> > > Schubert, Franz: Lieder
Sonntag, 24. März 2019

Schubert, Franz - Lieder

Schubert & Schulze


Label/Verlag: Challenge Classics
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Christoph Prégardien singt Schulze-Lieder von Schubert: zum Verzücken.

Mit schöner Konstanz legt Christoph Prégardien ein Schubert-Album nach dem anderen vor und zeigt so, dass er mit seinem lyrischen Tenor nach wie vor zu den führenden Liedsängern auf diesem Gebiet zählt. Vorliegende hybride SACD entstand gemeinsam mit dem englischen Pianisten Julius Drake. Das umfangreiche Programm der über 70 Minuten langen Einspielung weist zwei Teile auf. Der erste besteht aus Schuberts eigener Auswahl von neun Gedichten aus dem 'Poetischem Tagebuch' des deutschen Dichters Ernst Conrad Friedrich Schulze, während der zweite eine Auswahl unter anderem aus drei Rückert-Liedern und einigen anderen Dichtern (Schlegel, Collin, Schlechta, Craigher, Leitner) darstellt. Im Mehrkanal-Modus dringt Prégardiens Vortrag hauptsächlich aus dem Center-Lautprecher, während das Klavier sich auf den gesamten Klangraum verteilt und so einschmeichelnd präsent ist, fast noch präsenter als der Gesang.

Auch wenn die lauten Einzeltöne in der Höhe mittlerweile leichte Altersspuren aufweisen, ist Prégardiens Vortrag doch weiter von unerreichter psychologischer Feinfühligkeit und flexibler Diktion geprägt, sodass man den qualitativ schwankenden Texten bei Schulze verzückt lauscht. Dies zumal bis auf 'Im Frühling' die Schulze-Lieder weniger bekannt sind als etwa Rückerts 'Du bist die Ruh' oder 'Dass sie hier gewesen'. Drakes überaus lebendige Begleitung trägt zum Gelingen bei.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Schubert, Franz: Lieder

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
Challenge Classics
1
20.11.2015
EAN:
608917267020

Cover vergössern

Schubert, Franz


Cover vergössern

Challenge Classics

CHALLENGE RECORDS ist eine unabhängige Schallplattenfirma, die ihren Sitz in den Niederlanden hat. Sie setzt sich aus einer Gruppe von Musikenthusiasten zusammen, die mit großer Leidenschaft für den Jazz und die Klassische Musik internationale Produktionen kreieren.
Die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Ton Koopman, dem Combattimento Amsterdam, dem Altenberg Trio Wien, Musica Antiqua Köln u.v.a., gibt CHALLENGE CLASSICS ein eindeutiges Profil.
Neben den inhaltlichen Schwerpunkten im Bereich der Barockmusik und der Kammermusik, finden sich auch herausragende Aufnahmen im Liedgesang, in frühklassischer Sinfonik sowie Opern und Oratorien auf DVD-Video.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Challenge Classics:

  • Zur Kritik... Träume und Visionen: 'Deep in a dream' ist ein Debüt-Album im doppelten Sinn: Junge Komponisten haben noch Träume und Visionen vor sich und ein vielversprechender junger Sänger transportiert diese Träume mit seiner Kunst ins Heute und macht sie zu seinen. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Nicht ganz geistlich: Ein spannendes Konzept, das insgesamt aber nicht ganz aufgeht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Wirkungsvolle Werke: Die junge Pianistin Valentina Tóth hebt vergessene Schätze und stellt, bald mitreißend, bald bezaubernd schlicht, Werke ihres Landsmanns Ernö Dohnányi vor. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
blättern

Alle Kritiken von Challenge Classics...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Aron Sayed:

  • Zur Kritik... Neue Fantasien: Ein neues Album mit Klavierbearbeitungen aus der Computerspiel-Reihe 'Final Fantasy' von Benyamin Nuss setzt neue Reize und birgt alte Probleme. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Sinfonischer 'Schwanensee': Vladimir Jurowski mit einer Neueinspielung von 'Schwanensee', die alles richtig macht. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Wolkig, wuchtig, weich: Ein Widor-Zyklus für die Ewigkeit: Christian Schmitt an der Cavaillé-Coll-Orgel St. Ouen. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Aron Sayed...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Spannende Reise: Die aparte Kammermusikbesetzung Violine/Violoncello ist bei Julia Fischer und Daniel Müller-Schott in allerbesten Händen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Meisterlich: Ein substanziell attraktives, ganz vorzüglich gesungenes und gespieltes Programm mit einem schönen Schwerpunkt auf den Werken Johann Theiles: Simone Eckerts Hamburger Ratsmusik und Dorothee Mields überzeugen rundum. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Im Dialog: Markus Becker und die NDR Radiophilharmonie unter Joshua Weilerstein gefallen mit ihrer Interpretation von Regers als 'schwierig' geltendem Klavierkonzert. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Friedrich Ernst Fesca: Der 103. Psalm op.26 - Lobe den Herrn, meine Seele

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich