> > > Trio Tchaikovsky spielt: Russische Kammermusik
Mittwoch, 12. Dezember 2018

Trio Tchaikovsky spielt - Russische Kammermusik

Schmerzlich schöner Klagegesang


Label/Verlag: music media
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Trauerklagen mag man mit der 'Magic of Live' wohl kaum verbinden. Doch was das Trio Tschaikowsky vorlegt, verleitet durchaus zum faszinierenden Genuss.

Die Auswahlkoordinaten für eine CD-Kollektion brillanter Livemitschnitte des italienischen Labels Concerto classics folgen dem Motto ‚The Magic of Live‘. Das dritte Album dieser Reihe umfasst in Klaviertrios gegossene schmerzlichste Toten-Klagen russischer Komponisten, interpreti...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Christiane Franke:

  • Zur Kritik... Zu Unrecht vernachlässigt: Böhmisches Kolorit ist für Dvorak typisch. Dass er sich in seiner ersten Symphonie demgegenüber auf Vorbilder wie Beethoven und Schumann konzentrierte, belegt die Einspielung von Markus Bosch. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Italienischer Gipfelstürmer: Berge erklomm Leone Sinigaglia leidenschaftlich gerne. In der Musik zeigte er sich als unkonventioneller Gipfelstürmer: Seine 'Erstbesteigungen' in diesem Metier zählen noch zu den Geheimtipps. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Kritik... Best of anno dazumal: Brilliant Classics hat die Beste aller Einspielungen von Kurt Weill und Bertolt Brechts 'Die sieben Todsünden' aus der Versenkung geholt. Weiter...
    (Christiane Franke, )
blättern

Alle Kritiken von Christiane Franke...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Aus späten Tagen: Es bleibt zu hoffen, dass die Vorstellungen der Bad Ischler 'Kaiserin Josephine' überzeugender waren, als es dieser Mitschnitt vermitteln kann. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Lichte Weihnachten: Die Platte bietet mehr als nur ein charmantes, intimes Weihnachtsprogramm: Bach und Telemann werden von Sigiswald Kuijken und La Petite Bande ästhetisch aus dem Geist Buxtehudes geboren und entfaltet. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Luft nach oben: RossoPorpora (roter Purpur) nennt sich das Ensemble, das hier seine erste CD mit Werken von Luca Marenzio vorstellt. Ein wagemutiges Unternehmen, das aber relativ weitgehend gelingt. Weiter...
    (Diederich Lüken, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich