> > > Liszt, Franz: Harmonies poetiques et religieuses
Montag, 28. September 2020

Liszt, Franz - Harmonies poetiques et religieuses

Virtuose Höhenflüge


Label/Verlag: cpo
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Michael Korstick unterstreicht seine hohe Liszt-Kompetenz.

Mit glänzenden Aufnahmen der 'Années de pèlerinage' und der h-Moll-Sonate hatte Michael Korstick schon zuvor nachhaltig als Liszt-Interpret auf sich aufmerksam gemacht (klassik.com berichtete). Auf einer Doppel-CD ließ er 2013 die 'Harmonies poétiques et religieuses' folgen und hat damit besagter Kompetenz ein weiteres Ausrufezeichen hinzugefügt.

Technisch ist er den hohen Herausforderungen problemlos gewachsen, daneben zeichnen Klarheit in der Diktion und Klangschichtung, impulsives Temperament ebenso wie expressive Empfindsamkeit sein Spiel aus – abrupte Kontraste, wie sie etwa schon in der 'Invocation' mit ihren bei Korstick hell leuchtenden Oktav-Kaskaden auftauchen. Insgesamt zehn Nummern enthält der Zyklus, zu den bekanntesten gehört die 'Bénédiction de Dieu dans la solitude', in der Korstick einen emotional eindringlichen meditativen Schwebezustand herstellt und sich bis in geradezu ekstatisch hochfliegende, virtuose Sphären aufschwingt. Auch den anderen Stücken verleiht er ein klanglich sensibles Gepräge.

Auf der zweiten CD versenkt er sich exemplarisch mit intuitivem Gespür für farblichen Schattierungen in die düster-elegischen 'Funérailles' – ebenfalls eines der häufiger zu hörenden Stücke aus der Sammlung. Ebenso wie die weit ausholende musikalische Geste beherrscht Korstick die miniaturhafte Erzählweise in 'Pater noster' oder 'Miserere d'après Palestrina' und schöpft insgesamt die klanglichen Möglichkeiten des Steinway D optimal aus. Ein kompetentes Booklet einschließlich der lyrischen Textvorlagen liefert den Background zum Hörgenuss.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.



Detail-Informationen zum vorliegenden Titel:



Cover vergrößern

    Liszt, Franz: Harmonies poetiques et religieuses

Label:
Anzahl Medien:
Veröffentlichung:
cpo
2
15.09.2015
Medium:
EAN:
CD
761203795123

Cover vergössern

Liszt, Franz
 - Harmonies poetiques et religieuses - Invocation
 - Harmonies poetiques et religieuses - Ave Maria
 - Harmonies poetiques et religieuses - Bénédiction de Dieu dans la solitude
 - Harmonies poetiques et religieuses - Pensée des morts
 - Harmonies poetiques et religieuses - Pater noster
 - Harmonies poetiques et religieuses - Hymne de l´enfant à son réveil


Cover vergössern

Interpret(en):Korstick, Michael


Cover vergössern

cpo

Wohl kaum ein zweites Label hat in letzter Zeit soviel internationale Aufmerksamkeit erregt wie cpo. Die Fachwelt rühmt einhellig eine überzeugende Repertoirekonzeption, die auf hohem künstlerischen Niveau verwirklicht wird und in den Booklets eine geradezu beispielhafte Dokumentation erfährt. Der Höhepunkt dieser allgemeinen Anerkennung war sicherlich die Verleihung des "Cannes Classical Award" für das beste Label (weltweit!) auf der MIDEM im Januar 1995 und gerade wurde cpo der niedersächsische Musikpreis 2003 in "Würdigung der schöpferischen Leistungen" zuerkannt.
Besonders stolz macht uns dabei, daß cpo - 1986 gegründet - in Rekordzeit in die Spitze vorgestoßen ist. Das Geheimnis dieses Erfolges ist einfach erklärt, wenn auch schwierig umzusetzen: cpo sucht niemals den Kampf mit den Branchenriesen, sondern füllt mit Geschick die Nischen, die von den Großen nicht besetzt werden, weil sie dort keine Geschäfte wittern. Und aus mancher Nische wurde nach einhelliger Ansicht der Fachwelt mittlerweile ein wahres Schmuckkästchen.
Am Anfang einer Repertoire-Entscheidung steht bei uns noch ganz altmodisch das Partituren-lesen, denn nicht alles, was noch unentdeckt ist, muß auch auf die Silberscheibe gebannt werden. Andererseits gibt es - von der Renaissance bis zur Moderne - noch sehr viele wahre musikalische Schätze zu heben, die oft näher liegen, als man meint. Unsere großen Werk-Editionen von Pfitzner, Korngold, Hindemith oder Pettersson sind nicht umsonst gerühmt worden. In diesem Sinne werden wir fortfahren.
Letztendlich ist unser künstlerisches Credo ganz einfach: Wir machen die CDs, die wir schon immer selbst haben wollten. Seien Sie herzlich zu dieser abenteuerlichen Entdeckungsfahrt eingeladen!


Mehr Info...


Cover vergössern
Jetzt kaufen bei...
Titel bei JPC kaufen


Weitere Besprechungen zum Label/Verlag cpo:

  • Zur Kritik... Ein regelrechter Knaller: Mit dieser Veröffentlichung von Franz Lehárs viel zu lange vernachlässigter Operette 'Cloclo' ist dem Label cpo ein wirklicher Knaller gelungen – und den Festspielen in Bad Ischl, wo der Mitschnitt im August 2019 entstanden ist, allemal. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Zur Frühgeschichte des Klaviertrios: Die jahrelange Auseinandersetzung mit einem Komponisten kann immer wieder zu fruchtbaren Neuveröffentlichungen führen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Zunehmende Kompaktheit: Diese zweite cpo-Veröffentlichung mit Musik des Holländers Leopold van der Pals zeigt vor allem anhand dreier konzertanter Werke die erstaunliche Entwicklung seiner Tonsprache. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
blättern

Alle Kritiken von cpo...

Weitere CD-Besprechungen von Thomas Gehrig:

blättern

Alle Kritiken von Thomas Gehrig...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Ein regelrechter Knaller: Mit dieser Veröffentlichung von Franz Lehárs viel zu lange vernachlässigter Operette 'Cloclo' ist dem Label cpo ein wirklicher Knaller gelungen – und den Festspielen in Bad Ischl, wo der Mitschnitt im August 2019 entstanden ist, allemal. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Von fremden Interpretationsansätzen und Werken: Faszinierende historische Aufnahmen von Werken von Aram Khachaturian. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Eintauchen in Maximilians Welt: Das Ensemble Hofkapelle betritt die musikalische Welt von Kaiser Maximilian I. sehr variantenreich, lässt aber so manche intonatorische Feinheit vermissen. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Pietro Antonio Cesti: La Dori

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich