> > > Bach, Carl Philipp Emanuel: Flötensonaten
Mittwoch, 23. Mai 2018

Bach, Carl Philipp Emanuel - Flötensonaten

Inspirierender Hörgenuss


Label/Verlag: Hänssler CLASSIC
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Mit Eleganz, Präzision und motivierender Spielfreude präsentieren Dorothea Seel und Christoph Hammer die Flötensonaten von Carl Philipp Emanuel Bach. Die Künstler überzeugen durch temperamentvolle Virtuosität und Feinfühligkeit im Ausdruck.

Nur ein einziges kammermusikalisches Werk für Flöte - die unbegleitete Solosonate in a-moll - wurde zu Carl Philipp Emanuel Bachs Lebzeiten veröffentlicht. Heute erfreut sich sein gesamtes Sonatenwerk großer Beliebtheit; von seinen insgesamt 17 Flötensonaten gibt es mehr...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Uta Swora:

  • Zur Kritik... Atemberaubend: Wenn man die Aufnahme von Mahlers Zweiter Sinfonie hört, wie das Royal Concertgebouw Orchestra sie unter der Leitung von Daniele Gatti interpretiert, bedauert man zutiefst, nicht im Konzertsaal gesessen zu haben. Ein Hörerlebnis der ganz besonderen Art. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Mitreißend und überzeugend: Die vorliegende Aufnahme von Mahlers Sinfonie Nr. 6 durch das Minnesota Orchestra unter Osmo Vänskä ist ein Gewinn für jede Plattensammlung. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Vielversprechender Auftakt: Mit der berühmten Fünften Sinfonie haben Osmo Vänskä und das Minnesota Orchestra ihren Mahler-Zyklus eingeleitet – eine inhaltlich durchdachte und musikalisch schlüssige Interpretation. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Uta Swora...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Kammermusikalisch transparent: Rundum empfehlenswert: Telemann ohne orchestrale Opulenz, dafür in einer farbenreichen und hervorragend aufgenommene Interpretation. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Cage für Flöte: Die erste Kompletteinspielung von Cages Werken für Flöte ist eine zwiespältige Angelegenheit. Weiter...
    (Tanja Geschwind, )
  • Zur Kritik... Russische Schätze zwischen Intensität und Intimität: Das Fabergé-Quintett und Ulrike Payer begeben sich auf einen Streifzug durch die russische Kammermusik und führen den Hörer in die Sextette von Glinka, Lyapunov und Tschaikowski ein. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2018) herunterladen (2883 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Kozeluch: Piano Trio PJX:45 in G minor - Allegro con fuoco

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich