> > > The Runaway Rocking Horse: Werke von Tomlinson, Binge, Duncan, u.a.
Mittwoch, 6. Juli 2022

The Runaway Rocking Horse - Werke von Tomlinson, Binge, Duncan, u.a.

Vom Schaukelpferd gefallen


Label/Verlag: Guild
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Fünfzehn Jahre nostalgische Gefühle aus Großbritannien – und darüber hinaus.

Bekanntere und weniger bekannte Namen der britischen sogenannten gehobenen Unterhaltungsmusik (englisch: Light Music) sind hier wieder einmal versammelt, 26 Miniaturen aus den Jahren 1946–1962. Alle Beiträge sind in Mono und vermitteln vielleicht auch gerade dadurch ein starkes nostalgisches Gefühl. Ganz ähnlich klangen in der gleichen Zeit die Unterhaltungsprogramme der Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkgesellschaften in Deutschland und zahlreichen anderen Ländern. Für Freunde der damaligen Zeit geht der musikalische Blick in die Vergangenheit von 'Maids of Honour' ('Ehrenjungfern') von Billy Mayerl oder Robald Binges 'The Liberty Boat' ('Das Freiheitsboot') – beides hier offiziell vom Lansdowne Light Orchestra, faktisch aber vom Stuttgarter Rundfunkorchester 1956/57 gespielt – über King Palmers'„Put Up Your Socks' und Anthony Mawers 'Starlight Concerto' bis zum titelgebenden 'The Runaway Rocking Horse' von Edward White. Das sind gute 73 Minuten unbeschwerte Unterhaltung ‚in retro‘, in perfektem Remastering und mit einem sorgfältigen, umfangreichen Booklet. Leider musste die Reihe 'Guild Light Music' aus verschiedenen Gründen mit dem Verkauf des Labels zurück nach England eingestellt werden, so dass wir hier gleich doppelt Nostalgie empfinden.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    The Runaway Rocking Horse: Werke von Tomlinson, Binge, Duncan, u.a.

Label:
Anzahl Medien:
Guild
1
Medium:
EAN:
CD
795754523225

Cover vergössern

Guild

Guild entstand in den frühen Achtzigerjahren auf Initiative des berühmten englischen Chorleiters Barry Rose, der den St Paul's Cathedral Choir in London leitete. Der Name hat nichts mit der nahe gelegenen Londoner Guild Hall zu tun, sondern kommt von Barry Roses erstem Chor, dem Guildford Cathedral Choir. Das frühere Logo (ein grosses G) entstand indem Barry Rose kurzerhand eine Teetasse umstülpte und mit einem Bleistift ihrem Rand bis zum Henkel entlang fuhr. Seit 2002 hat die Firma als Guild GmbH ihren Sitz in der Schweiz, in Ramsen bei Stein am Rhein.
Bei den Aufnahmen arbeiten wir mit Fachleuten zusammen, die für grosse internationale Firmen und unabhängige kleinere und grössere Labels tätig sind. Unsere Programmschwerpunkte sind Welt-Erstaufnahmen, vergessene Werke bekannter Meister, noch nicht entdeckte Komponisten und Schweizer Musiker sowie historische Aufnahmen, etwa die Toscanini Legacy und Mitschnitte der Metropolitan Opera New York.
Wir arbeiten intensiv mit der Zentralbibliothek in Zürich und mit der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich zusammen, produzieren CDs mit Chören wie dem Salisbury Cathedral Choir und den Chören der Cambridge und Oxford University - und als Steckenpferd pflegen wir die grossen englischen und amerikanischen Unterhaltungsorchester mit ihren Light-Music-Hits der Dreissiger- bis Fünfzigerjahre.


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag Guild:

blättern

Alle Kritiken von Guild...

Weitere CD-Besprechungen von Dr. Jürgen Schaarwächter:

  • Zur Kritik... Zum Nachmittagstee: Émile Cornillots Süßspeisenmarke 'Franco-russe' stand für die vorliegende CD Pate. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Wenig bekannt: Das Ensemble Klingekunst erweist sich als Pionier in der Erkundung der Musik Martin Christian Schultzes. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Intim und introvertiert: Auch nach fast dreißig Jahren beeindruckt diese Einspielung von Legrenzis 'La morte del cor penitente'. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Jürgen Schaarwächter...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Brahms-Versteher: Sunwook Kim transportiert authentische Emotionen. Weiter...
    (Oliver Bernhardt, )
  • Zur Kritik... Wenig bekannt: Das Ensemble Klingekunst erweist sich als Pionier in der Erkundung der Musik Martin Christian Schultzes. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Der Scarlatti-Sog: Die nächsten 30 Scarlatti-Sonaten von insgesamt 555 hat Christoph Ullrich eingespielt. Der Halbmarathon ist damit schon absolviert. Weiter...
    (Elisabeth Deckers, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich