. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Thüringer Reichtum: Bachs Kopist Johann Peter Kellner im eigenen Ton. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Reich und ambitioniert: Carl Reineckes Streichquartette sind eine wahre Goldgrube, zumal in derart engagierter und verständnisinniger Wiedergabe. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Weltreise: Eine Calmus-Platte voller Saft und Kraft, mit starken Einzelstimmen, die sich zu einem unverwechselbaren Ganzen formen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Klassische Moderne aus Schweden: Wer keinen Revolutionär sucht, dürfte an der Dritten Sinfonie von Lars-Erik Larsson seine Freude haben. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Aller guten Dinge: Für sein aktuelles Label Ondine hat Christian Tetzlaff 2016 seine persönlich dritte und wohl expressivste Version von Bachs Zyklus für Violine solo eingespielt. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Philipp Telemann: Fantasia A-Dur TWV 40:33 - Grave

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich